Huawei investiert Milliarden in selbstfahrende E-Autos unter eigener Marke

Huawei investiert Milliarden in selbstfahrende E-Autos unter eigener Marke

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfoto-Nummer: 1349025290

Nachdem Apple und Xiaomi mit Milliardenschweren Investments in die E-Mobilität oder zumindest von entsprechenden Plänen von sich hören machen, verwundert es nicht, dass Huawei nachzieht. Diese planen derzeit mit einem kurzfristigen Invest von über einer Milliarde US-Dollar  in die Erforschung von Technologien für selbstfahrende und Elektroautos. Mit diesem Investment wolle man die Basis dafür schaffen, um Tesla beim autonomen Fahren zu übertreffen. Was an sich heute aber schon der Fall sei.

Huawei’s Technologie für autonomes Fahren hat die von Tesla in einigen Bereichen bereits übertroffen, zum Beispiel indem es Autos erlaubt, mehr als 1.000 Kilometer ohne menschliches Eingreifen zu fahren, so der Huawei-Vorsitzende Eric Xu am Montag vor Analysten in Shenzhen. Geplant sei, dass der chinesische Telekommunikationsriese zunächst mit drei Autoherstellern zusammenarbeiten werde, um selbstfahrende Autos herzustellen. Diese sollen beim Branding ebenfalls als Huawei E-Autos zu erkennen sei. Der Kreis der Partner solle klein gehalten werden. Xu stellt in Aussicht, dass man ein ähnlich minimalistisches Branding anstrebe wie Intel Corp. auf seinen Mikroprozessoren in PCs. Der Mobilfunkriese hat bisher eine Zusammenarbeit mit der BAIC Group, Chongqing Changan Automobile Co. und Guangzhou Automobile Group Co. vereinbart.

„Die Smart-Car-Sparte erhält eine der größten Investitionen von Huawei. Wir werden dieses Jahr mehr als 1 Milliarde Dollar in die Entwicklung von Autokomponenten investieren. In China kommen jedes Jahr 30 Millionen Autos hinzu, und es werden immer mehr. Selbst wenn wir den Markt außerhalb Chinas nicht erschließen, wenn wir an jedem in China verkauften Auto durchschnittlich 10.000 Yuan verdienen können, ist das schon ein sehr großes Geschäft für Huawei.“ – Eric Xu, Vorsitzende von Huawei

Nachdem Huawei im vergangenen Jahr auf dem Smartphone-Sektor zurückstecken musste, konzentriere man sich auch auf andere Bereiche. Neue Wachstumsbereiche wie intelligente Landwirtschaft, Gesundheitswesen und Elektroautos sollen dem Unternehmen dabei helfen weiter zu wachsen, Umsätze und Gewinne zu sichern. Geplant sei, dass Huawei sich den Tech-Giganten von Apple Inc. bis Xiaomi anschließe und die Fahrzeugindustrie ins Visier nehmen. Grundlage hierfür sei die Annahme, dass zukünftige Autos immer umweltfreundlicher, autonomer und vernetzter werden.

Nach Schätzungen des Marktforschungsunternehmens Canalys könnte der Absatz von Elektroautos in China allein in diesem Jahr um mehr als 50 % steigen, da die Verbraucher umweltfreundlichere Autos annehmen und die Kosten sinken. Die Informations- und Unterhaltungsfunktionen von Huawei sind bereits in Mercedes-Benz-Limousinen zu finden, und das Unternehmen hat sich mit einheimischen Unternehmen wie BAIC BluePark New Energy Technology Co. zusammengetan, um intelligente Fahrzeugsysteme zu entwickeln. Das erste Modell im Rahmen der Partnerschaft mit dem chinesischen EV-Hersteller, der Arcfox αS HBT, wird auf der Auto Shanghai im April vorgestellt werden.

Quelle: Yahoo – Huawei to Invest $1 Billion on Car Tech It Says Surpasses Tesla

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Huawei investiert Milliarden in selbstfahrende E-Autos unter eigener Marke“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ja, das zeigt auf, das künftig der Abstandstempomat und der Spurhalteassistent nicht mehr ausreichen wird, wenn es um zu steigernde Verkaufszahlen der einzelnen OEMs geht.
Autonomes Fahren ist meiner Meinung nach viel wichtiger und zeitlich näher, als sich so mancher vorstellen kann.
Anstatt aber nicht international den nächsten technologischen Zug auch wieder zu verpassen, setzt man hierzulande lieber erst einmal nur auf Technologieoffenheit beim Antriebsstrang.
Von der einstigen Vorreiterrolle im Automobilbau, die Deutschland bisher innehatte, entfernen wir uns damit – langsam……..- aber sicher

meine Glaskugel sagt:
Flop.
Der Markt ist in alle Richtungen besetzt. Es gibt Tesla als technischen Vorreiter, viel Geld und gewaltiger Dynamik, es gibt viele Startups mit unendlich viel Kohle und tollen Namen und die OEMs, die ihre Fertigungs-,. Vertriebs-, und Servicekompetenz mitbringen.

Was hat Huawei: Massenproduktion von Null-Acht-Fuffzehn-handys mit Android und Ärger mit den USA.
Andere wie Xiaomi wollen auch bei BEV mitmischen. Die können ja Ssangyong aufkaufen, Anlagen und Personal einmotten und in 5-10 Jahren, wenn alles andere ausentwickelt, getestet und zugelassen ist, wieder reanimieren.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Hyundai, LG und Next liefern Regelleistung aus E-Autos ins Stromnetz
PowerCo und Umicore liefern ab 2025 Kathodenmaterial nach Salzgitter
Citroën und Ubitricity starten Lade-Partnerschaft für E-Autos

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).