Fiat-500-Wettbewerb: Strom sparen lohnt sich

Fiat-500-Wettbewerb: Strom sparen lohnt sich

Copyright Abbildung(en): Maciej Czekajewski / Shutterstock.com

Fiat hat gemeinsam mit dem Start-Up „Kiri Technologies“ einen Wettbewerb für besonders umweltschonenden Fahrweise ins Leben gerufen, der zusammen mit der Abteilung e-Mobility von Stellantis realisiert wurde. Vier Monate nach dem Start wurden jetzt die 100 besten Fahrer eines neuen, vollelektrisch angetriebenen Fiat 500 in Italien, Frankreich, Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden ermittelt. Das hat das Unternehmen mitgeteilt. Die Sieger erhalten demnach einen Gutschein im Wert von 100 Euro, der auf diversen Online-Marktplätzen eingelöst werden kann.

In den 13 Ländern, in denen das Projekt Kiri verfügbar ist, haben Fahrer eines neuen Fiat 500 mit umweltfreundlichem Fahrstil bis heute rund 1,5 Millionen sogenannte KiriCoins gesammelt. Dabei handelt es sich um eine Kryptowährung, die für Zahlvorgänge auf ausgewählten Internet-Plattformen verwendet werden kann. Die  gesammelten virtuellen Münzen entsprechen lau Fiat der Einsparung von 250 Tonnen CO2. Dies ist etwa die Menge, die ein zehn Hektar großer Wald in einem Jahr absorbiert.

Der Einstieg in die weiter laufende Initiative ist denkbar einfach: Teilnehmer müssen lediglich die Smartphone-Applikation Fiat installieren und sich auf der Plattform von Kiri registrieren. Auf das so erstellte Konto werden bei jeder Fahrt mit dem neuen Fiat 500 Kiri Münzen eingezahlt. Je umsichtiger und nachhaltiger die Fahrweise, desto größer ist die Belohnung.

Bei jeder Fahrt ermittelt die App einen eco:Score, der direkt mit der Reichweite des neuen Fiat 500 zusammenhängt. Beispielsweise durch den Verzicht auf starkes Bremsen oder Beschleunigen sowie das Halten einer konstanten Geschwindigkeit im Stadtverkehr steigen beide Werte. Je höher der Score, desto mehr Münzen. Bei einem durchschnittlichen eco:Score und einer Fahrleistung von rund 10.000 Kilometern pro Jahr können Kunden bis zu 150 Euro in Form der virtuellen Währung sammeln.

Die Analyse des Fahrstils mit Hilfe des eco:Score zeigte nach Angaben von Fiat, dass registrierte Kiri Benutzer in Italien durchschnittlich zehn Punkte mehr erreichten als Benutzer ohne Registrierung. Die umweltfreundlichsten Fahrer im Wettbewerb erreichten noch einmal zehn Punkte mehr als der Durchschnitt der Kiri-Community. Die Sieger des Wettbewerbs erzielten also insgesamt etwa 20 Punkte mehr als der Durchschnitt der nicht registrierten Fahrer.

Quelle: Fiat – Pressemitteilung vom 21. Juli 2021

Über den Autor

Wolfgang Plank ist freier Journalist und hat ein Faible für Autos, Politik und Motorsport. Tauscht deshalb den Platz am Schreibtisch gerne mal mit dem Schalensitz im Rallyeauto.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Fiat-500-Wettbewerb: Strom sparen lohnt sich“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Hoffentlich ist es einfach nur eine „Ingame-Währung“ und keine Crypto-Währung a la Bitcoin. Die würde dem Umweltvorteil nämlich schnell wieder auffressen.

Farnsworth

Braucht man das??? Ich glaube nicht.

Why not? „Ein ersparter Pfennig ist zweimal verdient“… 😉

Diese News könnten dich auch interessieren:

Vitesco: Mit 800 Volt auf den chinesischen Markt
Polestar 3: Neue Details zum Elektro-Performance-SUV
Sono Motors stellt SION zum bidirektionalen Laden im Megawattbereich zur Verfügung
3
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).