Evergrande: Spatenstich für Fabrik mit elektrischen Antriebssystemen erfolgt

Evergrande: Spatenstich für Fabrik mit elektrischen Antriebssystemen erfolgt

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfoto-Nummer: 1570893199

Ambitioniert lassen sich die Pläne der chinesischen China Evergrande Group beschreiben, ein ernstzunehmender Hersteller von Elektroautos zu werden. Bereits vor gut einem Jahr hat das Unternehmen die massive Investition von 23 Milliarden Dollar in die Produktion von einer Millionen Elektroautos und 500 GWh Batterien pro Jahr bekannt gegeben. Man hat sich nicht weniger vorgenommen, als innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahren das weltweit größte Elektroauto-Unternehmen zu werden. Um dies zu erreichen erfolgte in Huzhou, in der Provinz Zhejiang, nun der Spatenstich für eine Produktionsstätte für elektrische Antriebssysteme.

Noch im Herbst vergangenen Jahres war die Rede von zehn Produktionsstandorte, welche das Unternehmen aufbauen will, unter anderem in China und Schweden. Es sollen 15 neue Modelle entwickelt werden, die alle Klassen und Fahrzeugtypen abdecken sollen. Die dafür notwendigen E-Antriebssysteme könnten nun aus dem eigenen Werk stammen. Bis zu 500.000 E-Antriebe sollen dort pro Jahr vom Band laufen. Ordentlich und passt zu den Plänen möglichst schnell eine Produktionskapazität von mindestens einer Million E-Autos und Batteriezellen mit einer Gesamtkapazität von 50 GWh pro Jahr zu erreichen.

Investieren wird die Evergrande Group umgerechnet um die zwei Milliarden Euro für die neue Produktionsstätte.Dort soll des weiteren ein Forschungs- und Entwicklungszentrum entstehen, an dem Evergrande sowohl an den elektrischen Antriebseinheiten, aber auch an autonomen Fahren und der Integration von E-Motoren und Batterien in die Fahrzeuge arbeiten will. Zudem unterhält Evergrande seit Mitte des Jahres 2019 ein Joint Venture mit der deutschen Firma Hofer zur Entwicklung und Produktion von Elektroantrieben. Auch das von dort stammende Know-How könnte in den Bau der eigenen Antriebssysteme einfließen.

Quelle: Electrive.net – Evergrande beginnt Bau seiner E-Antriebs-Fabrik

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

4 Antworten

  1. Ich möchte einer Unterstützung durch den Staat für die Entwicklung und Produktion von Elektroautombilen keinesfalls das Wort reden. Bei dieser Firma und den Kräften dahinter sieht man aber den massiven Willen, eine Industrie aufzubauen, die angeblich die Zukunft ist. Das ist mitnichten in Europa zu sehen. Tesla hat es mit einem überzeugten Innovator und Unternehmer par excellence vorgemacht und China bzw Asien schafft es ebenfalls mit Innovationswillen, Unternehmertum und dem Willen des Staats in vollem Umfang.
    Von europäischer Wirtschaftspolitik, die diese Herausforderung gegenüber seinen Konkurrenten aufnehmen könnte, ist wenig bis nichts zu sehen.

    1. Die sind so beschäftigt mit ihrer EU- Superstaatsvision dass sie mit dem wofür sie eigentlich da sind (Die EU ist ja ein Regime, da gibt es keine Wahl) nur nebenbei beschäftigt sind.

  2. Wir müssen immer mehr das so machen, wie die Grünen es uns vorpaucken. Nur Umwelt, koste es was es wolle. Damit wird das Autoland Deutschland Geschichte werden. Die Grünen werden dafür sorgen, mit all den Wünschen diedie haben, es wirtschaftlich total bergab geht.
    Leider springen junge Menschen auf den Zug auf, der aufs Abstellgleis führt

    1. Sie sind wohl völlig Ahnungslos wie eine zukünftige Wirtschaft funktioniert. Auch haben Sie noch nicht mitbekommen wer seit 2005 in Deutschland regiert. Die Grünen sind es zumindest nicht. Deutsche Autoproduzenten bauen für einen Weltmarkt im dem großer Wettbewerb herrscht. Was deutsche Autokäufer wollen ist nicht entscheidend. Entscheidend ist nur wohin bewegt sich der Weltmarkt. Und da hat Tesla mit seinen mutigen Innovationen viel in Bewegung gebracht. Elon Musk hat diesbezüglich Automobilgeschichte geschrieben.
      Was unser Energiesystem anbelangt ist Ihnen leider nicht bekannt, dass erneuerbare Energien für mehr Arbeitsplätze sorgen, nach dem Systemumbau billiger und kalkulierbarer sind als das derzeitige System und so nebenbei auch noch beim Versuch den Klimawandel zu verlangsamen hilfreich sind. Benutzen Sie einfach mal Ihren Rechner für sinnvolle Recherchen, anstatt so blödsinnige Kommentare zu schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).