Uniti One: Alle Spezifikationen, Fakten, Preise und Fotos des schwedischen E-Kleinwagen im Detail

Copyright Abbildung(en): Uniti One

Anfang März 2018 hat das Elektroauto-Startup Uniti einen funktionierenden Prototyp des Uniti One in einem kurzen Video vorgestellt. Kurz darauf war die Rede davon, dass ein potenzielles Verkaufsvolumen von über 50 Millionen Euro besteht. Nun gibt das schwedische Start-Up einen Blick auf alle Spezifikationen, Fakten, Preise und Fotos des E-Kleinwagen Uniti One frei.

Uniti One: Effizienz, Nachhaltigkeit und Erschwinglichkeit

Eigener Aussage nach wird der Uniti One neue Maßstäbe in Sachen Nachhaltigkeit setzen sowie eine neue Interpretation der urbanen Mobilität bieten. Entwickelt wurde der Elektro-Kleinwagen, um den sich ändernden Verkehrsbedürfnissen von heute gerecht zu werden und Flexibilität für die Zukunft zu schaffen.

Uniti One

Optimiert auf Effizienz, Nachhaltigkeit und Erschwinglichkeit, bei gleichzeitiger Maximierung des Innenraumes für drei Erwachsene soll der Uniti One vor allem im urbanen Raum zum Einsatz kommen. All das wurde erreicht, ohne Kompromisse bei Qualität, Komfort oder Benutzerfreundlichkeit einzugehen. Ab Werk wird der Uniti One mit zwei verschiedenen Batteriegrößen angeboten und hat eine Reichweite von bis zu 300 km, die mit einem 50 kW CCS-Ladegerät in nur siebzehn Minuten von 20% auf 80% aufgeladen werden kann.

Hinsichtlich des Designs, hat man sich stark an die bisherigen Prototypen angelehnt und bringt deren typisches, skandinavisches Design nun in Serie. Minimalistisch, aufgeräumt und auf den Punkt und dennoch detailliert sowie unverwechselbar im Auftritt. Der Uniti One ist standardmäßig gut ausgestattet und kann durch eine Reihe von sorgfältig ausgewählten Optionen weiter verbessert und personalisiert werden.

„Dies ist nur der Anfang unseres Weges in eine nachhaltigere Zukunft. Ich bin sehr stolz auf das, was das Team erreicht hat, indem es dieses innovative Fahrzeug in so kurzer Zeit auf den Markt gebracht hat. Aber es reicht nicht aus, nur die Konvention in Frage zu stellen. Unser Ziel für die Uniti One ist es, dass sie zu einem Katalysator für positive Veränderungen in unserer Branche wird, und ich freue mich darüber, wie diese Vision bei den Menschen auf der ganzen Welt so deutlich ankommt.“ – Lewis Horne, CEO Uniti

Mit Preisen ab 17.200 Euro (15.100 £ nach Abzug von 3.500 £ staatlicher Subvention) bietet Uniti One eine revolutionäre neue Plattform für bezahlbare und nachhaltige Mobilität. Zunächst wird das E-Fahrzeug Käufern in Nordeuropa angeboten. Die Auslieferungen nach Schweden und Großbritannien beginnen ab Mitte 2020.

Design anders gedacht, irgendwie…

Gedacht ist der urbane Stromer für bis zu drei Erwachsene, welche auf kleinstem Raum Platz finden. Möglich wird dies durch eine einzigartige und hochflexible Sitzkonfiguration. Der Fahrer sitzt im vorderen Bereich alleine, dahinter reihen sich zwei weitere Sitze ein. Dabei profitiert das E-Auto von der Tatsache, dass sich die Batterie unter dem Boden befindet.

Uniti One

Die zentrale Fahrposition ermöglicht den Fahrgästen im Fond einen schnellen und einfachen Zugang, während gleichzeitig die Unterbrechung des Fahrbetriebs minimiert wird, was den Uniti One zum perfekten Stadtfahrzeug für alles macht. Der Rücksitz ist serienmäßig geteilt und kann umgeklappt werden, hierdurch lässt sich das Kofferraumvolumen von 155 Liter mit drei Personen an Bord auf 760 Liter mit einer Person steigern.

Weiche Formen und Oberflächenübergänge verstärken die sauberen und kompakten Proportionen des Uniti One, wobei sich die steigende Gürtellinie und das bogenförmige Dachprofil zu einer klaren, stimmigen und dynamischen Form verbinden. Die Windschutzscheibe und das schwungvolle Panoramadach des Uniti One, die als eine einzige Kurve fließen, sind ein einzigartiges Designmerkmal, das eine hervorragende Sicht auf den Fahrer bietet und natürliches Licht in die Kabine lässt.

Des Weiteren setzt man bei Uniti auf eine scharf gezeichnete, horizontale Linie, welche die Haube sauber vom Körper des E-Autos trennt. Diese bildet optisch einen markanten Gürtel, welcher sich nach hinten leicht anhebt und um das Heck des Autos fließt. Bündige Türgriffe erhalten die Geschmeidigkeit der Fahrzeugflanken; ihre markanten Pillenformen sind ein wiederkehrendes Element, das im gesamten Fahrzeug zu sehen ist.

Uniti One

An der Vorderseite sind die Einbauscheinwerfer mit flügelförmigen Tagfahrleuchten und LED-Blinkern ausgestattet. Das schwedische Unternehmen bietet den Uniti One in drei elementaren Farbtönen an – heller metallischer Scandium, dunkler Graphit und warmer Titan – jeweils mit einer satinierten Oberfläche.

Passend zur gewählten Karosseriefarbe decken Aeroscheiben die Räder ab und vervollständigen das schlichte und stimmige Design des Fahrzeugs. Im Innenraum setzt sich der skandinavische Designansatz von Uniti nahtlos fort. Hierdurch wird in der Kabie ein unverwechselbares, aber minimalistisches und aufgeräumtes Gefühl erzeugt.

Mit einem elektrochrome Panoramadach, bereits ab der Standardausstattung, kann die Kabinenhelligkeit beliebig gesteuert werden, von transparent bis vollständig opak, und das alles innerhalb weniger Sekunden. Das Dach verdunkelt sich automatisch, um zu verhindern, dass sich das Fahrzeug beim Parken erwärmt, was auch den Energiebedarf für die erneute Kühlung der Kabine reduziert. Das elektrochrome Glas fungiert auch als virtuelle Sonnenblende und färbt die Oberseite der Windschutzscheibe ab, um Helligkeit und Blendung für den Fahrer zu reduzieren.

Uniti One

Der Uniti One kann wahlweise mit einem hellen oder dunklen Polster geliefert werden, das sich durch eine zeitgemäße und dennoch subtile geometrische Struktur auszeichnet. Blickfang ist sicherlich auch die vollständig konfigurierbare RGB-Stimmungsbeleuchtung, welche die Einzigartigkeit des Fahrzeugs unterstreicht und so Dach, Armaturenbrett und Türen dezent betont.

Das Lenkrad des Uniti One ist mit einem glatten, geformten, weichen Material verkleidet und trägt ein versetztes Uniti-Emblem.

Die technischen Daten verraten, der Uniti One ist ein Stadtfahrzeug

Für die Stadt gedacht setzt der Uniti One auf Energie- und Ressourceneffizienz . Ein Permanentmagnetmotor treibt die Hinterräder an und erzeugt eine Leistung von 50 kW (68 ps) und 85 Nm Drehmoment. Die kleiner der beiden Batterie-Varianten kommt mit 12 kWh daher und bietet eine Reichweite von um die 150 km. Die optional größere 24 kWh-Batterie bringt es dann bereits auf 300 km.

Uniti One

Geladen wird wahlweise mit einem 50 kW CCS-Ladegerät oder über ein 7 kW-Ladegerät zu Hause. Der größere 24 kWh-Akku kann mit einem typischen häuslichen 7 kW-Ladegerät und dem optional installierten On-Board-Schnellladegerät von 20% auf 80% in zwei Stunden und sechs Minuten oder nur siebzehn Minuten mit einem 50 kW CCS-Ladegerät geladen werden. Die 12 kWh Batterieoption benötigt eine Stunde und drei Minuten, um von 20% auf 80% (mit eingebautem Schnellladegerät) zu laden, oder nur neun Minuten mit einem 50 kW CCS-Gerät.

Besonders interessant erscheint der Energieverbrauch, durch die optimale Balance zwischen Leistung und Sparsamkeit benötigt der Uniti One gerade einmal 8 kWh/100 km. Möglich wird dies durch ein äußerst gewichtssparenden Aufbau. Hierdurch bringt es der Uniti One gerade einmal auf 600 kg Leergewicht.

Uniti One

Der Uniti One, der sich perfekt an die städtische Umgebung anpasst, beschleunigt von 0- 50 km/h in 4,1 Sekunden und 0- 100 km/h in 9,9 Sekunden, bevor er seine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h erreicht, wo es die zulässigen und die Bedingungen erlauben. Wählen kann man als Fahrer des schwedischen Elektroautos zwischen zwei Fahrmodi, die die Eigenschaften des Fahrzeugs an die Bedingungen oder die Fahrerstimmung anpassen.

Der City-Modus optimiert das Fahrzeug hinsichtlich der Energieeffizienz und sorgt für eine sanfte und entspannte Fahrt, während der Boost-Modus das Ansprechverhalten des Gaspedals verbessert und der Lenkung ein wenig Gewicht für ein dynamischeres Fahrgefühl verleiht.

Uniti One – digitales Erlebnis, wie man es vom Smartphone kennt

Der Uniti One ergänzt bekannte und traditionelle Fahrzeugsteuerungen mit führender Digital- und Touchscreen-Technologie und ist intuitiv zu bedienen, bietet aber ein zeitgemäßeres und vernetzteres Erlebnis. Das skandinavische Design zeigt sich auch dadurch, dass bei den Bedienelementenein digitaler Ansatz gewählt wurde, der die Anzahl der physischen Schalter auf ein Minimum reduziert und der Kabine ein ruhiges und geordnetes Ambiente mit einem sehr intuitiven, smartphone-ähnlichen Gefühl verleiht.

Ein Signaturhorizont-Panel umgibt den Fahrer, beherbergt drei konfigurierbare Bildschirme und integriert alle Informations- und Befehlskanäle in einem zusammenhängenden Element. Der Uniti One nutzt die Vorteile von Android Automotive OS, einem integrierten System, das den Zugriff auf Google Maps, Waze, Spotify und Dutzende anderer Play Store-Anwendungen und -Dienste ermöglicht, ohne dass ein dediziertes oder verbundenes Smartphone erforderlich ist.

Uniti One

Neben Infotainment bietet die Schnittstelle auch einen einfachen Zugriff auf wichtige Fahrzeugfunktionen wie Beleuchtung, Heizung und Lüftung, die über einen vertrauten Touchscreen oder eine freihändige, sprachgesteuerte Schnittstelle gesteuert werden.

Durch den Einsatz von OTA-Software-Updates (Over-The-Air) im Smartphone-Design kann Uniti die Sicherheit und Leistung des Fahrzeugs verbessern und gleichzeitig die bisher für die laufende Wartung benötigte Zeit erheblich verkürzen. OTA-Updates ermöglichen auch das Hinzufügen neuer Funktionen, Verbesserungen und Upgrades.

Des Weiteren benötigt man für den Uniti One keinen Schlüssel mehr. Der Zugang zum E-Auto erfolgt über eine mobile App von Uniti, die eine intelligente Backup-Funktion beinhaltet – eine Funktion, die in Zukunft zusätzliche Funktionen freischalten kann.

Schwedisches E-Fahrzeug lässt erkennen, es wurde für die Stadt entwickelt

Entwickelt um sich der städtischen Umgebung anzupassen kommt der Uniti One daher. Dies zeigt sich beispielsweise in der zentralen Sitzposition des Fahrers. Die diesem eine symmetrische und nahezu ununterbrochene Sicht auf die vor hm liegende Straße ermöglich und Hindernisse im Peripheriefeld minimiert. Eine Weitwinkel-Rückfahrkamera ersetzt einen herkömmlichen Spiegel und bietet dem Fahrer über ein zentrales Digitaldisplay eine hervorragende Sicht nach hinten, auch bei zwei Passagieren oder Volllast an Bord.

Gerade einmal 1.709 mm Breite mit Spiegel und eine Länge von 3.222 mm machen den Uniti One zum wahren Platzsparwunder in der Stadt, wodurch auch der beeindruckend kleine Wendekreis von nur sieben Meter erreicht wird. Mit den Batterien, die sich unter dem Boden befinden, hat der Uniti One einen sehr niedrigen Schwerpunkt; seine maßgeschneiderte EV-Plattform ermöglicht es, die Räder so zu positionieren, dass der vordere und hintere Überhang minimiert wird, was die Agilität und Stabilität während der Fahrt erhöht und gleichzeitig den Kabinenraum und den Fahrgastkomfort maximiert.

Trotz seines Einsatzes in der Stadt kommt der Uniti One serienmäßig mit einer Vielzahl von passiven und aktiven Sicherheitsausstattungen daher, darunter Fahrerairbag, Antiblockiersystem (ABS), elektronische Stabilitätskontrolle (ESC) und Reifendruckkontrollsystem (TPMS). Des Weiteren ist ein System zur Warnung von möglichen Kollisionen (Fußgänger- und Radfahrer) eine Spurverlassenswarnung sowie eine Geschwindigkeitsbegrenzungsanzeige verbaut.

Von Nordeuropa in die ganze Welt

Der Uniti One wird zunächst Käufern in Nordeuropa angeboten, erste Lieferungen in Schweden und Großbritannien sind für Mitte 2020 geplant. Nach und nach werden weitere Märkte hinzukommen. Kunden, die einen Uniti One vor dem 30. November 2019 mit einer Anzahlung von 50% bestellen, erhalten ebenfalls einen Platz im exklusiven „Founders Club“ von Uniti.

Als erste Mitglieder der Uniti erhalten die Mitglieder des Founders Club alle zukünftigen OTA-Softwareanwendungen, Updates und Erweiterungen ein Leben lang kostenlos und profitieren vom Zugang zu exklusiven Veranstaltungen, Angeboten und Dienstleistungen.

Quelle: Uniti One – Pressemitteilung vom 14. Oktober 2019

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Uniti One: Alle Spezifikationen, Fakten, Preise und Fotos des schwedischen E-Kleinwagen im Detail“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Also das „Stadtauto“ würde auch hier auf dem Dorf und der Landstraße eine gute Figur machen.

8 kwh>/100 km – eine Benchmark für die nächsten 5 Jahre!

Für alle neuen E-Autos (von Verbrennern ganz zu schweigen) wird es schon bald <(2020/21) 12-15 kwh als Normalität geben.

Mit Feststoff-Batterien haben Akkus von 60 kwh schon 400 bis 500 km Reichweite und wiegen nur noch rund ca. 150 kg.

Da gibt es keinen Verbrenner mehr der mithalten kann.

Weitere Optimierungen sind dann noch möglich. Das ist ja jeweils erst die Technologie bei Markteintritt.

Verbrenner kaufen ist ungefähr wie Neun-Nadel-Drucker kaufen.

Da hat man wohl was verpennt.

Zitat: „8 kwh>/100 km – eine Benchmark für die nächsten 5 Jahre!
Für alle neuen E-Autos (von Verbrennern ganz zu schweigen) wird es schon bald 1,5 … 2,2 Tonnen ist so ein niedriger Wert eher nicht erreichbar.

Zitat: „… einzigartige und hochflexible Sitzkonfiguration.“
Stimmt natürlich nicht – die französische Mia electric wurde schon 2011 mit zentralem Fahrersitz und zwei Beifahrersitzen verkauft und hatte den weiteren Vorteil von beiderseitigen! Schiebetüren. Die hinteren Sitze waren zwar nicht umklappbar – aber immerhin mit vier Schrauben leicht herausnehmbar .
Eine reichweiten- und ladezeitverbesserte Neuauflage der Mia soll 2020 von FOX Automotive (Schweiz) aus neuem Werk in Ungarn angeboten werden. Stay tuned 🙂

Ich sehe beim abgebildeten Schalensitz keine Möglichkeit, die Rückenlehne zu verstellen, ausserdem fehlen Armlehnen.
Zudem befürchte ich kurze Federwege und ein unkomfortables Fahrwerk.
Hoffentlich täusche ich mich….

was ich leider immer noch nicht weiss
Es hiess das Fahrzeug wird es auch mit Joysticksteuerung, statt Lenkrad geben. Wäre für mich mit gelähmten linkem Arm daher besonders interessant!?

Diese News könnten dich auch interessieren:

Meilenstein: Audi Brussels baut 100.000sten Audi e-tron
Toyota startet mit Wasserstoff-Einspritzer bei 24-Stunden-Rennen
Renault: Vom Lego-Bausatz zum Hybrid-Antrieb
6
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).