Nissan startet mit Elektro-Crossover in neue Ära und gibt Ausblick auf E-SUV frei

Nissan Ariya Concept im Detail

Copyright Abbildung(en): Nissan

Mit dem IMx KURO hat der japanische Autohersteller Nissan auf dem Genfer Automobilsalon 2018 einen Blick in die Zukunft von Nissan geworfen. Mit dem Nissan Ariya Concept holt man den E-SUV nun in die Realität. Zwei Jahre soll es noch dauern bis dieser auf die Straße kommt. Details sind daher eher rar.

Nissan Ariya Concept – technische Daten eher rar

So hat sich Nissan bei der Vorstellung des Nissan Ariya Concept auf der Tokio Motor Show nicht über Motorisierung, Reichweite und Lademöglichkeiten geäußert. Einige technischen Daten sind mittlerweile dennoch bekannt. So soll das Ariya Concept auf einer neuen E-Plattform aufbauen und knapp 500 km Reichweite mit sich bringen, beim IMx KURO war noch die Rede von 600 km.

Nissan

Feststeht, dass das Nissan Ariya Concept von zwei E-Motoren angetrieben wird. Hier könnte man mutmaßen, dass die Angaben zum IMx KURO noch korrekt erscheinen: “Die Elektromotoren an Vorder- und Hinterachse entwickeln gemeinsam eine Systemleistung von 320 kW (435 PS) sowie ein Drehmoment von 700 Nm und sollen damit ein eindrucksvolles Fahrerlebnis samt Allrad-Qualitäten garantieren.” Mehr wissen wir allerdings erst, wenn Nissan entsprechende Daten veröffentlicht.

Nissan: Auf die äußeren Werte kommt es (derzeit) an

Mag auch daran liegen, dass man mehr Wert auf die äußeren Werte legt, denn das Nissan Ariya Concept markiert den Beginn einer neuen Ära für den japanischen Hersteller, der sich zum Start dieser Phase der Automobilentwicklung neu orientiert. Das Modell verbindet ein geräumiges und hochwertiges Interieur mit High-Tech-Features und einer Karosserie, die den sauberen, puren Charakter von Elektrofahrzeugen zum Ausdruck bringt.

Vielversprechend klingt die Tatsache, dass das mutige Styling sowie unkonventionelle Elemente des Innen- und Außendesigns schon bald den Weg in die Serienproduktion finden könnten, wenn man Nissans Mitteilung Glauben schenken darf.

“Der Ariya Concept ist das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit zwischen Design und Technik. Zu einem Zeitpunkt, an dem wir in eine neue Ära für das Unternehmen aufbrechen, zeigt er die nächste Stufe der zukünftigen Designsprache von Nissan und den nächsten Schritt in unserer Entwicklung.” – Yasuhiro Yamauchi, Representative Executive Officer, Nissan Motor Co., Ltd.

Beschrieben wird das neue Nissan Konzeptfahrzeug mit den Adjektiven schlank, nahtlos und sexy. Beispiele der neuen Formensprache finden sich am gesamten Exterieur: etwa die breiten Kotflügel vorn, die hauchdünnen LED-Scheinwerfer sowie das Frontschild. Letzteres dient als Ersatz des herkömmlichen Kühlergrills.

Nissan

Dabei präsentiert sich dies als “ein ausdrucksstarkes Element mit innovativer 3D-Struktur, das nicht nur ein Design-Merkmal ist, sondern auch auf die im Fahrzeug verborgene Technologie hinweist”, so Nissan über das prägende Design-Element.

Der Ariya Concept verkörpert die drei Säulen von Nissan Intelligent Mobility: Intelligent Driving, Intelligent Power und Intelligent Integration. Die Kombination fortschrittlicher Elektroauto-Technik mit einer nahtlosen Mensch-Maschine-Schnittstelle bietet ein völlig neues Fahrerlebnis.

Nissan

Ein Kernelement der technischen Entwicklung ist dabei die neue Version des ProPilot in seiner Version 2.0. Diese ermöglicht einen semi-automatischen Betrieb des Fahrzeugs. Wie Nissan bestätigte wird eben dieser ProPilot 2.0 in den Ariya Einzug finden. Des Weiteren wurde bekannt, dass man die Software des Wagens künftig per Over-the-Air-Updates aktualisieren wolle.

Ab 2022 hat man sich bei Nissan zum Ziel gesetzt jährlich 1.000.000 elektrifizierte Fahrzeuge zu verkaufen. Hierzu zählt das Unternehmen 100% emissionsfreie Modelle wie beispielsweise der Nissan Leaf, aber auch Fahrzeuge mit e-Power Antrieb.

Quelle: Nissan – Pressemitteilung vom 23. Oktober 2019

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

2 Antworten

  1. Auch hier bleibt die Frage nach der aktiven wie passiven Kühlung der Batterien, die man im Nissan Leaf vermissen muss….?! Beim Leaf werden bei einer Schnellladung, die Batterien nicht vollständig geladen, weil die Kühlung fehlt. Bei jeder Neuentwicklung von E-Fahrzeugen, wird die Frage aufgeworfen werden müssen (gerade bei LiIon und LiFePo4), nach der aktiven und passiven Kühlung…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Warenkorb Artikel entfernt Undo
  • No products in the cart.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).