Battista Pure Electric Hypercar – Eindrücke der PURA Designphilosophie

AUTOMOBILI PININFARINA präsentiert Battista

Copyright Abbildung(en): AUTOMOBILI PININFARINA

Automobili Pininfarina, im Besitz des indischen Automobilkonzerns Mahindra & Mahindra Ltd.plant bekanntermaßen im Jahr 2020 als sein erstes Modell ein rein elektrisches Hypercar auf den Markt zu bringen. Es wird geschätzt, dass ab Ende 2020 nur 50 Battistas in Europa, 50 in Nordamerika und 50 im Mittleren Osten und in Asien erhältlich sein werden. Vor allem die PURA Designphilosophie des Hypercar wird bei Erscheinen für Aufsehen sorgen.

Ende November 2018 gab das Unternehmen nicht nur einen Blick auf neue Design-Skizzen des Supersportwagens PF0 frei, sondern bestätigt auch eine Investition von mehr als 20 Millionen Euro in eine neue Kooperation mit Pininfarina SpA, bevor im Dezember 2018 das Hypecar PF0 seinen offiziellen Namen bekommt:  Pininfarina Battista. Seit dem konnte man es bei uns im Portal des öfteren sehen.

Wenn er 2020 auf den Markt kommt, wird der Battista das leistungsstärkste Auto sein, das je in Italien entwickelt und gebaut wurde. Er wird ein Leistungsniveau liefern, das heute mit keinem straßenzugelassenen Sportwagen mit Verbrennungsmotorentechnologie erreicht werden kann. Schneller als ein aktueller Formel-1-Rennwagen in seinem 0 -100 km/h Unter-Zwei-Sekunden-Sprint und mit 1.900 PS und 2.300 Nm Drehmoment auf Abruf wird der Battista extreme Technik und Technologie in einem emissionsfreien Paket vereinen.

"Das ist die authentischste und aufregendste Automobilgeschichte, die man sich vorstellen kann. Der Battista ist das Hypercar der Zukunft, inspiriert von einer legendären Vergangenheit. Er vereint echte Inspiration und Innovation mit technischer Leistung und emotionaler Wirkung. Die Elektrifizierung öffnet die Tür zu einem neuen Leistungsniveau und einer emissionsfreien Zukunft, während Leidenschaft und Respekt für die Automobilgeschichte bestimmen werden, wie dieses wegweisende Auto aussieht und sich dabei anfühlt."

Michael Perschke, Automobili Pininfarina CEO

Festhalten lässt sich, dass der Battista im nächsten Jahr verfügbar sein wird, nachdem er durch die Expertise und Inspiration eines Teams entwickelt wurde, das bei der Markteinführung von Autos wie dem Bugatti Veyron und Chiron, Ferrari Sergio, Lamborghini Urus, McLaren P1, Mercedes AMG-Project One, Pagani Zonda und Porsche Mission E eine wichtige Rolle gespielt hat. Sicherlich nicht ein Auto für jeden Geldbeutel. Aber einsteigen und Probe fahren möchte man schon Mal, oder?

Quelle: AUTOMOBILI PININFARINA – Per Mail

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

2 Antworten

  1. ein schönes Auto und beflügelt manches Autofahrer Herz sehr. Nur was mache ich als Otto Normalverbraucher mit Mindestlohn und dauernd steigenden Lebensunterhaltskosten. Ach wie schade, da ist ja nicht einmal ein Auspuffrohr in das ich wenigstens schauen kann. Also nehmt das was euch der liebe Gott als Hirn gegeben hat und setzt das in Normalbürge- Autos ein. Dann ist alles richtig getan. Diese Überteuerten Autos können sich eh nur die Leute leisten, welche die kleinen für sich schuften lassen. Diese Bilder der Autos können wir dann unseren Enkeln zeigen und sagen, das war der falsche Weg und der Richtige ist!!!!!!!!! Danke

  2. Wieder ein E-Auto ohne Anhängerkupplung 🙁

    Aber schön anzusehen ist er, genau wie die anderen im Artikel genannten Fahrzeuge,
    die aber auch keine Anhängerkupplung haben 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).