Serienproduktion des BMW i8 Roadster in Leipzig gestartet

BMW AG

Die Produktion des BMW i8 Roadster im BMW Group Werk Leipzig steht in den Startlöchern. Parallel zur weiterentwickelten Ausführung des BMW i8 Coupé wird man den Roadster auf der Straße sehen. Gefertigt werden beide Fahrzeuge, flexibel nach Kundenwunsch, auf der gleichen Linie. Der Roadster setzt ebenfalls auf das für BMW i Automobile typische Leichtbaukonzept wie der Coupé. Anpassungen an die spezifischen Anforderungen des Roadster wurden vorgenommen. So verfügt dieser über neu konzipierte, rahmenlose Flügeltüren aus CFK mit einer Außenhaut aus Aluminium.

In beiden Modellen kommt die neue Ausführung der für den BMW i8 entwickelten Lithium-Ionen-Batterie zum Einsatz. Untergebracht ist der Hochvoltspeicher mittig im Unterboden und weist eine von 20 auf 34 Ah erweiterte Batteriezellkapazität und einen von 7,1 auf 11,6 kWh erhöhten Brutto-Energiegehalt (Netto-Energiegehalt: 9,4 kWh) auf. Nach NEFZ bringt der Coupé es auf rund 55 Kilometer, der Roadster auf 53 Kilometer rein elektrische Reichweite.

„Wir sind stolz, ein weiteres Spitzenprodukt in unserem Werk fertigen zu können. Ein wichtiger Faktor hierbei ist das langjährige Know-how unserer Leipziger Mitarbeiter bei der Produktion von Elektrofahrzeugen.“ – Hans-Peter Kemser, Werkleiter BMW Group Werk Leipzig

Seit seiner Markteinführung im Jahr 2014 ist der BMW i8 der weltweit meistverkaufte Plug-in-Hybrid-Sportwagen. In der BMW i Produktion in Leipzig werden seit 2013 zudem der BMW i3 und seit 2017 die Sportversion BMW i3s gefertigt. Insgesamt laufen so täglich 130 BMW i Modelle in Leipzig vom Band. Die Markteinführung von BMW i8 Coupé und BMW i8 Roadster startet im Mai 2018.

Quelle: BMW AG – Pressemitteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.