Elektroauto-Startup SF Motors will noch in diesem Jahr Produktion starten

Copyright Abbildung(en): SF Motors

Das Elektroauto-Startup SF Motors hat seine ersten Modelle vorgestellt: Schon im kommenden Jahr soll der schnittige Kompakt-Crossover SF5, dessen Silhouette stark an den Porsche Macan erinnert, erhältlich sein, der etwas größere SF7 soll später folgen. Ein weiteres Elektroauto hat SF bislang nur angeteasert.

Bild: SF Motors SF5

Der SF5 und SF7 entstehen auf der selben Basiskonstruktion, die je nach Auslegung des Systems mit einem oder mehreren Elektromotoren zwischen 100 und deutlich mehr als 1000 kW Leistung und eine alltagstaugliche Reichweite ermöglichen soll. Auch autonomes Fahren sollen die SF-Motors-Elektroautos beherrschen können.

Hinter dem Elektroauto-Start-up steckt ein bekannter Kopf der E-Auto-Szene: Martin Eberhard ist Mitgründer des Branchenprimus Tesla und hatte 2016 das Batterie-Unternehmen InEVit gegründet. Mit der Übernahme von InEVit holte SF Eberhard, der bereits zuvor mit SF Motors zusammengearbeitet hatte, endgültig mit ins Boot. Darüber hinaus hat SF Motors zahlreiche weitere Experten und Ingenieure angeheuert und weltweite Forschungs- und Entwicklungs-Standorte, unter anderem in Deutschland, sowie Produktionsanlagen in den USA und China aufgebaut. Mit Bosch, Infineon, Samsung SDI und Siemens lässt sich das Start-up von namhaften Zulieferern mit Fahrzeugteilen ausstatten.

In den ersten Fahrzeugen will SF Motors mit eigen-entwickelten Batteriesystemen Reichweiten von mehr als 500 Kilometern ermöglichen. In Zukunft sind zahlreiche Innovationen geplant, etwa direkt im Chassis verbaute Akkus.

Bild: SF Motors SF7

Noch in diesem Jahr sollen die ersten SF5 in den USA sowie in China in Produktion gehen. So schnell wie möglich soll eine Jahresproduktion von 200.000 Fahrzeugen etabliert werden. Wann und zu welchem Preis die Fahrzeuge nach Europa kommen, ist noch nicht bekannt.

Amüsante Anekdote am Rande: Der US-Standort in Mishawaka, Indiana, wo bis zu 50.000 Fahrzeuge pro Jahr produziert werden sollen, hat Symbolcharakter. Einst produzierte AM General dort den legendären Hummer, einen der größten Spritschlucker überhaupt. Mit der Produktion von sauberen, leisen und energieeffizienten Elektroautos bricht in dem Werk nun ein neues Zeitalter an.

Quelle: Ecomento – Elektroauto-Startup SF Motors stellt erste Modelle vor

Über den Autor

Michael ist freier Autor und hat stets das große Ganze im Blick: Darum schreibt er nicht nur über E-Autos, sondern auch andere Arten fossilfreier Mobilität sowie über erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit im Allgemeinen.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Elektroauto-Startup SF Motors will noch in diesem Jahr Produktion starten“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Elektrischer Opel Manta: Den Blitz im Visier
Polestar 1 Special Edition: Perfomance-Teilzeitstromer in Gold
Volvo Trucks wird ab 2040 gänzlich auf fossile Kraftstoffe verzichten
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).