BMW: Trotz Corona, Absatz elektrifizierter Fahrzeuge steigt

Copyright Abbildung(en): skirgaila photography / Shutterstock.com

Mitte März konnten wir berichten, dass BMW auf den Coronavirus reagiert und vier Wochen die Produktion unterbricht; dennoch verfolge man den Pfad des E-Mobilität-Pionier weiter. Im Rahmen der Quartalsmitteilung für das erste Quartal 2020 vermochte BMW aufzuzeigen, dass der Absatz elektrifizierter Fahrzeuge gestiegen ist, trotz Herausforderungen mit Covid-19. Es ließ sich vonseiten des bayrischen Automobilhersteller festhalten, dass der Anteil elektrifizierter Fahrzeuge am Gesamtabsatz der BMW Group leicht anstieg.

Ein Blick auf die Verkaufszahlen offenbart, dass in den ersten drei Monaten 2020 30.692 Einheiten (2019: 26.9581 Automobile  /  + 13,9 %) abgesetzt wurden. Die positive Entwicklung beruht vor allem darauf, dass seit Herbst 2019 im Rahmen der Ausweitung des Angebots von elektrifizierten Fahrzeugen die Plug-in-Hybride der BMW 3er Reihe, vom X3 und vom X5 verfügbar sind. Hinzu kommt, dass der komplett neue, vollelektrische MINI Cooper SE seit Anfang März 2020 für Kunden erhältlich ist.

Die Auslieferungen bei BMWi lagen im ersten Quartal unter dem Vorjahr. Dies ist unter anderem auf den BMWi8 zurückzuführen, der das Ende seines Lebenszyklus erreicht hat. In reinen Zahlen ausgedrückt bedeutet dies, dass BMWi im ersten Quartal 2019 noch 9.907 Fahrzeuge absetzen konnte, im ersten Quartal 2020 nur 6.032. In Hinblick auf die teilelektrifizierten Modelle – geführt unter BMWe – war ein Zuwachs von ehemals 13.022 Einheiten in Q1/2019 auf 20.408 Einheiten in Q1/2020 zu verzeichnen. MINI Electric bewegte sich mit 4.252 Einheiten in 2020 auf ähnlichem Niveau 4.029 Einheiten wie im Vorjahr, dürfte aber auf eine inhaltliche Verschiebung von PHEV zu reinen E-Autos blicken.

Die Elektrifizierung des eigenen Portfolios will BMW kurz- bis mittelfristig wie folgt angehen: Der BMW i3 bleibt weiterhin Bestandteil des E-Mobilitätsportfolio des Herstellers, Ende 2019 startete im Werk Oxford die Produktion des vollelektrischen MINI Cooper SE. 2020 folgt im Werk im chinesischen Shenyang der BMW iX3 und 2021 dann der BMW iNEXT sowie der BMW i4, die in Dingolfing beziehungsweise im Werk München gefertigt werden. Wir sind gespannt, wie sich der elektrifizierte Absatz in den nächsten Quartalen bei BMW entwickelt.

Quelle: BMW AG – Pressemitteilung vom 06. Mai 2020

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „BMW: Trotz Corona, Absatz elektrifizierter Fahrzeuge steigt“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Die wollen noch möglichst viele Verbrenner loswerden, bevor sie richtig umstellen. In China kommen manche Modelle schneller, weil dort die Regeln härter sind. Schade

Strategien wie sie BMW abwickeln sollten vom Staat abgestraft werden. Hier geht es einzig darum Verbrenner noch möglichst lange im Markt zu halten und C02 Strafen zu umgehen. Hybride wie BMW sie produzieren werden in den wenigsten Fällen konsequent elektrisch gefahren und mit Mikroreichweiten aber der Last von zwei Antriebssystemen zeigen sie nur eines auf. BMW ist noch meilenweit im Rückstand auf den Stand der Technik von heute. BMW Aktien würde ich schnellstmöglich abstossen.

Was gibt es denn an Elektrofahrzeugen von BMW?Der i3 ist eingestellt. Alles andere Zukunftsvisionen…..
Die Plug In Hybride werden nur wegen des Steuervorteils bei Geschäftswagen gekauft. Die Umwelt interessiert die nicht. Ob die auch mal elektrisch fahren ist zu bezweifeln…..

@Franz: Falsch der i8 wurde eingestellt der i3 wird bis 2024 weiter produziert.

Natürlich wird der i3 weitergebaut. Ist ein tolles Auto und macht in der Stadt mit seiner Beschleunigung, Ruhe und Umweltfreundlichkeit richtig Spass.

ein i3-Fan

BMW fährt mit dem I3 als einer den ersten in Deutschland elektrisch. Mit einem herausragenden E Motor. Hat auch in den USA Marktanteile.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Tesla: VW-Chef Herbert Diess sollte die Leitung von Elon Musk übernehmen
Tesla-Laster „Semi“: Pilot-Produktion soll im Juni starten
Vollelektrischer Nissan Juke mit Ariya-Einflüssen in Aussicht gestellt
6
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).