Ford und Rivian weiten Zusammenarbeit aus

Copyright Abbildung(en): Worrawout Varinthanutkun / Shutterstock.com

Ford setzt auf Rivians Skateboard-Plattform und lässt Fahrzeuge vom E-Auto-Start-Up montieren

Ende April wurde bekannt, dass Ford auf die Partnerschaft mit Rivian setzt, um seine Anstrengungen zur Einführung einer Reihe von Elektroautos und Lastkraftwagen zu beschleunigen und gleichzeitig die Abläufe zu rationalisieren, die Kosten zu senken und die Rentabilität zu steigern. Künftig wird man wohl auch auf Rivian als Auftragsfertiger zurückgreifen.

Diese Fahrzeuge nutzen die flexible Skateboard-Plattform des Unternehmens und werden im Produktionswerk von Rivian in Normal, Illinois, produziert. Hierzu gab Ford CEO Jim Hackett zu verstehen: “Es wäre kontraproduktiv für uns, zu versuchen, das zu erreichen, wozu sie am Anfang hier in der Lage sind, denn sie haben eine Fabrik in Illinois, die viele unserer Kriterien erfüllt.”

Hackett gab zudem zu verstehen, dass er insgesamt Rivian Gründer RJ Scaringe’s “weißen Blatt”-Ansatz mag und denkt, dass das Anzapfen der Technik von Rivian für Ford durchaus von Vorteil sein kann. Scaringe seinerseits gab ebenfalls zu verstehen, dass man gerade mit Ford eine ähnliche Vision von der Entwicklung eines nachhaltigen Verkehrs teile: “Wir glauben, dass die Welt elektrifiziert werden muss”, so Scaringe weiter.

Der erste Lerneffekt habe sich bereits eingestellt laut Hackett: “Rivian ist eine wirklich besondere Sache, die uns lehrt, nicht nur den Antriebsstrang, sondern auch die Architektur, mit der die ECUs (elektronische Steuereinheit) und andere Dinge verbunden sind, zusammenzuführen.”

Im Jahr 2020 soll ein bislang noch namenloses rein batterie-elektrisches Hochleistungs-SUV mit Schnelllade-Kapazität und einer Reichweite von rund 600 Kilometer nach WLTP-Norm auf den Markt kommen. Sein Design greift Ford zufolge Stil-Elemente des legendären Ford Mustang auf. Ob dieser auf der Rivian-Plattform fußt, ist eher ungewiss.

Quelle: Motortrend – Ford Working on EV with Rivian: Will It Be an SUV?

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie “Ford setzt auf Rivians Skateboard-Plattform und lässt Fahrzeuge vom E-Auto-Start-Up montieren” sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Ui, SUV mit 600km Reichweite schon nächstes Jahr !!…es scheint sich doch einiges zu beschleunigen.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Volvo & Geely weiten Kooperation mit modularer Architektur für E-Autos aus
Fisker & Foxconn: E-Auto Project PEAR – 250.000 Fahrzeuge/ Jahr
Hyundai: E-Auto-Akku-Tausch bestätigt; Kosten von 742 Mio. Euro
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).