Advertisement

Bugatti Chiron kommt als E-Auto auf die Straße – aus Lego

Lego
Advertisement


Seit kurzer Zeit ist der Bugatti Chiron vollelektrisch unterwegs. Zumindest als Einzelstück. Aus Lego. Die Ingenieure des Unternehmens haben sich ein wenig Zeit, ein paar Bausätze LEGO-Technic und viel Fantasie genommen, um den Bugatti Chiron als E-Auto auf die Straße zu bringen. In Originalgröße wohlgemerkt. Insgesamt wurden über eine Millionen LEGO-Technik-Teile verbaut. Über 13.000 Arbeitsstunden waren nötig um das Fahrzeug auf die Straße zu bringen.

Angetrieben wird es, wie es sich gehört, von 2.304 LEGO Power Functions-Motoren. Mit der Leistung des echten Bugatti Chiron kann die LEGO Version nicht mithalten. Bringt es aber immerhin auf 5,3 PS und einer Fahrgeschwindigkeit von knapp 30km/h. Beim Zusammenbau der Teile wurde kein Kleber verwendet.

Auf der Ehra Lessien Teststrecke vor den Toren Wolfsburgs – der gleichen Strecke, auf der auch der ursprüngliche Bugatti Chiron getestet wurde – kam es im Juni nach monatelangem Bauen zur Testfahrt. Man war ziemlich aufgeregt als Bugattis offizieller Testfahrer und ehemaliger Le Mans-Sieger Andy Wallace sich bereit erklärte, die Technic-Version des Chiron auf seiner ersten Fahrt zu testen. Und was soll man sagen, er fährt!

„With Lego Technic you can build for real,” the Danish toy company announced. And they mean it. To back their powerful words they created a full-scale, drivable replica of the $3,000,000 Bugatti Chiron, and it’s probably the coolest LEGO creation ever. In total, over 1 million LEGO Technic pieces were used, adding to a weight of 1,500 kg (about 3,300 lbs). There were 13,400 man-hours put into the replica, with the most impressive aspect of the car sitting under the hood. 2,304 LEGO Power Functions motors were put together, generating about 5,3 horsepower that could allow the vehicle to hit about 18 miles per hour.“

Quelle: Whudat.de – LEGO baut Bugatti Chiron aus über 1 Million LEGO-Technic-Teilchen // Lego – LEGO® Technic Bugatti Chiron

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.