2016 verkaufte BMW mehr als 62.000 elektrifizierte Fahrzeuge

BMW AG

Wie aus dem aktuellen Jahresbericht der BMW AG hervorgeht, legte der Jahresabsatz der elektrifizierten Fahrzeuge im Jahr 2016 ordentlich zu. Verantwortlich hierfür ist sicherlich die Ausweitung der Modellpalette auf mittlerweile sieben elektrifizierte Modelle, mit denen das Unternehmen mehr als 62.000 elektrifizierte Fahrzeuge am Markt unterbringen konnte. Mit sieben elektrifizierte Modellen im Portfolio verfügt der Autmobilhersteller über das größte Angebot am Markt.

Die Einführung neuer Modelle hat eindeutig das Absatzwachstum dieser innovativen Fahrzeuge beschleunigt, und wir freuen uns, dass im November 2016 der einhunderttausendste elektrifizierte BMW auf die Straße gekommen ist. 2016 hat außerdem gezeigt, dass die Elektromobilität in jenen Märkten am schnellsten wächst, die die Entwicklung der Technologie aktiv fördern, indem sie die richtige Mischung aus Kundenanreizen und öffentlicher Ladeinfrastruktur schaffen.“ – Dr. Ian Robertson, Mitglied des Vorstands der BMW AG

Durch die Einführung des BMW 5er und MINI Countryman Plug-in-Hybride in den nächsten Monaten wird das Angebot an elektrifizierten Fahrzeugen weiter gesteigert. Mit dann neun Modellen strebt die BMW AG für 2017 das Absatzziel von 100.000 elektrifizierten Einheiten an.

Schwarzbauer sieht vor 2020 keinen großen Durchbruch bei E-Fahrzeugen

Peter Schwarzbauer, ebenfalls Mitglied des Vorstands der BMW AG, sieht ebenfalls ein Wachstum der BMW AG im Feld der Elektromobilität als gegeben, allerdings mit ein wenig Verzögerung. So sieht er vor allem die Jahre zwischen 2020 und 2025 als die wichtigsten für die E-Mobilität an. Seiner Meinung nach profitiert der Automobiler davon, dass man früh in die Elektromobilität eingestiegen ist. Allerdings zeigt sich auch, dass die Entwicklung zwar stetig, aber doch etwas langsamer ist, als das vor ein paar Jahren angenommen wurde.

Daher sieht er die Nachfrage für den neuen Mini E erst ab 2020 in einem starken Niveau. Ab dann erreichen die Absatzzahlen des E-Minis, seiner Meinung nach, ein nennenswertes, größeres Volumen. Man darf sicherlich gespannt sein wie es sich zukünftig noch entwickelt in der E-Sparte von BMW.

Quelle: BMW AG – BMW Group erreicht sechsten Rekordabsatz in Folge und bleibt weltweit führender Premium-Hersteller // Automobilwoche.de – BMW-Vorstand sieht vor 2020 keinen großen Durchbruch bei E-Autos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.