xStorage Home: Energiespeicher von Nissan und Eaton für das Eigenheim

Nissan Motors

Dass die Amsterdam ArenA mit wiederaufbereiteten Batterien aus dem Nissan Leaf mit Strom versorgt wird konntest du in einem der letzten Beiträge lesen. Doch die Energiespeichersysteme sind nicht nur für große Unternehmen verfügbar. Gemeinsam mit dem Energieunternehmer Eaton baut Nissan Motors das Angebot an xStorage Home Energiespeichersystemen für Eigenheime aus. Als Kunde kann man dadurch selbst steuern, wie und wann man seine Energie in den eigenen vier Wänden nutzen möchte. Sechs Produkte stehen insgesamt zur Auswahl, welche seit Anfang Dezember in Deutschland, Großbritannien und Norwegen bestellbar sind. Weitere europäische Märkte werden in den nächsten Monaten folgen.

So funktioniert xStorage Home

Die xStorage Speichereinheit wird mit dem Stromnetz oder erneuerbaren Energiequellen wie Solarzellen verbundenen. Dadurch trägt diese zur Reduzierung von Stromkosten bei. Möglich ist dies, da diese aufgeladen werden kann, wenn erneuerbare Energien verfügbar oder die Stromkosten günstig sind, zum Beispiel bei Nacht. Der gespeicherte Strom kann dann zu Zeiten hoher Nachfrage und teurer Stromkosten wieder abgeben werden. Bei hoher Belastung des Stromnetzes oder bei Stromausfall dient die Einheit als Reservespeicher.

Mit xStorage Home lässt sich die Energie aber nicht nur für die eigenen vier Wände verwenden. Denn das System ist außerdem darauf vorbereitet, gespeicherte Energie ins Netz einzuspeisen, wenn die Nachfrage und die Kosten hoch sind. Nutzer können damit gespeicherte oder etwa per Solarzellen gewonnene Energie an das öffentliche Netz verkaufen; es wird erwartet, dass Energieunternehmen ihren Kunden schon in naher Zukunft diese Möglichkeit eröffnen werden.

Sechs unterschiedliche System der erweiterten xStorage Home Produktlinie sind aktuell erhältlich. Diese unterscheiden sich bei Kapazität und Anschaffungskosten. Kunden können außerdem wählen, ob das Gerät neue oder wiederaufbereitete Batterien aus Nissan Elektrofahrzeugen nutzt. Preislich darf man bei der Einsteigereinheit mit 3.500 Euro rechnen, dieses nutzt „Second-Life“-Batterien und hat eine Leistung von 3,5 kW. Inbegriffen ist auch ein Inverter, der das Speichern und Nutzen von Sonnenenergie erlaubt, die über heimische Solarzellen gewonnen wurde.

„Energiekosten und -verfügbarkeit sind wichtige Themen für uns alle. Mit diesem Produkt, das wir jetzt in Europa anbieten, sind die Kunden endlich in der Lage, die Kontrolle über ihre eigene Energieversorgung zu übernehmen. Schon jetzt ist die Nachfrage überwältigend, deswegen freuen wir uns besonders, dass wir unseren Kunden mit dem erweiterten xStorage Portfolio eine noch größere Auswahl bieten können. Wir sind davon überzeugt, dass xStorage Home echte Vorteile für ein intelligenteres, erschwinglicheres und nachhaltigeres Energiemanagement bringt.“ – Paul Willcox, Chairman von Nissan Europe

Das neue xStorage Home Portfolio gilt als Auftakt zu einem längerfristigen Engagement von Nissan Motors und Eaton. Dabei werden sowohl für private als auch für gewerbliche Kunden entsprechende Produkte eingeführt – darunter das neue xStorage Buildings als leistungsstarke, nachhaltige industrielle Speicherlösung, die künftig in der Amsterdam ArenA als Stromspeichersystem installiert wird.
Quelle: Nissan Motors – Bestellstart für xStorage Home: Energiespeicher von Nissan und Eaton für das Eigenheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.