Bundesregierung: Erhöhte Kaufprämie für E-Autos kommt - Verbrenner gehen leer aus

Bundesregierung: Erhöhte Kaufprämie für E-Autos kommt – Verbrenner gehen leer aus

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfoto-Nummer: 723043054

Für die versammelten Autobauer muss es ein Schock gewesen sein. In der Krise aller Krisen rufen Daimler und Co. nach staatlicher Hilfe – und die Politik zögert. Eine Entscheidung für die Kaufprämie für Alternative Antriebe wurde zunächst verschoben und ist dann überraschend schneller gefallen, als zunächst angenommen. Im Zusammenhang mit der Förderung von modernen, effizienten Verbrenner/ Diesel-Fahrzeugen standen auch entsprechende Kaufprämien zur Diskussion. Diese werden nun allerdings nicht kommen. E-Autos profitieren jedoch massiv von Erhöhung der Kaufprämie.

Am gestrigen Mittwoch wurden deutlich höhere Prämien für E-Autos beschlossen. Abgasarme Benziner und Dieselautos gehen leer aus. Kaufprämien für den Kauf klima- und umweltfreundlicher Elektrofahrzeuge werden verdoppelt. Dies bezieht sich allerdings nur auf den Anteil der Bundesregierung. Die Hersteller selbst werden ihren Anteil nicht verdoppeln. Geführt wird die Steigerung des Anteils der Bundesregierung als sogenannte „Innovationsprämie“.

Das bedeutet zum Beispiel, dass bis zu einem Nettolistenpreis des E-Fahrzeugs von bis zu 40.000 Euro die Förderung des Bundes von 3.000 auf 6.000 Euro steigt. Diese Maßnahme ist befristet bis 31.12.2021. Bei der Besteuerung von reinelektrischen Dienstwagen von 0,25% wird zudem die Kaufpreisgrenze von 40.000 Euro auf 60.000 Euro erhöht. Des Weiteren steht die Frage des optimierten Nutzungsgrades des elektrischen Antriebs bei Plug-In-Hybridfahrzeugen zur Diskussion, welche im Rahmen der nationalen Plattform „Mobilität der Zukunft“ beantwortet werden soll. Der Finanzbedarf wird vonseiten der Bundesregierung mit 2,2 Milliarden Euro angegeben.

„Wir investieren zusätzlich 2,5 Milliarden Euro in den Ausbau moderner und sicherer Ladesäulen-Infrastruktur, die Förderung von Forschung und Entwicklung im Bereich der Elektromobilität und die Batteriezellfertigung, unter anderem in weitere mögliche Standorte.“ – Bundesregierung

Zudem habe man sich darauf verständigt, dass die Kfz-Steuer für Pkw stärker an CO2-Emissionen ausgerichtet wird, wovon eine spürbare Lenkungswirkung hin zu emissionsärmeren bzw. emissionsfreien Fahrzeugen ausgehen wird. Für Neuzulassungen wird die Bemessungsgrundlage zum 1.1.2021 daher hauptsächlich auf die CO2-Emissionen pro km bezogen und oberhalb 95g CO2/km in Stufen angehoben. Zudem wird die bereits geltende zehnjährige Kraftfahrzeugsteuerbefreiung für reine Elektrofahrzeuge bis zum 31.12.2025 gewährt und bis 31.12.2030 verlängert.

Verbrenner und Diesel profitieren dann doch zumindest von einer Änderung. So soll vom 1. Juli bis zum 31. Dezember der Mehrwertsteuersatz von 19 auf 16 Prozent und der ermäßigte Satz von 7 Prozent auf 5 Prozent gesenkt werden. Die Regierung geht davon aus, dass die Hersteller die Preisvorteile an ihre Kunden weitergeben wird.

Quelle: Automobilwoche – Keine Kaufprämie für Verbrenner // Bundesfinanzministerium – Corona-Folgen bekämpfen, Wohlstand sichern, Zukunftsfähigkeit stärken – Ergebnis Koalitionsausschuss 3. Juni 2020

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Bundesregierung: Erhöhte Kaufprämie für E-Autos kommt – Verbrenner gehen leer aus“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
45 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Gibt es für E-Autos mit einem Nettolistenpreis > 40000 auch eine höhere Förderung? ICh habe keine Infos gefunden.

Für mich als Hausbesitzer und Wenigfahrer ist ein E-Auto sehr zu empfehlen…für diejenigen die jeden Tag ne halbe Stunde vor ihrer Wohnung einen Parkplatz suchen und noch eine Ladestation finden müssen, kann die Förderung noch so hoch sein….da wird keiner anbeißen..wenn die Reichweite bei ca.700km liegt sieht es vielleicht besser aus ..denke ich

danke für eine schnelle Antwort, aber ich verstehe das nicht genau, den Tesla (model 3 Long Range) den ich bestellen würde hätte einen neupreis von 54.000€ fällt das denn trotzdem darunter?
Und wie genau berechne ich den netto Basis preis

In Summe beträgt jetzt die Kaufprämie 9.000 €, hinzu kommen noch 3% weniger MwSt sowie Befreiung von KFZ-Steuer. Ein enormer Kaufanreiz.
Mit Eigenstrom fahren spart zusätzlich Geld. Menschen die bisher schon überlegt haben ein Elektroauto zu kaufen wird die Entscheidung jetzt leichter fallen. Zu beachten ist die CO2 Einsparung. Das kommt bei den meisten Kommentaren zu kurz. Jedes Elektroauto das einen Verbrenner ersetzt spart CO2 ein. Die Reichweite ist Nebensächlich. Überwiegend werden Strecken bis 100 km gefahren. Von Hamburg bis Garmisch-Partenkirchen sind nicht viele unterwegs, aber auch das geht. Im Übrigen gibt es ja auch noch die Bahn.
Die Frage ist jetz: gibt es genug deutsche Hersteller bzw. Modelle, die eine gesteigerte Nachfrage bedienen können?

Förderung für Selbstständige in NRW 4 000,00? Gibt es nicht mehr – zumindest nicht für den kleinen e-up.

Wollte eigentlich momentan keinen Zweitwagen anschaffen aber bei den Anreizen? Hmmm. EUP! wird wohl 6 Monate bis Auslieferung brauchen d.h. mit der MwSt. wird wohl nix aber die Förderzusage kommt ja anscheinend bei der Bestellung.

Ich habe im April 2020 einen e-Golf bestellt, Lieferdatum voraussichtlich August 2020.
Kann mir jemand sagen welches Datum, Bestelldatum oder Zulassungsdatum für den Bonus ausschlaggebend ist ?
Kann ich mit einem staatlichen Bonus von 6.000 € rechnen oder bleibt es bei den 3.000 €?

Diese Frage dürfte für einige interessant sein, die ihr Fahrzeug bereits bestellt, aber noch nicht ausgeliefert bekommen haben.

Ich zitiere aus der Aussage des NRW Minisdteriums:

,,Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie teilt mit:

Um das Klima zu schützen und die Schadstoffbelastungen in den Innenstädten zu senken, treibt die Landesregierung den Ausbau der Elektromobilität weiter voran: Ab Anfang Februar 2019 stellt das Land eine neue Kaufprämie für Unternehmen zur Verfügung, die den Umstieg für Unternehmen auf elektromobile Lösungen deutlich erleichtern soll. So erhalten nordrhein-westfälische Unternehmen im Rahmen des Programms „Emissionsarme Mobilität“ ab 4. Februar 2019 vom Land

4.000 Euro beim Kauf eines Elektro-Pkw – zusätzlich zur Umweltprämie des Bundes.„

Da hat sich bisher nichts geändert. ODER ???????

Diese News könnten dich auch interessieren:

Citroën fördert Elektromobilität auf italienischer Insel La Maddalena
Kia preist den EV6 GT bei 69.990 Euro ein
Volcon Stag: Elektro-Offroader mit General Motor-Technik

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).