Weltweiter Absatz von Elektro-Fahrzeugen erreichte 2020 mehr als 3,2 Millionen

Weltweiter Absatz von Elektro-Fahrzeugen erreichte 2020 mehr als 3,2 Millionen

Copyright Abbildung(en): Sabino Parente / Shutterstock.com

Den Branchenbeobachtern von EV-Volumes zufolge wurde das Krisenjahr 2020 am Ende ein großartiges Jahr für Elektroautos und Plug-in-Hybride. Demnach lag der weltweite Absatz an Elektrofahrzeugen bei 3,24 Millionen Fahrzeugen, gut eine Million mehr als im Vorjahr mit 2,26 Millionen E-Fahrzeugen. Elektroautos nahmen dabei einen Anteil von 69 Prozent ein, der Rest entfiel auf Plug-in-Hybride. Was mit einem beispiellosen wirtschaftlichen Abschwung während der ersten Corona-Welle begann, wurde gegen Jahresende zu einer Erfolgsgeschichte für Elektrofahrzeuge, vor allem in Europa: Auf dem alten Kontinent wurden im Jahr 2020 fast 1,4 Millionen Elektroautos und Plug-in-Hybride zugelassen, 137 Prozent mehr als im Jahr 2019 – und das in einem Fahrzeugmarkt, der gegenüber dem Vorjahr um gut 20 Prozent zurückgegangen war.

Der Erfolg beruhe auf einer die Kombination aus neuen attraktiven Modellen, Anreizen durch Green Recovery Funds, dem 95 Gramm CO2-Flottenziel sowie einer deutlich verbesserten Verfügbarkeit und einer intensiven Förderung von Elektrofahrzeugen, so EV-Volumes. Europa hat damit China als Motor des weltweiten E-Fahrzeug-Wachstums abgelöst. Zum ersten Mal seit 2015 haben die E-Fahrzeug-Verkäufe in Europa jene in China übertroffen. In Bezug auf den Marktanteil liegt Europa weiter vorne: Elektroautos und Plug-in-Hybride stiegen von 3,3 Prozent im Jahr 2019 auf 10,2 Prozent. Der E-Fahrzeug-Anteil in China stieg in diesem Zeitraum nur leicht von 5,1 Prozent auf 5,5 Prozent.

EV-Volumes-Elektroauto-Verkaufszahlen-Länder

Außerhalb Europas und seinem Plus von 137 Prozent war das Wachstum des Elektrofahrzeug-Marktes zwar langsamer, aber immer noch signifikant. Die Verkäufe von E-Fahrzeugen in China erholten sich nach einem Einbruch zu Jahresbeginn im 2. Halbjahr stark und stiegen im Jahresverlauf um 12 Prozent. Die Verkäufe von Elektrofahrzeugen in den USA stiegen trotz des Verkaufsstarts des Tesla Model-Y nur um magere 4 Prozent. In anderen Märkten waren die Verhältnisse unterschiedlich, mit Rückgängen in Japan, Kanada und Australien, während die Zuwächse in Südkorea, Taiwan, Indien, Israel, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Hongkong diese Verluste überwogen.

Europa führt den E-Fahrzeugmarkt an

In den meisten Ländern zeigten sich Elektroautos und Plug-in-Hybride gegenüber der Corona-Krise widerstandsfähiger als die Automärkte im Allgemeinen. In Bezug auf das Gesamtvolumen stiegen die weltweiten Auslieferungen von Elektrofahrzeugen gegenüber dem Vorjahr um 43 Prozent, während der weltweite Pkw-Markt um 14 Prozent zurückging. Der weltweite Marktanteil von Voll- und Teilzeitstromern stieg von 2,5 Prozent im Jahr 2019 auf 4,2 Prozent im Jahr 2020.

EV-Volumes-Elektroauto-Verkaufszahlen

Der wahre Elektro-Boom in Europa begann nach der ersten Corona-Welle im Juni und Juli und erreichte seinen Höhepunkt im Dezember mit fast 285.000 Verkäufen, einem Wachstum von 260 Prozent im Jahresvergleich und einem Marktanteil von 20 Prozent. Auch die Verkäufe von E-Fahrzeugen in China erholten sich im 2. Halbjahr mit einem durchschnittlichen Volumenwachstum von 80 Prozent im Jahresvergleich von Juli bis Dezember. Die zahlen von EV-Volumes zeigen auch, wie stark Tesla in seinem Heimatmarkt USA ist: 79 Prozent aller im Land der unbegrenzten Möglichkeiten verkaufen Elektroautos stammen von dem Branchenprimus aus Kalifornien.

Für 2021 erwarten die Analysten von EV-Volumes einen Absatz von 4,6 Millionen Elektrofahrzeugen, mit höheren Wachstumsraten in Nordamerika und China als noch 2020. Europa werde den Anstieg von 137 Prozent zwar wahrscheinlich nicht wiederholen können – zwei Millionen Verkäufe allerdings seien in Reichweite.

Quelle: EV-Volumes – Global Plug-in Vehicle Sales Reached over 3,2 Million in 2020

Über den Autor

Michael Neißendorfer ist E-Mobility-Journalist und hat stets das große Ganze im Blick: Darum schreibt er nicht nur über E-Autos, sondern auch andere Arten fossilfreier Mobilität sowie über erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit im Allgemeinen.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Weltweiter Absatz von Elektro-Fahrzeugen erreichte 2020 mehr als 3,2 Millionen“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Toll. Es geht aufwärts. Insbesondere in Europa.
Wo sind jetzt all die Lästerer über die Mobilitäts-Politik und die Hersteller in Europa – bis hin zu absurden Verschwörungstheorien?

Super, danke an die Redaktion für diesen Artikel. Diese Zahlen haben mich schon sehr interessiert. Ist ja doch schon eine ansehnliche Anzahl.
Das heuer nur eine weitere Million dazu kommt, kommt mir doch relativ pessimistisch vor. Wenn man bedenkt, das alleine Tesla Heuer wahrscheinlich seinen Output zu 2020 verdoppeln wird. Und alle anderen Autohersteller ja auch mit mehr Modellen auf den Markt kommen.

Die 1. Graphik ist eigentlich sehr gut, jedoch müsste sie BEV und PHEV getrennt darstellen.

Wichtig ist zeigen zu können, wie gross das Gegengewicht BEV zu den ICE Vehikeln tatsächlich ist. Dass man die Beschleunigung sieht mit der eine nachhaltige und effiziente Transformation in Richtung Elektromobilität vorankommt und zwar in der Welt.

Die Aufteilung nach Regionen interessiert nicht wirklich, wenn man das ganze Global anschauen will. Da ist Europa eher unbedeutend. Aber klar, vielleicht bei Leuten sehr nett, welche Europa wie im 20. Jahrhundert immer noch für den Nabel der Welt halten. Die werden auch in Zukunft ohne das Hirn einzuschalten „Sieg Europa“ brüllen, egal was da kommen mag. Sogenannte Selbstverherrlichung ist nicht angezeigt, sondern eher ein klares aber bescheidenes Selbstbewusstsein.

Die einzelnen Länder in Europa sind wichtig für die Welt aber eben dem Rest der Welt nicht länger überlegen.

Frage an die Redaktion: wäre so etwas in einem künftigen Thread möglich?

Diese News könnten dich auch interessieren:

Volta Trucks beendet Finanzierungsrunde für emissionsfreien Zukunft
Toyota zapft für Kölner Zentrale die Sonne an
BMWs bisher größter Auftrag in Europa: Deloitte bestellt weitere 140 Mini Electric
3
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).