VW e-up! klammheimlich für 2020 bestätigt

Volkswagen e-up! kommt ab 2020

Copyright Abbildung(en): Symbolbild | Volkswagen AG

Nach den Ankündigungen des ŠKODA CITIGOe iV und des SEAT Mii wurde der neue Volkswagen e-up! vorgestellt. Damit ist das Elektro-Stadtwagen-Trio des Volkswagen Konzerns vollständig. Veröffentlicht wurden die Informationen zum 2020er VW e-up! noch nicht auf der offiziellen deutschen Webseite von VW. Stattdessen wurden die Infos auf der niederländischen Webseite von Volkswagen gefunden.

Seit seiner Markteinführung hat der VW e-Up in den vergangenen fünf Jahren ein optisches Update erfahren und wurde auch preislich angepasst. Der Antrieb ist aber noch immer derselbe wie bei der ersten Vorstellung. So setzt dieser auf einen E-Motor mit 60 kW und einer Batterie mit 18,7 kWh. Die Reichweite liegt bei 134 km nach WLTP, die Höchstgeschwindigkeit bei 130 km/h.

Elektro-Stadtwagen-Trio des Volkswagen Konzerns auf einer Basis

Für die Neuauflage des E-Autos von VW soll sich jedoch einiges ändern. Hinsichtlich der technischen Daten wird man sich sicherlich mit dem Skoda Citigo-e iV auf eine Stufe stellen, beziehungsweise mit dem SEAT Mii.

Als erstes E-Serienfahrzeug wird der Citigoe IV von Skoda ausschließlich von einem 61 kW starken Elektromotor angetrieben. Damit ist der Citigo-e iV nicht nur rein batterieelektrisch, sondern auch lokal komplett emissionsfrei unterwegs. Die Lithium-Ionen-Batterie mit 36,8 kWh ermöglicht eine Reichweite von bis zu 265 Kilometern im WLTP-Zyklus. Der VW e-up! wird mit 250 km nach WLTP auf der holländischen VW-Webseite aufgeführt.

Der Motor des Mii-Elektrogetriebes, der mit einem einstufigen Getriebe verbunden ist, liefert ebenfalls 61 kW (83PS) Leistung und 212 Nm Drehmoment, so dass das fünftürige Auto aus dem Stand in nur 3,9 Sekunden 50 km/h erreichen kann – perfekt für das Ein- und Aussteigen aus dem Verkehr.

Der VW e-up! passt zumindest hinsichtlich der groben Außenmaße  ganz gut ins Bild. Wie seine zwei Konzernbrüder bringt er es auf eine Länge von 3,6 Metern und einer Breite von 1,6 Metern. Geräumiges Interieur für bis zu vier Passagiere und ein Kofferraumvolumen von 250 Litern sind ebenfalls am Start. Durch Umklappen der Rücksitzlehnen lässt sich das Gepäckabteil auf 923 Liter erweitern.

Aufladen lässt sich der Citigo an einem 40-kW-Gleichstrom-Schnelllader mittels eines CCS (Combined Charging System) innerhalb von einer Stunde wieder zu 80 Prozent aufladen. An einer Wechselstrom-Wallbox mit 7,2 kW dauert der Ladevorgang wieder zu 80 Prozent 4:08 Stunden, an einer Heimladestation mit 2,3 kW 12:37 Stunden. Ähnliches wird für den e-up! erwartet.

Wer die Wahl hat, hat die Qual

Nun stehen die Kunden schlussendlich vor der Wahl, welcher der drei E-Kleinwagen es sein darf.  Rein von technischen Daten und der Fahrzeugbasis werden sich alle drei Modelle nicht viel nehmen. Der Unterschied wird vor allem in Design-Details sowie dem Preis liegen.

Mit der Markteinführung wird bei VW e-up!, SEAT Mii als auch ŠKODA CITIGOe iV bis Ende des Jahres, Anfang 2020 gerechnet. Preise werden zeitnah kommuniziert, wobei man davon ausgehen kann, dass der CITIGOe IV die wohl günstigste Variante sein wird.

Wobei wir davon ausgehen, dass wir den VW e-up! nicht unter 20.000 Euro sehen werden.

Quelle: pushevs.com – Volkswagen quietly announces the new e-up for 2020

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Warenkorb Artikel entfernt Undo
  • No products in the cart.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).