Volkswagen auf der IAA 2013: Weltpremiere des e-Golf und e-up!

e-Golf und e-up! von VW

Copyright Abbildung(en): Elektrifiziert: e-Golf und e-up! von Volkswagen, Foto: Volkswagen AG

Volkswagen wird in einer Doppelweltpremiere auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt zwei neue, extrem effiziente Elektroautos vorstellen: den e-up! und e-Golf. Europas erfolgreichster Automobilhersteller transferiert damit zwei Großserienmodelle in das Zeitalter der Elektromobilität.

e-Golf und e-up! von VW
Elektrifiziert: e-Golf und e-up! von Volkswagen, Foto: Volkswagen AG

Beide Zero-Emission-Autos sind uneingeschränkt alltagstauglich, stets viertürig und attraktiv ausgestattet. Serienmäßig an Bord: Klimaautomatik mit Standheizung und -kühlung, Radio-Navigationssystem, Frontscheibenheizung, LED-Tagfahrlicht und im Fall des e-Golf erstmals bei Volkswagen LED-Scheinwerfer. Darüber hinaus sind beide Newcomer wegweisend effizient: Der VW e-up! verbraucht lediglich 11,7 kWh Strom auf 100 Kilometern – damit ist er der neue Effizienz-Weltmeister. Der zwei Klassen höher positionierte VW e-Golf kommt auf einen exzellenten Wert von 12,7 kWh. Bei einem Strompreis von 0,258 Euro je kWh (Deutschland, Stand 31. Juli 2013) kosten 100 Kilometer mit dem e-up! so lediglich 3,02 Euro, mit dem e-Golf sind es rund 3,30 Euro.

 

Made in Germany. Innovative Antriebstechnologien gehören zu den Kernkompetenzen von Volkswagen. Deshalb sind auch die e-Motoren, Getriebe und Lithium-Ionen-Batterien des e-up! und e-Golf unternehmenseigene Entwicklungen, die in großen deutschen Volkswagen Komponentenwerken gefertigt werden.

Typisch Volkswagen. Darüber hinaus gilt, dass alle Volkswagen intuitiv bedienbar, extrem alltagstauglich und hochwertig beschaffen sind. Uneingeschränkt wurden diese Merkmale auch auf die neuen e-Fahrzeuge der Marke übertragen. Gefertigt werden die Zero-Emission-Autos von Volkswagen auf den selben Großserienproduktionsanlagen, wie ihre Pendants mit Verbrennungsmotoren.

Die Daten des e-Golf. Der in Frankfurt als Weltpremiere vorgestellte e-Golf wird von einem 85 kW / 115 PS starken Elektromotor angetrieben. Die Maschine stellt schon beim Start ein maximales Anfahrmoment von 270 Nm zur Verfügung. Folge: in 10,4 Sekunden ist der frontgetriebene e-Golf 100 km/h schnell. Auf der Autobahn wird der fünfsitzige Fronttriebler bei 140 km/h elektronisch abgeregelt.

Die Daten des e-up!. Ebenfalls in einer Weltpremiere debütiert der viersitzige e-up! auf der IAA. Sein Elektromotor bringt es auf 60 kW / 82 PS. Aus dem Stand heraus wuchtet dieser Motor 210 Nm auf die angetriebene Vorderachse. Der Sprint auf 100 km/h ist in 12,4 Sekunden erledigt. Höchstgeschwindigkeit: 130 km/h.

Auf Pendler zugeschnittene Reichweiten. Der e-up! kommt mit einer Batterieladung (18,7 kWh) auf eine Reichweite von 160 Kilometern; beim e-Golf sind es aufgrund der größeren Batterie (24,2 kWh) 190 Kilometer. In beiden Modellen helfen zwei besonders sparsame Fahrmodi („Eco“, „Eco+“) und vier ebenso einfach aktivierbare Rekuperationsstufen („D1“, „D2“, „D3“ und „B“), die maximalen Reichweiten herauszufahren. Und das sind Reichweiten, die passen. Beispiel Deutschland: Untersuchungen des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung ergaben, dass rund 80 Prozent aller Autofahrer in Deutschland täglich weniger als 50 Kilometer fahren.

Schnell laden. An den schnellsten CCS-Ladestationen (Gleichstrom) verkürzt sich die Aufenthaltsdauer eines e-up! oder e-Golf auf rund eine halbe Stunde, um die Batterie bis auf 80 Prozent ihrer Kapazität zu laden.

Antriebs- und Kraftstoffstrategie. Volkswagen hat den Fahrplan in die Zukunft und damit auch den Startpunkt für Elektrofahrzeuge wie den e-up! und e-Golf bereits im letzten Jahrzehnt mit einer Antriebs- und Kraftstoffstrategie konsequent vorgezeichnet. Diese Strategie ordnet die Einführung alternativer Antriebe wie Hybrid-, Elektro- und Wasserstoff-Systeme auf einem Zeitstrahl realistischen Zeitfenstern zu. Der reine Elektroantrieb ist in diesem Szenario – das werden der neue VW e-up! und der VW e-Golf zeigen – eine ebenso unverzichtbare wie sinnvolle Ergänzung. Denn die Elektroautos nutzen regenerative Energien als die umweltfreundlichste aller Treibstoffquellen; zugleich erschließen sie die Möglichkeit, Ballungsräume dank emissionsfreier Mobilität zu entlasten. Gleichwohl wird Volkswagen auch künftig ein intelligentes Miteinander effizientester Antriebssysteme forcieren.

Im Takt der Großstadt. Fakt ist, dass die Zielgruppe für Elektroautos wächst, da ein Paradigmenwechsel eingesetzt hat. Nachhaltige Mobilität rückt dabei zunehmend in den Vordergrund des Handelns. Doch die Produkte dazu müssen passen und Spaß machen. So wie der e-up! und e-Golf, die in wenigen Sekunden auf den Takt der Großstadt beschleunigen. Die neuen Zero-Emission Volkswagen haben deshalb das Potenzial, das Segment der Elektroautos mit innovativer Technik, hoher Alltagstauglichkeit und einem dynamischen Fahrgefühl unumkehrbar aufzuladen.

Über den Autor

Jürgen gründete 2011 den Blog Elektroauto-news.net und veröffentlichte als einer der ersten Elektroauto-Blogs in Deutschland Nachrichten und Hintergrbundberichten zu E-Fahrzeugen und Hybridautos.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Volkswagen auf der IAA 2013: Weltpremiere des e-Golf und e-up!“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Erstes Neue Klasse Elektroauto von BMW soll eine 3er Limousine sein
Tesla Versicherung mit Berücksichtigung „Echtzeit-Fahrverhalten“ gestartet
Volvo nimmt Fertigung des XC40 Recharge und Polestar 2 in die eigene Hand
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).