Toyota Yaris Hybrid: Erster Vollhybrid in der Kleinwagen-Klasse

Yaris-Hybrid-2012-deutschland

Copyright Abbildung(en): Toyota

Der Toyota Yaris Hybrid ist seit Juni 2012 im Handel. Die seitdem starken Verkaufszahlen zeigen, dass sich der kleine Vollhybride zu einem echten Bestseller im Kleinwagen-Segment entwickelt hat. Im Folgenden stellen wir Ihnen den Hybrid-Kleinwagen vor.

Nach dem 2010 eingeführten Auris Hybrid ist der Toyota Yaris Hybrid das zweite in Europa produzierte Toyota Modell, das mit einem Vollhybrid-Antrieb ausgestattet ist. Er soll das neue “Fahr- und Sparerlebnis” vermitteln, das sich viele umweltbewusste Autofahrer mit kleinem Geldbeutel wünschen. Der 74 kW/100 PS starke Yaris Hybrid überzeugt die Kunden mit einem äußerst niedrigen Verbrauch von nur 3,5 Litern auf 100 Kilometern und CO2-Emissionen von lediglich 79 g/km.

Toyota Yaris Hybrid
Der Vollhybride Yaris Hybrid ist seit Juni 2012 erhältlich. Foto: Toyota

Toyota Yaris Hybrid ausgezeichnet mit dem “Grünen Lenkrad”

Nicht ohne Grund ist der Toyota Yaris Hybrid Anfang November 2012 mit dem “Grünen Lenkrad” ausgezeichnet worden. Bei der von “Bild am Sonntag” und “Auto Bild” veranstalteten Wahl kürte eine Expertenjury den kleinen Vollhybriden zum umweltfreundlichsten Fahrzeug des Jahres. Schon 2009 hatte sich der “große Bruder” Toyota Prius die begehrte Auszeichnung für Innovationen auf dem Gebiet von Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit gesichert.

Design / Interieur des Toyota Yaris Hybrid

Yaris-Hybrid-Cockpit
Das Cockpit im Yaris Hybrid, Foto: Toyota

Als neues Flaggschiffmodell der Baureihe besticht der Yaris Hybrid mit seinem exklusiven, aerodynamisch optimierten Außendesign. Die Frontpartie weist das moderne Toyota-Gesicht mit trapezförmigem Lufteinlass und neu gestalteten Scheinwerfern auf.

Die Instrumente im Yaris Hybrid sind gut ablesbar, die Bedienelemente leicht zu erreichen und gut erkennbar. Schon zur Basisausstattung gehört u.a. eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, ein höhenverstellbarer Fahrersitz, elektrische Fensterheber und ein höhen- und längsverstellbares Lenkrad. (siehe Ausstattungsvarianten/Preise)

Das Raumangebot im 3,90 Meter langen und 1,69 Meter breiten Yaris ist trotz seiner Kleinwagenmaße großzügig. Der Einstieg auf die Rücksitze erfolgt komfortabel über eigene Türen. Die Batterie des Hybrid-Antriebs ist nicht sichtbar, sie wurde erstmals platzsparend unter den Rücksitzen untergebracht. Das Kofferraumvolumen beträgt wie beim Benziener 286 Liter.

Antrieb und Leistungswerte des Yaris Hybrid von Toyota

Der Hybridantrieb besteht aus einem 1,5-Liter VVT-i Benzinmotor, einem Elektromotor und einem stufenlosen Automatikgetriebe und entwickelt eine Systemleistung von 74 kW/100 PS. Durch das intelligente Packaging und die im Vergleich zum Toyota Auris Hybrid noch einmal leichteren und kompakteren Hybrid-Komponenten weist der Yaris Hybrid im Vergleich zum konventionell angetriebenen Yaris keinerlei Einschränkungen bei Platzangebot, Kofferraumvolumen und Alltagstauglichkeit auf.

Das Besondere am Hybrid-Synergy-Drive im Toyota Yaris liegt darin, dass Benzin- und Elektromotor sowohl separat als auch gemeinsam arbeiten können. Bis zu einer Geschwindigkeit von ca. 50 km/h und einer Strecke von bis zu 1,5 km kann rein elektrisch gefahren werden. Zur Beschleunigung von 0 auf 100 km/h benötigt der Yaris Hybrid 11,8 Sekunden. Die maximal erreichbare Geschwindigkeit liegt bei 165 km/h.

Die Nickel-Metallhydrid-Batterie muss nicht extern aufgeladen werden. Bei sanften Bremsvorgängen oder während des Schiebebetriebs wird die kinetische Energie in elektrische Energie umgewandelt und der Batterie zugeführt.

Ausstattungsvarianten und Preise auf einen Blick

Sowohl in der Basisversion, als auch in den höheren Ausstattungsvarianten bleibt der Toyota Yaris Hybrid deutlich unter den Preisen eines vergleichbaren Dieselfahrzeugs. Bereits in der Basisausstattung “Yaris Hybrid“, die ab 16.950 Euro erhältlich ist, verfügt das Fahrzeug über zahlreiche Komfortmerkmale. Dazu zählen eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, ein höhenverstellbarer Fahrersitz, elektrisch einstellbare Außenspiegel, Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber vorne sowie ein höhen- und längsverstellbares Lenkrad. Ebenfalls an Bord ist das komplette Sicherheitspaket mit der elektronischen Stabilitätskontrolle VSC, LED-Tagfahrlicht und sieben Airbags inklusive Knieairbag für den Fahrer.

Die mittlere Ausstattungslinie “Yaris Hybrid Life” ist für 17.900 Euro erhältlich und bietet als wichtigstes Zusatz-Feature das neue Multimedia-Audiosystem Toyota Touch mit 6,1-Zoll-Farb-Touchscreen-Monitor inklusive ECO-Drive-Monitor, Rückfahrkamera, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Lenkradbedienelementen, AUX-Anschluss und USB-Schnittstelle mit iPod-Steuerung. Darüber hinaus umfasst das Ausstattungsniveau “Life” unter anderem Lederbezüge für Lenkrad und Schalthebel, einen zweifach höhenverstellbaren Gepäckraumboden, Rückleuchten mit LED-Technik sowie eine Funkfernbedienung für die Zentralverriegelung.

Panorama-Glasdach, Yaris Hybrid
Panorama-Glasdach, mit separaten Sonnenschutzblenden für vordere und hintere Passagiere, Foto: Toyota

In der höchsten Ausstattungslinie “Yaris Hybrid Club” werden die 15-Zoll-Stahlfelgen durch 16-Zoll-Leichtmetallräder ersetzt. Hinzu kommen unter anderem ein Motor-Start-/Stopp-Knopf, Nebelscheinwerfer, Dachspoiler, beheizbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber hinten, Handschuhfach mit integrierter Kühlfunktion und eine Höhenverstellung für den Beifahrersitz. Nur bei dieser Variante ist ein Panorama-Glasdach optional hinzubestellbar. Das Topmodell ist für 19.200 Euro erhältlich

Je nach gewählter Ausstattungslinie können weitere Extras in verschiedenen Paketen geordert werden. So steht für “Life” und “Club” das Komfort-Paket mit Abblendlichtautomatik, Smart-Key-System, Geschwindigkeitsregelanlage und automatisch abblendendem Innenspiegel für 700 Euro Aufpreis zur Verfügung. Ein Lounge-Paket mit Teilledersitzen, Sitzheizung vorne, acht Lautsprechern und Privacy Glas ist in der Linie “Club” für 950 Euro erhältlich. Das Navigationssystem Toyota Touch&Go steht für 550 Euro in den Versionen “Life” und “Club” zur Auswahl. In allen Ausstattungslinien sind eine Einparkhilfe hinten für 350 Euro sowie die Mica-/Metallic-Lackierung für 460 Euro erhältlich; die Perleffekt-Lackierung montblancweiß kostet 650 Euro Aufpreis.

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).