Toyota und Mazda schmieden Pläne für ein gemeinsames US-Werk

Toyota und Mazda gemeinsame E-Auto Pläne

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 593389664

Aktuell werden Gerüchte laut, dass die beiden japanischen Autobauer Toyota und Mazda gemeinsam ein Werk in den Vereinigten Staaten errichten wollen. Von einer Gesamtinvestition in Höhe von rund 1,6 Milliarden US-Dollar sowie 4.000 neue Arbeitsplätze, die bis 2021 entstehen sollen ist hierbei die Rede. In dem neuen Werk sollen rund 300.000 Autos jährlich gefertigt werden, die Hälfte davon Fahrzeuge des Modells Toyota Corolla.

Weiterhin planen Toyota und Mazda ein gemeinsames Joint Venture, welches die Entwicklung von Elektrofahrzeugen und Fahrzeugtechnologien vorantreiben soll. Im Rahmen der zukünftigen Zusammenarbeit strebt Toyota eine Investition in Höhe von fünf Prozent an Mazda an. Toyota und Mazda hätten seit ihrer Grundsatzvereinbarung im Mai 2015 mehrere Bereiche für eine Zusammenarbeit ausgelotet, erklärte Toyota.

Ob für die Standortentscheidung in den USA die massive Kritik von US-Präsident Donald Trump beigetragen hat ist fraglich, aber durchaus denkbar. So warf dieser Toyota vor, in Mexiko gefertigte Autos in die USA zu importieren. Trump hat es zu einer seiner Prioritäten erklärt, Arbeitsplätze in der Produktion verstärkt wieder in die USA zu holen. Scheint er damit auch geschafft zu haben.

Quelle: n-tv.de – Nach massiver Kritik von TrumpToyota und Mazda wollen US-Werk bauen

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).