Tesla erhält frisches Kapital von Daimler

Tesla Modell S und Roadster
Tesla
Das in 2012 auf den Markt kommende Modell S von Tesla, Foto: Tesla Motors

Daimler investiert weitere Millionen in den US-Elektroautobauer Tesla. Der Stuttgarter Autokonzern erwirbt über seine Tochtergesellschaft Blackstar Ivestco für umgerechnet rund 11,9 Millionen Euro weitere Anteile.Bereits im Juni 2009 investierte der Konzern rund 50 Millionen US-Dollar in Aktien von Tesla. Die Amerikaner liefern u.a. die Elektrobatterien für den Smart Fortwo Electric Drive.Mit dem Aktienverkauf will Tesla Geld für die Entwicklung eines weiteren elektrisch angetriebenen Fahrzeugs neben seinem E-Sportwagen „Roadster“ sammeln, dessen Produktion im Dezember eingestellt werden soll. Immerhin wurden von diesem bislang 1650 Stück an Kunden in 31 Ländern verkauft, teilte Tesla mit. Im kommenden Jahr soll das „Model S“ für 50.000 US-Dollar zu kaufen sein, ein Viertürer mit einer Reichweite zwischen 260 und 480 Kilometern. Ende 2013 dann will Tesla mit dem „Model X“ auf den Markt kommen, das „die Funktionalität eines Minivan mit dem Reiz eines Geländewagens“ verbinden soll.

Tesla Motors wurde 2003 gegründet und gilt als einer der Technologieführer bei Elektroautos. Das Unternehmen mit seinem Hauptsitz in Palo Alto (Kalifornien) hat sich mit seinem rund 100.000 Euro teurem Elektrosportwagen „Roadster“ einen Namen gemacht. Der E-Flitzer braucht zum Beschleunigen auf 100 km/h nur 3,9 Sekunden und kommt mit einer Ladung rund 400 Kilometer weit. Das macht Tesla zu einem begehrten Partner für die Großen der Branche. Tesla verliert jedoch wegen der hohen Entwicklungskosten für neue Modelle kontinuierlich Geld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.