Tesla plant massiven Ausbau des Supercharger Netzwerks in 2017

Tesla Motors

Das Supercharger Netzwerk von Tesla steht aktuell nur für die E-Autos des Unternehmens zur Verfügung und bietet Besitzern des Models S und Model X die Möglichkeit das eigene Fahrzeug kostenlos schnell aufzuladen. Über den aktuellen Stand des Ausbaus des Netzwerkes, weltweit, kann man sich auf dieser Webseite informieren. Dort fand erst kürzlich eine Aktualisierung der Daten statt, worauf mich Ecomento.tv aufmerksam gemacht hat.

Geht man nach den Informationen auf der Webseite von Tesla, soll 2017 das Supercharger Netzwerk in Europa massiv ausgebaut werden. So wird das Netz gemäß den aktuellen Tesla Karten im Laufe des nächsten Jahres breiter aufgefächert. Parallel wird an mehr Ladepunkten im Herzen Europas gearbeitet. Das Supercharger Team von Tesla ist weltweit unermüdlich im Einsatz, um neue Ladestationen zu errichten.

Dabei ist Terminerfüllung, hinsichtlich dem Bau neuer Stationen, von vielen Faktoren abhängig. Daher sollte man sich auch nicht zu 100% auf die Karte verlassen, da selbst Tesla Motors nicht immer präzise voraussagen kann, wann eine Supercharger Ladestation ans Netz gehen wird.

Geplanter Ausbau Tesla Supercharger Netzwerk 2017

Aktuell bietet das Unternehmen, eigenen Angaben zufolge, weltweit an 769 Standorten 4.876 Supercharger-Ladeplätze an. Bis zur Markteinführung, beziehungsweise Auslieferung des Model 3 Ende 2017 soll das eigene Netz auf 7.200 Ladeplätze angewachsen sein. Damit Tesla sich langfristig den Betrieb des Supercharger Netzwerks leisten kann, wird das Angebot für Käufer eines neuen Teslas ab dem 01.01.2017 nicht mehr komplett kostenlos sein. Die Rede ist aktuell von 1.600 Freikilometer, gefolgt von individuellen Ladekosten.

Quelle: Tesla – Supercharger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.