Renault-Joint-Venture Hyvia stellt H2-Transporter mitsamt Tankstelle vor

Renault-Wasserstoff-Transporter-Hyvia-Master

Copyright Abbildung(en): Renault

Mit dem Kastenwagen Master H2-TECH und einer Wasserstofftankstelle präsentiert das Joint-Venture Hyvia die ersten beiden seriennahen Prototypen für ein umfassendes Ökosystem zur kohlenstofffreien Mobilität. Der Transporter H2-TECH ist das erste von drei leichten Nutzfahrzeugen mit Brennstoffzellenantrieb, das das Gemeinschaftsunternehmen der Renault Group und dem US-Unternehmen Plug Power ab 2022 auf den Markt bringen will. Die leicht zu bedienende Wasserstofftankstelle sorge für schnelle und sichere Tankvorgänge innerhalb von fünf Minuten, wie der Hersteller mitteilt.

Ich freue mich, unsere ersten Wasserstoff-Prototypen vorzustellen“, sagt David Holderbach, Vorstandsvorsitzender Hyvia. „Hyvia steht für maßgeschneiderte Wasserstofflösungen sowie ein umfassendes Ökosystem für kohlenstofffreie Mobilität. Unsere Stärke ist unserer Agilität, die die Kompetenzen von zwei führenden Unternehmen vereint: Renault Group und Plug Power.“

Der Master Kastenwagen H2-TECH verfügt zusätzlich zu einer 33 kWh fassenden Batterie über eine 30-kW-Brennstoffzelle und produziert im Betrieb keine CO2-Emissionen. Die vier Tanks – direkt über der Fahrerkabine auf dem Dach unterbracht – fassen jeweils 1,5 Kilogramm Wasserstoff. Insgesamt sind Reichweiten von bis zu 500 Kilometern möglich, davon 100 Kilometer im reinen Batteriebetrieb. Damit eignet sich der geräumige Transporter mit einem Ladevolumen von zwölf Kubikmetern ideal für den Einsatz bei Logistikunternehmen, Großkunden, Flotten und Kommunen. Zu einem späteren Zeitpunkt folgen der Master Plattformfahrgestell H2-TECH mit 19 Kubikmetern Ladekapazität und einer Reichweite von 250 Kilometern und der Master Combi H2-TECH, ein Minibus für bis zu 15 Personen mit einer Reichweite von rund 300 Kilometern.

Renault-Wasserstoff-Transporter-Hyvia-Master-Tanks
Renault

Die Wasserstofftankstelle von Hyvia ermöglicht dem Hersteller zufolge schnelle und sichere Tankvorgänge wie bei Fahrzeugen mit konventionellem Benzin- oder Dieselmotor: Innerhalb von fünf Minuten ist der Master Kastenwagen H2-TECH wieder einsatzbereit. Der Wasserstoff wird entweder vor Ort durch Wasserelektrolyse erzeugt oder mit Tankanhängern angeliefert. Die Wasserstofftankstellen von Hyvia werden zum Kauf, zum Leasing oder zur Miete angeboten.

Quelle: Renault – Pressemitteilung vom 12.10.2021

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Renault-Joint-Venture Hyvia stellt H2-Transporter mitsamt Tankstelle vor“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Wiegt ein Tank nicht 150kg aus 4cm dickem nicht recyclefähigem CFK? Also 400km Reichweite benötigt 600kg Tank plus 200kg Brennstoffzelle mit Nebengeräten/Filtern/Temp.management?

Zumindest wird eine 30-kWh-Brennstoffzelle verwendet und nicht wie beim Pritschenwagen von Quantron nur eine Sparausführung mit 15 kW, die nur etwa 160 km am Stück erlaubt.

Die Version mit 6 kg H2 und einer Batterie mit 33 kWh dürften für bis zu 500 km reichen.

Zu einem späteren Zeitpunkt folgen der Master Plattformfahrgestell H2-TECH mit 19 Kubikmetern Ladekapazität und einer Reichweite von 250 Kilometern und der Master Combi H2-TECH, ein Minibus für bis zu 15 Personen mit einer Reichweite von rund 300 Kilometern.

Beim Plattformfahrgestell gibt es wohl Platzprobleme, um die H2-Tanks unterzubringen, deshalb nur 250 km.

Beim Minibus kommen höheres Gewicht des Fahrzeugs für 15 Personen mit höherem H2-Verbrauch zusammen, so dass es auch hier Platzprobleme für die zusätzlichen H2-Tanks geben dürfte.

Die Wasserstofftankstellen von Hyvia werden zum Kauf, zum Leasing oder zur Miete angeboten.

Interessant wäre für mich, ob auch die H2-Fahrzeuge zum Kauf angeboten werden, um den Preis zu erfahren.

Ergänzende Infos.

Zu einem späteren Zeitpunkt folgen unter dem Dach von Hyvia der Master Chassis Cab H2-Tech mit 19 Kubikmetern Ladekapazität und einer Reichweite von 250 Kilometern und der Master Combi H2-Tech, ein Minibus für bis zu 15 Personen mit einer Reichweite von rund 300 Kilometern. Auch dieses Duo erhält die im H2-Transporter verwendete 33-kWh-Batterie und 30-kW-Brennstoffzelle. Die Größe und Position der Tanks variiert jedoch. Im Juli gab Renault an, dass je nach Modell zwischen drei und sieben Kilogramm Wasserstoff gespeichert werden könne und die Tanks entweder im Unterboden (Chassis Cab) oder im Dach (Kastenwagen und Citybus) untergebracht seien.

(Quelle: electrive.net – 14.10.2021)

Es gibt nur für den Transporter H2-Tanks mit 7 kg Wasserstoff für bis zu 500 km Reichweite. Die anderen Modelle müssen sich mit 250 – 300 km begnügen, offenbar schwierig genug Platz für die Tanks zu finden.

Da lobe ich mir die BEV, ein größerer Batteriepack lässt sich leichter unterbringen und billiger ist es auch.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Renault-Nissan-Mitsubishi forciert Elektromobilität und Vernetzung deutlich
Ausblick auf VW ID.Buzz noch vor Premiere im März
Ford will innerhalb von 22 Monaten über 600.000 E-Autos verkaufen

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).