Renault 5 Prototype: Wiedergeburt eines Kultautos

Copyright Abbildung(en): Renault

Als Teil der „Renaulution” Strategie hat die Marke Renault ihre Strategie für die nächsten fünf Jahre und darüber hinaus vorgestellt. Renaults Ausrichtung hierbei zielt klar in Richtung Technologie, Service und saubere Energie ab. Bis 2025 wird Renault 14 neue Modelle einführen, sieben davon vollelektrisch. Mit dem Renault 5 Prototype gibt es bereits einen Ausblick auf einen der kommenden Stromer der Marke.

Wie Anfang der Woche bereits von uns berichtet setzt Renault auf die Vergangenheit, um in Zukunft durchzustarten. Dies zeigt sich dadurch, dass sich die französische Marke auf ihre Wurzeln besinnt. So lässt sich der vollelektrische Renault 5 Prototype von der Vergangenheit inspirieren, orientiert sich dabei aber entschieden Richtung Zukunft. Die Studie mit dem neuinterpretierten, ikonischen R5-Design zeigt, wie Renault das Elektroauto in Europa mit einem zeitgemäßen Ansatz als unverzichtbar und wünschenswert demokratisieren wird.

„Der neue elektrische Renault 5 Prototype verkörpert die Nouvelle Vague: Der R5 ist zum einen stark mit der Historie von Renault verbunden, steht aber gleichzeitig für die Zukunft der Marke und wird Elektroautos populär machen.“ – Luca de Meo, CEO Groupe Renault

Wie Renault zu verstehen gibt zeigt die Studie mit dem neuinterpretierten, ikonischen R5-Design, wie Renault das Elektroauto in Europa mit einem zeitgemäßen Ansatz als unverzichtbar und wünschenswert demokratisieren wird. Hierfür habe man, eigener Aussage nach, pfiffiges E-Auto geschaffen, welches das Kult-Design des R5 mit einem reinen E-Antrieb kombiniert. Hierdurch wird es möglich, dass die Ikone emissionsfrei in die Zukunft fährt. Dabei aber den Spaßfaktor und den unbekümmerten Charakter seiner Vorfahren beibehält.

Renault

Unschwer zu erkennen nimmt der Renault 5 Prototype die prägnanten Züge des Originaldesigns auf, trägt sie aber mit geglätteten Flächen und futuristischen Details in unsere Zeit. Renault macht sich den Schritt in die Zukunft zu nutze, um den früheren, sportlichen Lufteinlass auf der Motorhaube, zum Anschluss für das Ladekabel umzufunktionieren. Die Frontpartie, das Textildach und die Trikolore an den Außenspiegelgehäusen versprühen französischen Charme. Oberflächen und Materialien sind von der Welt der Elektronik, des Möbeldesigns und des Sports inspiriert.

„Das Design des Renault 5 Prototype basiert auf dem R5, einem echten Renault Kultmodell. Diese Studie verkörpert einfach Modernität, ein Fahrzeug, das seiner Zeit entspricht: urban, elektrisch, attraktiv.“ – Gilles Vidal, Renault Design Direktor

Mit einer umfassenden Produktoffensive, der sogenannten „Nouvelle Vague“, zu Deutsch „Neue Welle”, will Renault Maßstäbe in der Automobilindustrie setzen. Man wolle die Führungsrolle bei der Energiewende durch Elektro- und Wasserstofflösungen stärken. Nicht weniger als den „grünsten Antriebsmix“ aller Hersteller wolle Renault bis 2025 erreichen. Hierzu wird man 14 neue Modelle auf den Markt bringen, davon sieben vollelektrisch. Dabei wird Renault vor allem im Bereich des C-Segments seine Aktivitäten steigern.

Renault
Renault

Quelle: Renault – Pressemitteilung vom 14. Januar 2021

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Renault 5 Prototype: Wiedergeburt eines Kultautos“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
48 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Schön, aber persönlich hätte ich noch lieber ein elektrisches Revival des R4. Mir ist Platz wichtiger als Geschwindigkeit.

R4, R5 und der Megane ich muss sagen, Hut ab vor Renault. Die Autos gefallen mir. Und rasen muss man ja nicht. Auch glaube ich, dass der R5-Elektriker innen viel Platz heben wird, im Vergleich zum alten R5.

Sehr schön, wenns den jetzt noch mit Verbrenner gäbe, würd ich sofort kaufen.

Super, war mein erstes Auto, würd ich sofort wieder kaufen. Freu mich schon.

Schöner wäre es, wenn Renault bei seiner „Renaulution” den Wasserstoff ganz streichen würde.

Die alten Modelle könnte man als Designanleihe nutzen, aber nur für rein elektrische Fahrzeuge.

Beim R4 sollte die Batterie in den Unterboden, aber nicht auf die Rückbank verzichtet werden.

Beim R5 und anderen Modellen sollte auch der Unterboden für die Batterien genutzt werden, die Leute wollen heutzutage eher höher sitzen und der Fahrzeugschwerpunkt sinkt, nebenbei gibts innen mehr Platz.

Beim Mobilize Prototyp EZ-1 wird offenbar das Sharingmodell überschätzt, lieber wäre mir eine Kaufversion, aber ohne Batteriemiete – bei kleinen E-Autos machen Mietbatterien die Sache unterm Strich zu teuer.

Hübsch? Na ja. Die aufgeblähten Radkästen vorn und hinten dürfte so mancher auch hässlich finden. Die Form des Urmodells war glattflächiger und zierlicher. Die Ausbuchtungen erinnern an den R5 Alpine und auch an Versuche der Tuner, die notwendig wurden, um die Kraft auf die Straße zu bringen. Schön ist anders. Hoffentlich hält sich Renault beim R4 mehr an das Original – schmale Reifen, super Federungskomfort, Schiebefenster, kein Mitteltunnel, komplett klappbare, herausnehmbare Rückbank für maximales Transportvolumen. Der Leichtbau brachte beim Ur- R4 Reichweiten >450 km, und das bei 34 Liter Tankinhalt.
Diese Reichweite heute mit einem 34 kWh- Akku, da würde ich wohl schwach sofort werden, selbst wenn er nicht schneller wäre als der alte…

Preis?

Tolles knuffiges Auto. Wäre mit guter technischer Ausstattung sicher ein Verkaufsschlager.

Superschön und scharf geschnitten.Den bitte komplett elektrisch…und meine ZOE wird getauscht

Ich hatte beide (R5 wie R4) jahrelang gefahren, bis die braune Pest die Karosserie dahinraffte… Den einen wie den anderen vollelektrisch, wäre gut. Aber dann ohne braune Pest in ein paar Jahren, bevor der Akku auch noch das zeitliche segnet….Batteriemiete? Komplett kaufen sofern die Batterie besser wäre/wird als die bisherigen für Twizzy und Zoe.

Was für ein super Design.Das wird ein Millionenseller.

Ist das nicht beinahe ein 1:1 Klon vom HONDA e ???

Diese News könnten dich auch interessieren:

BMW plant mit E-Auto-Absatzwachstum für 2023
Hyundais Performance Modell Ioniq 5 N schneller als i30 N
Volvo: Verbrenner-Aus in Dänemark – Verkauf gestoppt!

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).