Renault ZOE weiterhin Spitzenreiter am europäischen E-Automarkt

Copyright Abbildung(en): North Monaco / Shutterstock.com

Von Januar bis Oktober 2020 brachte es der europäische Elektroautomarkt auf 479.553 E-Autos sowie 417.284 auf Plug-In-Hybrid. Wie sich diese Zahlen auf die Hersteller verteilen, haben wir auf Elektroauto-News.net bereits berichtet. Welche Modelle allerdings für den starken Absatz verantwortlich waren, wollen wir nachfolgend aufzeigen. Vor allem kompakte Kleinwagen bis hin zur Unteren Mittelklasse spielen hierbei eine entscheidende Rolle. Das Tesla Model 3 ist auch vorne mit dabei, aber eben nicht ganz vorne!

Renault ZOE ungeschlagener Spitzenreiter am europäischen E-Automarkt

Ende Oktober 2020 konnte der Renault ZOE den ersten Rang am europäischen Elektroautomarkt für sich beanspruchen und verwies mit 71.521 verkauften ZOE das Tesla Model 3 (56.102) auf Rang zwei des Rankings. Erwähnenswert ist, dass der Absatz des ZOE im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 89,5 Prozent gewachsen ist. Der des Model 3 um 12,9 Prozent zurückgegangen ist. Alleine im Oktober konnte der ZOE 9.614 Mal zugelassen werden. Das Model 3 nur 986 Mal. Gemeinsam waren beide Stromer im Oktober für 20,7 Prozent am Gesamtabsatz rein elektrischer Fahrzeuge in Europa verantwortlich, aufs die ersten zehn Monate gesehen für 26,6 Prozent.

Erwähnenswert ist die Tatsache, dass auch im November ein weiteres Wachstum beim ZOE zu verzeichnen war. Im Vergleich zum Vorjahr legten die ZOE Zulassungen auf dem deutschen Markt um 190 Prozent zu. Damit lag der beliebte Stromer im Privatkundensektor auf Rang fünf der beliebtesten Pkw-Modelle. Genaue Zahlen gibt es dann mit dem nächsten Update von Automobil-Analyst Matthias Schmidt.

Auf Rang drei im Ranking der meistverkauften E-Autos bis Ende Oktober 2020 folgt der Hyundai Kona. Dieser brachte es im Oktober auf 5.984 Zulassungen, im gesamten Jahr auf 31.946 Einheiten. Hier wird auch erstmals der Abstand zum Erstplatzierten deutlich sichtbar, welcher mehr als das Doppelte am Markt absetzen konnte. Und dennoch konnte auch der Kona gegenüber dem Vorjahreszeitraum seinen Absatz um 78,4 Prozent steigern.

Platz vier bis sechs setzen so viele E-Autos wie Renault alleine mit dem ZOE ab

Die Zwischenüberschrift verrät eigentlich alles. Der VW e-Golf (27.516 Einheiten), der Audi e-tron (26.091 Einheiten) sowie der Peugeot e-208 (25.098 Einheiten) setzen gemeinsam ein paar mehr Fahrzeuge ab bis Ende Oktober 2020 als Renault mit dem ZOE alleine. Und dennoch sind die Absatzzahlen beachtlich. Vor allem, bei einem eher hochpreisigen Exemplar wie der Audi e-tron. Diesem ist es zudem gelungen den Absatz gegenüber dem Vergleichszeitraum im Vorjahr um 107,4 Prozent zu steigern.

Eine höhere prozentuale Steigerung war im gleichen Zeitraum nur dem KIA e-NIRO mit 180,8 Prozent möglich. Dieser brachte es bis Ende Oktober 2019 auf 8.355 Einheiten, bis Ende Oktober 2020 auf 23.462 Einheiten. Die positive Absatzsteigerung lässt sich somit wahrlich nicht verleugnen. Kurz darauf, mit 22.046 zugelassenen Fahrzeugen liegt der Nissan Leaf, welcher gegenüber dem Vorjahr allerdings ein Absatzverlust von 13,4 Prozent verzeichnet und somit zumindest in diesem Punkt gleichauf mit dem Tesla Model 3 ist.

VW ID.3 räumt das Feld von hinten auf

Erst seit gut einem Monat drängt der VW ID.3 in das Ranking, setzt sich aktuell auf Platz neun fest und schafft in zwei Monaten schon annährend den Absatz des Leaf/ e-Niro. Denn der ID.3 brachte s auf 19.102 Einheiten; davon 10.315 ID.3 alleine im Oktober 2020. Eine Ansage und die meisten Zulassungen eines E-Fahrzeugs im Monat Oktober. Schlusslicht im Ranking ist smart mit 17.568 Einheiten bis Ende Oktober.

Quelle: Matthias Schmidt – The European Electric Car Report West European Market Intelligence – Edition 10.2020

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Renault ZOE weiterhin Spitzenreiter am europäischen E-Automarkt“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Wundert mich nicht. Der Zoe ist ein grundsolides Auto mit dem ich auch lange geliebäugelt habe. Vor allem der neue mit 135 PS, CCS und großem Akku hätte mir gefallen.

Letztendlich habe ich mich doch für den e-Up entschieden, weil er ca. 10.000€ günstiger war. Und für die 5 Mal im Jahr mehr als 260km fahren einen großen a Akku kaufen… Pfff. Außerdem war die Beinfreiheit hinten besser als im Zoe. Da könnte man die Füße nicht so bequem unter die Vordersitze stellen.

„Zoe ist ein grundsolides Auto“ – Das finde ich eine gute Zusammenfassung. Das ist sie (oder doch „er“?) auch und genau das mag die Anhängerschaft der Zoe. Bestes Beispiel ist da der Blog der Zoepionierin (den es seit 2013 gab* (!)) http://zoepionierin.de/zoepionierin-informiert/information/

Ich weiß allerdings nicht, warum nach 2018 nichts mehr gebloggt wurde (Zoe kaputt/verkauft?)

Last edited 10 Monate zuvor by Pete

Ich meine sie hätte sich einen Tesla gekauft. Und dann passte das mit Zoe Pionierin nicht mehr.

Ich mag das Design vom Zoe und Renault finde ich auch gar nicht so schlimm, wie einige meinen. Fahren eigentlich zuverlässig ohne viel Bling Bling Wir hatten bisher 3 Stück. Der letzte ist ein Twizy 🙂

Diese News könnten dich auch interessieren:

Rekordfahrt im VW ID.3: Mit einer Batterieladung über 15 Pässe
VW-Konzern kann E-Auto-Absatz mehr als verdoppeln
Skoda verdreifacht E-Fahrzeug-Absatz
3
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).