Polestar 3: So sieht das Elektro-Perfomance-SUV aus

Polestar 3: So sieht das Elektro-Performance-SUV aus

Copyright Abbildung(en): Polestar

2022 wird das Elektro-Perfomance-SUV Polestar 3 offiziell vorgestellt. Zuvor bekommen wir jedoch ein weiteres Teaser-Bild zu Gesicht, welches einen Blick auf das erste SUV von Polestar offenbart. Der Elektro-SUV fährt im Werk in Charleston, South Carolina in den USA vom Band. Nicht weniger als eines der „klimaschonendsten Autos aller Zeiten“ soll der Stromer werden, wie CEO Thomas Ingenlath Investoren und Presse bei einer Eventreihe in New York zu verstehen gab.

Ausgestattet mit dem branchenführenden LiDAR-Sensor des US-amerikanischen Technologieunternehmens Luminar und zentraler NVIDIA Rechenleistung wird er autonomes Fahren auf der Autobahn ermöglichen. Thomas Ingenlath, CEO von Polestar, ordnet den Polestar 3 wie folgt ein: „Wir werden in Amerika für Amerikanerinnen und Amerikaner bauen. Polestar 3 soll im Jahr 2022 auf den Markt kommen und als Premium Elektro Performance SUV das Design von SUVs im Elektrozeitalter definieren. Es wird auch das erste Polestar Fahrzeug sein, das in den USA gebaut wird.“

Der Polestar 3 soll das Debüt einer neuen Generation der Elektroautoarchitektur der Volvo Car Group darstellen, die von Grund auf für eine vollständige Elektrifizierung entwickelt wurde. Das aerodynamische Elektro-Performance-SUV soll über branchenführende Konnektivitätsfunktionen verfügen, die auf Googles nativem Infotainmentsystem Android Automotive OS basieren.

Mit dem dritten Modell der Performance-Tochter von Volvo entscheidet sich Polestar bewusst für ein Modell im Premium SUV Markt, dem schnellsten wachsende Segment in der US-Automobilindustrie. Nach Einschätzung der Marke wird dies auch das Segment, welches am schnellsten auf vollelektrische Fahrzeuge umsteigen wird.

Aus Sicht von Ingenlath unterscheide sich Polestar grundlegend von anderen E-Autounternehmen: „Wir sind kein virtuelles Unternehmen, das darauf wartet, Fabriken zu bauen und Autos zu verkaufen. Wir sind ein reales Unternehmen, das Autos bereits auf der ganzen Welt produziert und vermarktet. Unsere beiden preisgekrönten Fahrzeuge fahren auf den Straßen von 14 Märkten weltweit und wir erwarten, dass wir in diesem Jahr rund 29.000 Fahrzeuge verkaufen werden.“

In den nächsten drei Jahren sei geplant jedes Jahr ein neues Fahrzeug auf den Markt zu bringen, beginnend mit dem Polestar 3. Ebenfalls wird die Marke ihre Präsenz bis Ende 2023 auf mindestens 30 globale Märkte ausweiten. Durch die Expansion in die neuen Märkte, die Einführung von drei neuen Fahrzeugen und den weiteren Ausbau der bestehenden Märkte plant Polestar eine Verzehnfachung des weltweiten Absatzes von rund 29.000 Fahrzeugen im Jahr 2021 auf 290.000 Fahrzeuge im Jahr 2025. Sprich, der Fokus ist ganz klar auf Wachstum ausgerichtet.

Quelle: Polestar – Pressemitteilung

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Polestar 3: So sieht das Elektro-Performance-SUV aus“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Hallo David,
hier neben dem Mercedes auch noch eine Möglichkeit, wo Du OT Deinen Frust abladen kannst ;-)

Und wieder ein SUV
es ist zum verzweifeln
man besten Strompreis hoch auch 1,29€ pro kWh, damit dieser Trend endlich mal gebrochen wird und es Alternativen zum Model 3 gibt mit Fokus auf Effizienz auch auf Langstrecke

Diese News könnten dich auch interessieren:

Showcar Vision AMG: Wie sich AMG neu erfinden will
SsangYong Elektro-SUV Torres kommt 2023 nach Europa
Faraday Future präsentiert FF 91 in luxuriösem Umfeld

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).