Mercedes EQE: Vollelektrische E-Klasse wird im September 2021 erwartet

Mercedes EQE: Vollelektrische E-Klasse wird im September 2021 erwartet

Copyright Abbildung(en): Symbolfoto | North Monaco / Shutterstock.com

Die elektrische C-Klasse wird frühestens 2024 erwartet, wie wir Mitte der Woche berichten konnten. Mit der vollelektrischen E-Klasse – wird als Mercedes EQE kommen – sei aber bereits im September 2021 zu rechnen. Zumindest soll im Herbst diesen Jahres der Stromer, welcher als Tesla Model S-Konkurrent positioniert wird, sein Debüt feiern. Bis er auf die Straße kommt wird es wohl noch ein wenig dauern.

Gegenüber der Automotive-News äußerte sich Daimler-Chef Ola Källenius, dass der Mercedes EQE wohl noch diesen Spätsommer, im Rahmen der IAA München, seine Premiere feiern wird. Es darf zudem davon ausgegangen werden, dass Mercedes-Benz, selbst wenn die IAA 2021 ohne Publikum oder gar nicht stattfindet – aufgrund der aktuellen Covid-19-Pandemie – eine Online-Weltpremiere des Stromers feiern wird, wie man es von anderen Modellen bereits kennt.

Der EQE wird die Electric Vehicle Architecture (EVA) mit dem Flaggschiff EQS teilen. Die Produktion soll in der zweiten Jahreshälfte in der Mercedes-Fabrik in Bremen beginnen. Eine Fertigung in China ist ebenfalls Teil des Plans, wird aber möglicherweise nicht vor 2022 anlaufen. 2021 wird Mercedes-Benz somit noch die rein elektrische Architektur einführen. Parallel will das Unternehmen weiterhin auch seine erfolgreichsten Plattformen elektrifizieren. Neben dem Mid-Size SUV EQC und der vollelektrischen Großraumlimousine EQV können sich Kunden der Kompaktwagenklasse mit EQA und EQB auf zwei vollelektrische SUV freuen.

Warum Mercedes-Benz den EQE als Tesla Model S-Konkurrenten platziert wird spätestens durch folgende Äußerung von deren CEO verständlich: „Es wird keine Luxuslimousine auf dem Markt geben, noch gibt es derzeit eine, die mit der Größe, dem Packaging und dem Raumangebot des EQS vergleichbar ist. Er ist ein Segment höher angesiedelt, einschließlich einer Rückbank, auf der man tatsächlich bequem sitzen kann.“ Somit scheint zumindest für Mercedes festzustehen, dass der EQS gar kein Konkurrent zum Model S sein kann, da der EQS einfach in einer anderen Liga spiele. Dies gilt es natürlich zu beweisen.

Quelle: InsideEVs – Mercedes EQE: Offizielles Debüt im September 2021 bestätigt

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Mercedes EQE: Vollelektrische E-Klasse wird im September 2021 erwartet“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Das Teil wird ein Renner in USA und China werden.
Dort gibt es noch keine E-Limousinen die nur annähernd eine solche Qualität bieten.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Cupra peilt dritten Sieg in Folge in der elektrischen Rennserie PURE ETCR an
BMW im ersten Halbjahr 2021 deutlich über Vor-Corona-Niveau
Lightyear setzt bei Solar-Elektroautoproduktion auf Zulieferer aus Polen
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).