Kia EV6: Stromer der nächsten Generation auf Elektroplattform E-GMP

Copyright Abbildung(en): KIA

Mit den ersten Fotos des KIA EV6 gibt das südkoreanische Unternehmen einen Ausblick auf das erste ausschließlich für den Batteriebetrieb konzipierte Fahrzeug (BEV) der Marke. Dieses basiert auf der neuen Elektroplattform E-GMP (Electric-Global Modular Platform), wie KIA zu verstehen gibt. Dabei verkörpere der EV6 den neuen Kia-Slogans „Movement that inspires“ durch die neue Designphilosophie, welche bei diesem Einzug gehalten hat. Diese soll den neuen Fokus der Marke hin zur Elektrifizierung widerspiegeln.

KIA

Mit der Weltpremiere des Stromers sei noch im ersten Quartal 2021 zu rechnen. Neben einem neuen Designansatz, welchen KIA mit dem EV6 verfolgt, wartet dieser mit einer neuen EV-Nomenklatur auf. Fortan verfolgt die Marke auch bei der Benennung der rein batterieelektrischen Modelle eine neue Strategie. Künftig erhalten sie einfache und weltweit einheitliche Namen. Am Anfang stehen jeweils die Buchstaben „EV“, durch die Kunden leicht erkennen können, bei welchen Kia-Modellen es sich um vollelektrische Produkte handelt. Danach folgt eine Ziffer, die der Position des Fahrzeugs in der Modellpalette entspricht. Kennt man so auch von der neuen Hyundai IONIQ-Familie.

„Der EV6 verkörpert sowohl die Zielsetzung unserer Marke – ‚Movement that inspires’ –, als auch unsere neue Designphilosophie. Er ist so gestaltet, dass jede Fahrt inspirierend wirkt, weil er eine instinktive Erfahrung bietet und damit das tägliche Leben unserer Kunden verbessert, und weil er eine einfache, intuitive und integrierte Nutzung ermöglicht. Unser Ziel ist es, die physische Erfahrung unserer Marke zu gestalten und mutige, originelle und ideenreiche Elektrofahrzeuge zu kreieren.“ – Karim Habib, Senior Vice President und Chefdesigner von Kia

Wie erwähnt sei noch im ersten Quartal 2021 mit der Vorstellung des E-Autos zu rechnen, welches auf Basis der  neuen E-GMP-Technologien aufbauen wird. Hierbei wird es sich laut KIA um einen ausschließlich für den Akkuantrieb konzipiertes Modell handeln. Dabei zeigt sich das Design vom Crossover inspiriert. Eine Reichweite von mehr als 500 Kilometer und eine Ladedauer von weniger als 20 Minuten verspricht KIA.

KIA

Mit seiner wachsenden Palette von batteriebetriebenen Modellen strebt KIA bis 2025 einen Anteil von 6,6 Prozent am globalen BEV-Markt an. Der weltweite Jahresabsatz an KIA-Stromern soll bis 2026 auf 500.000 Einheiten steigen.

KIA

Quelle: KIA – Pressemitteilung vom 09. März 2021

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Kia EV6: Stromer der nächsten Generation auf Elektroplattform E-GMP“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Sehr cool! Der scheint etwas mehr nach klassischem Kombi auszusehen. Etwas was ich sehr begrüße. Aber leider wird das den SUV Trend nicht beenden 🙁

Bitte seien Sie der erste, der mir GUTE Argumente gegen ein SUV liefern kann. Und nein, meine Frau und ich fahren kein SUV.

So langsam rollen die reinen Elektroplattformen auf breiter Front an. Kurze Karosserieüberhänge und langer Radstand versprechen eine bessere Innenraumnutzung. Irgendwann fragt man sich dann, wieso diese lauten und engen Verbrenner mit Slogans wie „Freude am Fahren“ verbunden werden konnten…

Leider sind aber bei allen eAutos die Kofferräume zu klein. Sehr schade.

Wie schon der Ioniq 5 scheint der EV6 ein absoluter Knaller zu werden. Mit diesen Tech-Specs zu diesem Preis haben die beiden das Potenzial, Volkswagen richtig die Hölle heiß zu machen.
The race is on!

Die Autos werden aber sehr teuer sein.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Catch „E“ if you can: Die Michigan State Police hat den Ford Mustang Mach-E getestet
Rückruf: Ersatzakkus für Chevy Bolt / Opel Ampera-e sollen ab Mitte Oktober geliefert werden
Stella Vita: Erstes solarbetriebene Wohnmobil der Welt
6
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).