Hyundai distanziert sich von gemeinsamen E-Auto mit Apple

Hyundai distanziert sich von gemeinsamen E-Auto mit Apple

Copyright Abbildung(en): Hyundai

In den vergangenen Stunden kamen Gerüchte auf, dass Hyundai an einem selbstfahrenden Elektroauto mit Apple arbeite. Diese hat Hyundai Motor mittlerweile als falsch dargestellt und gibt zu verstehen, dass man nicht im Gespräch mit Apple sei, sondern Anfragen für eine mögliche Zusammenarbeit von einer Reihe von Unternehmen erhalten hat. Was in der Automobilindustrie natürlich nicht bedeutet, dass man hinter verschlossenen Türen eventuell nicht doch mit Apple spricht.

Da sich die Entwicklungsarbeiten noch in einem frühen Stadium befinden, wird Apple mindestens ein halbes Jahrzehnt brauchen, um ein autonomes Elektrofahrzeug auf den Markt zu bringen, haben Personen mit Kenntnis der Bemühungen gegenüber Bloomberg News erklärt. Das deutet darauf hin, dass das Unternehmen es nicht eilig hat, sich für potenzielle Partner aus der Autoindustrie zu entscheiden.

Nach einem ersten Bericht, welcher auf dem Kabelsender der Korea Economic Daily zu sehen war, hieß es, dass Hyundai interne Gespräche über das Projekt abgeschlossen habe und auf die Zustimmung des Vorstandsvorsitzenden warte. Nach dem Bericht gab Hyundai zunächst eine Erklärung ab, in der es hieß, dass es einer von mehreren Autoherstellern sei, mit denen Apple in frühem Kontakt gestanden habe.

Das südkoreanische Unternehmen revidierte diese Aussage weniger als 30 Minuten später und entfernte den Hinweis auf andere Automobilhersteller. Wenige Stunden später folgte eine weitere Änderung, in der Apple nicht mehr erwähnt wurde: „Wir haben Anfragen für eine mögliche Zusammenarbeit von verschiedenen Unternehmen bezüglich der Entwicklung von autonomen Elektroautos erhalten“, hieß es in der neuesten Version. „Es wurden noch keine Entscheidungen getroffen, da sich die Diskussionen in einem frühen Stadium befinden.“

Lee Han-Joon, ein Analyst bei KTB Investment & Securities Co. in Seoul, ordnet die vor kurzem veröffentlichten Informationen zu Apples E-Autobemühungen wie folgt: „Apple braucht eine Partnerschaft mit einem Autohersteller, weil es keine Produktionskapazitäten und Vertriebsnetze hat, um seine Autos zu verkaufen. Der Aufbau dieser Fähigkeiten kann nicht schnell erfolgen, also wird Apple dafür einen Partner brauchen.“

Mit Hyundai würde Apple einen Partner zur Seite stehen, der bereits einen Vorstoß in neue Technologien wie elektrische, fahrerlose und fliegende Autos forciert und unter anderem ein vier Milliarden Dollar schweres Joint Venture für autonomes Fahren gegründet hat. Das Joint Venture mit Aptiv soll 2022 eine serienreife autonome Fahrplattform für Robotaxi-Anbieter, Flottenbetreiber und Hersteller zur Verfügung stellen. Hyundai wird in diesem Jahr sein erstes Elektroauto vorstellen, den Ioniq 5, der auf einer eigenen Elektroauto-Plattform aufgebaut ist. Hyundai plant, zusammen mit seiner Kia-Einheit, 23 neue E-Auto-Modelle zu haben und bis 2025 eine Million Einheiten zu verkaufen.

Quelle: AutomotiveNews – Hyundai backtracks on Apple AV talks

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Hyundai distanziert sich von gemeinsamen E-Auto mit Apple“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Völlig richtig ihr Koreaner, würde mich von denen auch abseilen. Genau so wie ihr es mit GM richtig gemacht habt. Die Chevrolets wie Captiva, Cruce und die meisten anderen, nicht mehr zu bauen und selber anzufangen.

Es wurde nicht mal verneint, dass es Gespräche gibt. Apple wäre ein ganz anderer Partner als GM, das könnte für Hyundai ein guter Schachzug sein um dem deutschen „Premium“ OEMs Feuer zu machen. Die Frage ist nur ob man sich einig wird…

Was in der Automobilindustrie natürlich nicht bedeutet, dass man hinter verschlossenen Türen eventuell doch mit Apple spricht.

Sorry Sebastian, aber sollte womöglich lauten:
Was in der Automobilindustrie natürlich nicht bedeutet, dass man hinter verschlossenen Türen eventuell nicht doch mit Apple spricht?!

In jedem Fall ist die Marktführerschaft für autonome Fahrzeuge noch nicht wirklich „vergeben“!

Diese News könnten dich auch interessieren:

BMW verdoppelt Absatz elektrifizierter Fahrzeuge und bereitet weitere Technologiesprünge vor
MG Motor bringt E-Roadster auf die Straße
Elaris: Klein-Stromer und E-SUV aus Rheinland-Pfalz
4
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).