Hummer Elektro-Supertruck Enthüllung verschoben – weiterhin im Plan

Hummer Elektro-Supertruck Enthüllung verschoben - weiterhin im Plan

Copyright Abbildung(en): General Motor

Nicht weniger als einen Elektro-Supertruck möchte der amerikanische Automobilhersteller General Motor auf die Straße bringen. So die Ankündigung im Januar 2020. Die bisherigen, eher raren Spezifikationen sprechen für sich: 1.000 PS Leistung, Sprinterqualitäten von 0 auf 100 km/h in gerade einmal drei Sekunden sowie um die 15.600 Newtonmeter Drehmoment. Die Enthüllung des Hummer Elektro-Supertruck war für den 20. Mai 2020 vorgesehen. Doch nun müssen wir uns noch ein wenig gedulden.

In einer Pressemitteilung des Unternehmens wurde mitgeteilt, dass es noch ein wenig dauern wird, bis die Welt den GMC Hummer EV zu Gesicht bekommen wird. Denn der Termin für die Enthüllung am 20. Mai muss verschoben werden. Allerdings gehen die Entwicklungsarbeiten am E-Hummer planmäßig und unbeirrt weiter. Bis zum endgültigen Debüt sollen künftig noch weitere Stories, Teaser-Fotos und Clips folgen, welche erahnen lassen welche “unglaublichen Fähigkeiten dieser Supertruck” hat, wie General Motor zu verstehen gibt.

“While we cannot wait to show the GMC HUMMER EV to the world, we will reschedule the May 20 reveal date. In the meantime, the team’s development work continues on track and undeterred. We invite all to stay tuned for more stories on this super truck’s incredible capability leading up to its official debut.” – General Motor

Enthüllt werden soll der Elektro-Hummer weiterhin in Michigan, im Montagewerk von General Motors in Detroit-Hamtramck. Somit haben sich auch die Gerüchte aus dem November 2019 bestätigt. Damals hieß es noch: Der Autohersteller General Motors (GM) plant einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge, ab Ende 2021 in seinem Werk in Detroit-Hamtramck eine neue Familie von Elektro-Pick-ups und Elektro-SUVs zu bauen. Nun heißt es noch ein wenig in Geduld üben, bevor wir den Hummer Elektro-Supertruck zu Gesicht bekommen.

Viel mehr Informationen sind derzeit noch nicht bekannt. Das englischsprachige Portal electrek konnte zumindest mit einigen neuen Details aufwarten. So soll der Hummer 800-Volt-Batteriepakete und 350-kW-Schnellladung verwenden. General Motor gab hierzu zu verstehen, dass deren beiden 400- und 800-Volt-Plattformen in der Lage sein werden, eine Reichweite von etwa 160 km in 10 Minuten aufzuladen. Erste Prototypen, welche electrek zu Gesicht bekommen hat, seien mit 35-Zoll-Rädern ausgestattet, die zur Serienausstattung gehören werden. Des Weiteren verfüge der E-Hummer über ein abnehmbares Dach, welches im Kofferraum verstaut werden könne.

Quelle: General Motor – Pressemitteilung vom 29. April 2020

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Eine Antwort

  1. Ob die Kiste nun 1000PS aus einem Verbrenner oder aus einem Elektromotor generiert ist doch einerlei. Tatsache ist, dass so ein Teil reine Ressourcenverschwendung ist und mit seinen Ausmassen und seinem Gewicht viel zu gross ist, um im Schnitt 1.2 Personen zu transportieren.
    Von mir aus dürfen sie die Präsentation dieses Monsters gerne auf den Sankt Nimmerleinstag verschieben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).