Geely und Foxconn wollen Elektroauto-Auftragsfertiger werden

Geely und Foxconn wollen Elektroauto-Auftragsfertiger werden

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfoto-Nummer: 1682713576

Das vor allem als Apple-Auftragsfertiger bekannte Taiwanesische Unternehmen Foxconn und der chinesische Autohersteller Geely wollen gemeinsam in die Produktion von Elektroautos einsteigen. Dafür wollen die beiden Unternehmen ein 50-50 Joint Venture gründen, welches neben der Auftragsfertigung von Elektroautos anderen Autoherstellern auch Beratungsdienste zu E-Auto-Technologien anbieten wolle, so Foxconn und Geely in einer Erklärung.

Dies ist einer weiterer Schritt von Foxconn Richtung Automobilindustrie, nach einer bereits Anfang des Jahres beschlossenen Zusammenarbeit mit dem chinesischen Elektroauto-Startup Byton. Foxconn teilte bereits im Oktober an, ab den Jahren 2025 bis 2027 mindestens zehn Prozent aller weltweit verkauften Elektroautos mit Komponenten oder Dienstleistungen versorgen zu wollen und auch bereits eine selbst entwickelte Plattform für Elektroautos vorgestellt. Besondere Brisanz erhält das Thema, da Apple, einer von Foxconns Hauptkunden, voraussichtlich gegen 2024 ein selbstfahrendes Elektroauto auf den Markt bringen will, Gerüchten zufolge gemeinsam mit Hyundai als Plattformspender.

Geely wiederum ermögliche die neue Partnerschaft, seine erst vergangenen September gestartete E-Auto-Plattform mit anderen Autoherstellern zu teilen, so mit Geelys Plan vertraute Personen. Auch bei Geely ist es bereits die zweite größere News innerhalb kurzer Zeit: Zuletzt wurde bekannt, dass Geely mit dem chinesischen Suchmaschinenriesen Baidu zusammenarbeiten wird, um Elektroautos herzustellen.

Geely, Eigentümer von Volvo Cars und zu gut zehn Prozent an der Daimler AG beteiligt, wolle mit den neuen Partnerschaften die Auslastung seiner Werke in China verbessern, so mit dem Vorgang vertraute Quellen, welche anonym bleiben wollen. Geely habe ausreichend Kapazitäten für mehr als zwei Millionen Fahrzeuge pro Jahr, verkaufte in 2020 allerdings nur gut 1,3 Millionen Einheiten.

Quelle: Reuters – Geely and Foxconn form partnership to build cars for other automakers

Über den Autor

Michael ist freier Autor und hat stets das große Ganze im Blick: Darum schreibt er nicht nur über E-Autos, sondern auch andere Arten fossilfreier Mobilität sowie über erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit im Allgemeinen.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Geely und Foxconn wollen Elektroauto-Auftragsfertiger werden“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

wenn ich mir die chin. Qualität bei anderen Massenprodukten die von dort kommen in Erinnerung rufe, dann sage ich : Au weh !

Diese News könnten dich auch interessieren:

Elektro-Van Peugeot e-Rifter ab sofort bestellbar
Škoda Enyaq iV 80x mit Allradantrieb bestellbar
Mazda beschleunigt die Elektrifizierung seiner Modellpalette
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).