Fisker Elektroautos

Fisker will Elektroautos innerhalb weniger Minuten laden

Festkörper-Batterien gelten als das nächste große Ding bei der Akku-Technologie. Der Hersteller Fisker hat nun einen Durchbruch bei der Solid-State-Batterietechnik verkündet und ein Patent dafür eingereicht.

Fisker EMotion – Elektroauto Limousine

Automobildesigner Henrik Fisker hat einen Blick freigegeben auf die Elektroauto Limousine Fisker EMotion, am überzeugendsten kommt die Ladedauer von gerade einmal neun Minuten daher.

fisker-surf-profil

Fisker Surf: Hybrid-Sportkombi auf Karma-Basis

Fisker Automotive hat auf der IAA 2011 in Frankfurt/Main mit dem Hybrid-Modell Fisker Surf erstmals eine Abwandlung seiner Sportlimousine Karma präsentiert. Der Surf bietet mehr Stauraum als der Karma, wirkt aber dennoch sehr dynamisch. Marktstart: 2013

Fisker Karma vorne

Fisker Karma – Hybrid-Limousine mit Luxus-Ausstrahlung

Unter den amerikanischen Autoherstellern gehört Fisker Automotive zu den interessantesten Newcomern. Ab Ende Juli 2011 soll nun der Karma, ein Plug-in Hybridauto der Premiumklasse, in den USA und Europa erhältlich sein.

NewsletterAktuelle News von Fisker Elektroautos & Co. direkt in dein Postfach

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs. 

Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Über Fisker ElektroautosDer Hersteller auf dem Weg zur E-Mobilität

Fisker plant mit vier Elektroautos bis 2025. Mit dem Fisker Ocean will der dännische CEO Henrik Fisker ein E-Auto auf die Straße bringen, welches für den Massenmarkt erdacht wurde. Sowie, eigener Aussage nach, günstiger als das Tesla Model 3 auf die Straße kommen wird. Doch damit ist noch nicht Schluss in puncto E-Mobilität. Neben dem Ocean SUV, soll eine auf dem EMotion-Konzept basierende Supersport-Limousine, ein Sport-Crossover und einen Pickup-Truck, folgen. Jedes Fahrzeug wird unter Verwendung von Plattformen, Batteriepacks und Komponentensystemen von weltweit führenden Automobilherstellern und Technologielieferanten geliefert.

Beim Erstlingsstromer habe das Unternehmen bereits einen Partner gefunden. Denn hier heißt es: „Fisker setzt auf Magna, um Elektro-SUV Ocean auf die Straße zu bringen“. In Österreich vom Band laufend erscheint es daher nur nachvollziehbar, dass Fisker seine Europazentrale in München untergebracht hat. Wichtige Schritte für die Serienproduktion des Ocean habe man bereits zurückgelegt und die letzten Schritte auf dem Weg zu ersten Prototypen seien ebenfalls finalisiert.

Des Weiteren arbeitet Fisker mit Foxconn an dem zweiten Stromer des Unternehmens. Dieser soll Begründer eines gänzlich neuen Segments werden.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).