Daimler und BMW entwickeln gemeinsam induktive Ladetechnik für E-Autos

Kabellos-Laden_S-500_PLUG-IN_HYBRID
Kabelloses Laden vom S 500 PLUG-IN HYBRID, Foto: Daimler AG

Einer der nächsten Schritte auf dem Weg zum perfekten Elektrofahrzeug und Plug-in-Hybrid ist das kabellose Laden. Daimler und BMW vereinbaren gemeinsame Entwicklung und den Einsatz einer einheitlichen Technologie.

Das induktive Laden der Batterie macht den Umgang mit Elektrofahrzeugen und Plug-in-Hybriden noch komfortabler. Ziel der aktuellen Entwicklungsarbeit ist laut einer BMW-Pressemeldung die mittelfristige Serieneinführung von zuverlässigen, verschleißfreien und benutzerfreundlichen Lösungen für das induktive Laden, die sowohl auf die Energiespeicher der BMW i Automobile als auch auf die Hochvoltbatterien künftiger Plug-in-Hybrid-Modelle der BMW Group abgestimmt sind. Mercedes-Benz wird diese „unplugged“-Technologie in einer Testflotte mit dem S 500 PLUG IN HYBRID erproben, um für das Laden der Hochvolt-Batterie eine echte S-Klasse Lösung hinsichtlich Komfort und einfacher Bedienung zu entwickeln.

Induktives-Laden-BMW
Induktives Laden bei BMW, Foto: BMW

Das System besteht aus zwei Komponenten: einer Sekundärspule im Fahrzeugboden sowie einer Bodenplatte mit integrierter Primärspule, die unterhalb des Autos – zum Beispiel auf dem Garagenboden – platziert wird. Die Gestaltung der Spulen und damit der Feldverlauf folgt einem aus der zirkularen Form abgeleiteten Design, das entscheidende Vorteile aufweist. Dazu gehören die sehr kompakte und leichte Bauweise sowie eine wirksame räumliche Begrenzung des Magnetfelds. Die elektrische Energie wird berührungslos, ohne Ladekabel übertragen.

Mit einem Wirkungsgrad von mehr als 90 Prozent lassen sich die Hochvolt-Batterien im Fahrzeug so effizient, komfortabel und sicher aufladen. Ein weiteres Ziel der Entwicklungsarbeit ist laut BMW die Realisierung möglichst kurzer Ladezeiten bei der berührungslosen Energieübertragung. Bei einer Ladeleistung von 3,6 Kilowatt können die Hochvoltbatterien vieler Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge in weniger als drei Stunden vollständig geladen werden. Daimler und BMW haben sich auf die gemeinsame Entwicklung und den Einsatz einer einheitlichen Technologie zum induktiven Laden von Elektroautos und Plug-In-Hybridfahrzeugen verständigt.

Im September kommt der Mercedes-Benz S 500 PLUG IN HYBRID auf den Markt: Er bietet eine Leistung von 325 Kilowatt und 650 Newtonmeter Drehmoment, sprintet in nur 5,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und kann rein elektrisch 33 km weit fahren. Der zertifizierte Verbrauch beträgt 2,8 Liter/100 km, das entspricht einer Emission von 65 g CO2/km, wobei der Praxisverbrauch ebenfalls ausgezeichnet ist. Schlüsselelemente dieser beeindruckenden Leistung sind der Biturbo-V6 und der aufwendige Hybridantrieb.

Kabellos-Laden_S-500_PLUG-IN_HYBRID
Kabelloses Laden vom S 500 PLUG-IN HYBRID, Foto: Daimler AG

Der S 500 PLUG-IN HYBRID ist die erste zertifizierte 3-Liter-Luxuslimousine der Welt und damit ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur emissionsfreien Mobilität. Nach S 400 HYBRID und S 300 BlueTEC HYBRID ist er das dritte Hybridmodell in der neuen S-Klasse. Der S 500 PLUG-IN HYBRID verbindet ein hochmodernes Hybridantriebskonzept mit den einzigartigen Innovationen und der luxuriösen Ausstattung der S-Klasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.