Daimler & BYD zeigen 2012 ihr kommendes Elektroauto

Daimler-Zetsche-BYD-Wang Chuan-fu
Daimler AG
Daimler AG

Die Daimler AG und sein chinesischer Partner BYD kommen bei der Entwicklung ihres Elektroautos voran. Auf der Automesse Auto China im April 2012 wird die erste Studie des Elektroautos präsentiert.

Daimler-Zetsche-BYD-Wang Chuan-fu
Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche (l.) mit Wang Chuan-fu, Vorsitzender und Präsident von BYD Company Ltd, im März 2010. Foto: Daimler

Erst am Montag teilte Daimler mit, dass der Bau der ersten Prototypen im Rahmen des 2010 gegründeten Joint Ventures BDNT (BYD Daimler New Technology) vor Kurzem begonnen habe. Die E-Fahrzeuge sollen im Frühjahr 2012 einsatzbereit sein.

Erster Ausblick auf zukünftiges Elektroauto auf der Auto China 2012

Eine erste Designstudie des Elektroautoautos wird auf der Auto China, die im April 2012 in Peking stattfindet, erstmals zu sehen sein. Das Joint Venture BDNT wird sich dort erstmalig mit einem eigenen Messeauftritt präsentieren und Besuchern Eindrücke zur “Green Vision” von BDNT, zur Identität der neuen Marke sowie zum Exterieur- und Interieur-Design der Fahrzeugstudie vermitteln.

Das Elektroauto aus deutsch-chinesischer Produktion soll dann 2013 auf den chinesischen Markt kommen. Das chinesisch-deutsche Gemeinschaftsunternehmen nutzt das Batterie- und E-Antrieb-Know-how von BYD (“Build Your Dreams”) sowie Daimlers Kompetenzen bei Fahrzeugbau und -sicherheit. Produziert wird das Fahrzeug in der südchinesischen Stadt Shenzhen.

Daimler baut Engagement in China stark aus

Anfang November hatten die Stuttgarter und ihr chinesischer Partner BAIC (Beijing Automotive Group Co., Ltd.) miteinander vereinbart, ihre bereits seit Jahren bestehende, strategische Partnerschaft weiter zu vertiefen und ihre Kooperation bei alternativen Antrieben voranzutreiben.

daimler-baic-november-2011
Unterzeichnung der Absichtserklärung durch Xu Heyi, Chairman von BAIC, Han Yonggui, President von BAIC, Prof. Dr. Thomas Weber, Leiter Forschung und Entwicklung Daimler und Mercedes-Benz Cars, sowie Ulrich Walker, Chairman und CEO von Daimler Northeast Asia. Foto: Daimler

Im Juni hatte Daimler grünes Licht für die Erweiterung der Pkw-Produktion und den Bau eines neuen Motorenwerkes bekommen. Im Werk des Gemeinschaftsunternehmens von Daimler und BAIC in der Nähe von Peking laufen derzeit jährlich rund 80.000 Mercedes-Benz C-Klassen und E-Klasse Langversionen vom Band.

Bis 2015 wollen die Schwaben den Absatz in China auf 300.000 Autos pro Jahr steigern. Zwei Drittel davon sollen in dem Land produziert, ein Drittel importiert werden. Im vergangenen Jahr verkaufte Daimler in China 148.000 Autos. Für das laufende Jahr peilt Daimler-Chef Dieter Zetsche ein Plus von mindestens 20 Prozent an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.