BYD Elektroautos

BYD und Panasonic planen Bau einer Batteriefabrik in Großbritannien

BYD und Panasonic planen Batteriefabrik in Großbritannien

Batteriefabriken in Großbritannien waren bisher kein Thema. Dennoch ist es wohl so, dass die beiden Unternehmen BYD und Panasonic die Möglichkeiten ausloten eine Batteriefabrik in Großbritannien zu errichten.

NewsletterAktuelle News von BYD Elektroautos & Co. direkt in dein Postfach

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs. 

Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Über BYD ElektroautosDer Hersteller auf dem Weg zur E-Mobilität

BYD News, Informationen und Hintergrundberichte rund um BYD Elektroautos und Elektromobilitätsthemen bei BYD bekommst du hier präsentiert.

Der chinesische BYD-Konzern, der eine Vielzahl verschiedener Elektrofahrzeuge herstellt, hat mit seinen Elektrobussen einen kleinen Meilenstein erreicht und mittlerweile mehr als 70.000 E-Busse weltweit ausgeliefert.  Für das kommende Jahr plane man den Absatz von über 1,2 Millionen E-Fahrzeugen. Hierbei bewege man sich bei 600.000 reinen Elektrofahrzeuge und 500.000 bis 600.000 Plug-in-Hybride welche man verkaufen wolle, was einem Marktanteil von etwa 25 Prozent in China entspricht.

Die „e-platform 3.0“ setzt auf die sogenannten Blade-Batterien von BYD und soll Reichweiten von mehr als 1000 Kilometern ermöglichen. Allerdings dürfte sich dieser Wert noch auf NEFZ beziehen. Deren Akkus könnten künftig auch bei Teslas Stromer zum Einsatz kommen.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).