BMW und Jaguar Land Rover kooperieren bei zukünftiger E-Antriebstechnologie

BMW und Jaguar Land Rover arbeiten gemeinsam an E-Antrieb

Copyright Abbildung(en): Sergey Kohl / Shutterstock.com

Künftig werden die BMW Group sowie Jaguar Land Rover gemeinsame Sache machen, wenn es darum geht die eigene E-Antriebstechnologie weiterzuentwickeln. Durch den Fokus auf eine gemeinsame Kooperation, will man den eigenen Kunden den neuesten Stand der Elektromobilität zum Start des nächsten Jahrzehnts verfügbar machen.

Gemeinsam werden die beiden Unternehmen ihre Erfahrung und Know-how sowie Ressourcen in die Entwicklung mit einbringen, um die technologischen Herausforderungen bei den Zukunftsthemen ACES (Automatisiertes Fahren, Connectivity, Elektrifizierung und Services) erfolgreich zu bewältigen. Jaguar kann seinerseits seine Erfahrungen aus dem Bereich der Formel E in die Serienentwicklung von E-Antrieben mit einbringen. Gleiches gilt für BMW, deren Antriebsstrang des BMW iFE.18 die Verbindung zwischen Motorsport und Serienentwicklung schafft.

BMW und Jaguar Land Rover bündeln ihre Kräfte, um Elektroantriebe der nächsten Generation zu entwickeln. Dieser Schritt treibt die Weiterentwicklung von Elektrifizierungstechnologien voran, die für den Übergang zur nachhaltigen Mobilität der Zukunft notwendig ist.

BMW und Jaguar Land Rover teilen gleiche strategische Vision elektrischer Antriebstechnologien

Vonseiten der beiden Unternehmen wird kommuniziert, dass man die gleiche strategische Vision elektrischer Antriebstechnologien teilt. BMW verfügt seinerseits über jahrelange Erfahrungen im Bereich der E-Autos. Bereits seit 2013 ist deren vollelektrischer BMW i3  auf der Straße. Jaguar Land Rover seinerseits hat die eigene Kompetenz in dieser Technologie mit der Einführung des Jaguar I-Pace und seinen Plug-In-Hybrid Modellen unter Beweis gestellt.

„Die bis dato modernste Elektrotechnologie der BMW Group beinhaltet eine E-Maschine, Getriebe und Leistungselektronik in einem Gehäuse. Diese E-Maschine zeichnet sich dadurch aus, dass sie keine seltenen Erden benötigt. Dies ermöglicht es der BMW Group, die Abhängigkeit von seltenen Erden zu reduzieren während sie das Angebot an Elektrofahrzeugen systematisch ausweitet.“

2020 wird die BMW Group seine fünfte Generation („Gen 5“) ihrer eDrive Technologie mit dem BMW iX3 Sports Activity Vehicle am Markt einführen. Die Gen 5 Elektro-Antriebseinheit ist das System, auf dem zukünftige, mit Jaguar Land Rover zusammen eingeführte Weiterentwicklungen aufsetzen.

„Die Automobilindustrie durchläuft eine tiefgreifende Transformation. Wir betrachten Kooperationen als einen Schlüssel für Erfolg – auch im Bereich der Elektrifizierung. Mit Jaguar Land Rover haben wir einen Partner gefunden, dessen Ansprüche an die zukünftige Generation von Elektroantrieben in hohem Maße den unseren entsprechen.“ – Klaus Fröhlich, Mitglied des Vorstands der BMW AG, zuständig für Entwicklung.

BMW und Jaguar Land Rover werden durch die Kooperation auf diesem Gebiet durch Skaleneffekte in den Bereichen Entwicklung, Produktion und gemeinsamer Einkauf erzielen. Weiterentwickelt wird die Gen 5 Antriebseinheit durch ein gemeinsames Team von Experten der BMW Group und Jaguar Land Rover. Die Fertigung der Elektroantriebe erfolgt getrennt an den jeweiligen Standorten. Beide Unternehmen werden darauf achten ihren jeweiligen markenspezifischen Kern zu erhalten.

Quelle: BMW AG – Pressemitteilung vom 05. Juni 2019

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).