Apple Car als Elektro-Van – Autonom, elektrisch sparsam und mit eigenem Motor / Batterie unterwegs

Apple und die Elektromobilität

Copyright Abbildung(en): Uladzik Kryhin / Shutterstock.com

Die Gerüchte um ein Elektroauto von Apple kommen immer mal wieder auf. Nun scheint das Ganze greifbarer zu werden. Zumindest, wenn man Analyst Ming-Chi Kuo Glauben schenken darf. Laut diesem soll das Apple Car zwischen 2023 und 2025 auf den Markt kommen und diesen revolutionieren. Ähnlich wie es das iPhone bei seiner Einführung getan hat.

„Peloton“-Funktion bringt interessanten Ansatz beim Apple Elektroauto mit ein

Neben der Einschätzung des Analysten lässt aber auch ein neues Patent, dass den Namen „Peloton“ trägt, vermuten, dass das Auto mit interessanten Funktionen aufwartet.

Hierzu muss man zunächst ein wenig ausholen. Denn Apple orientiert sich mit der Peloton-Funktion an Radrennen, bei denen eine Gruppe (Peloton ist das Hauptfeld bei Radrennen) zumeist hintereinanderfährt und sich mit der Führungsarbeit abwechselt. Hierdurch erreichen die Radfahrer, dass die Kräfte der gesamten Gruppe ideal genutzt werden. Überträgt man dies nun auf das Apple-Patent beziehungsweise auf das Apple Car könnte sich erschließen, dass das Fahrzeug in eben solch einer Formation im Straßenverkehr unterwegs sein könnte.

Im Patent wird erklärt, dass die einzelnen Fahrzeuge untereinander erkennen sollen, was die ideale Reihenfolge ist, um Energie zu sparen und den Verbrauch gleichmäßig zu verteilen. Spannender ist nur noch die Tatsache, dass Apple Cars die hintereinanderfahren, jeweils über die Akkus der anderen Modelle aufgeladen werden sollen. In Verbindung mit autonom fahrenden Fahrzeugen sicherlich die Ideallösung, da sich die E-Autos im Peloton selbst positionieren und die Technologie so ausreizen können.

Das Apple-Patent stellt natürlich darauf ab, dass es sich um eine Gruppe von Modellen des Apple Car handelt. Ferner auch, dass es sich um längere Strecken zusammen handelt, bei denen die Peloton-Funktion ihre Stärken ausspielen kann. Bereits im Mai 2016 haben wir darüber berichtet, dass das Unternehmen Forschungen für elektrische Ladestationen betreibt.

Update vom 22. Februar 2019

Geht es nach dem Manager Magazin kommen die stockenden Pläne von Apple in Bezug auf das erste eigene E-Auto voran. Wenn auch langsam. So sollen Apple-Ingenieure einen Minibus designt haben, der auch autonom fahren soll. Des Weiteren konzentriere man sich auf die Forschung an eigenen Batterien und Elektromotoren. Dies berichtet das manager magazin unter Berufung auf mehrere mit der Entwicklung vertraute Personen.

Man sei bei Apple in puncto E-Auto auch ein wenig weiter gekommen was die Form angeht. So könnte dies in Form eines Elektrovans auf die Straße kommen. Apple habe E-Vans mit schwarz-silberner Lackierung konstruiert, die im typischen Industriedesign des iPhone-Konzerns gestaltet sind. Verbaut werden könnten in diesem die eigenen Batterien, Elektromotoren sowie von besonderen Sitzen und Innenraumkomponenten ist die Rede.

Quelle: Apfeleimer – Apple Car: Peloton-Funktion soll Fahrzeuge miteinander verbinden // Manager Magazin – Apple will Autoprojekt mit Elektrokleinbus retten

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Apple Car als Elektro-Van – Autonom, elektrisch sparsam und mit eigenem Motor / Batterie unterwegs“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Das predige ich schon seit fast 5 Jahren:

Es kommt eine radikale Mobilitäts-Revolution mit absolut disruptivem Szenario!

Akkus werden Teil des Energie-Versorgungssystems, Autos werden mobile Speicher und über konduktive und induktive bidirektionale Ladesysteme miteinander und dem System vernetzt.

Lokale, regenerative und individuelle Energie-Erzeugungsmöglichkeiten im Bereich der Material-Recycling-Ketten (Abfälle aus Haushalten, Kranken-Reha-Senioren-Einrichtungen, Industrie, Handwerk, Gewerbe) werden die derzeitige Energie-Struktur zunächst ergänzen und sukzessive ersetzen.

Kommunen werden autonomer werden. Automobile und Verkehrsströme werden vernetzt, sowohl horizontal als auch vertikal. Soll heißen:

Der Individualverkehr wird mit dem öffentlichen vernetzt. PKWs in Car-Sharing-Systemen werden mit ÖPNV zu Verbundsystemen vernetzt.

und noch einiges mehr…

De Maiziere: „Weitere Informationen könnten Teile der Bevölkerung irritieren..“

Diese News könnten dich auch interessieren:

KIA EV6 bildet die Basis für kommende Perfomance-Stromer
Porsche und Shell errichten Hochleistungs-Ladenetzwerk in Malaysia
Berlin bleibt Spitzenreiter bei Ladesäulen
3
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).