Aiways U5 Ion: 190 PS und 460 km Reichweite für 25.000 Euro

Frontansicht des Aiways U5 Ion
Aiways

UpdateZu finden am Ende des Artikels...

Das chinesisch-deutsche E-Auto Start-Up Aiways hat die eigenen Pläne konkretisiert, betreffend der künftigen E-Modelle. Ab 2020 ist angepeilt pro Jahr zwei Modelle auf den Markt zu bringen. Bereits ab dem dritten Quartal 2019 soll in China der Elektro-SUV Aiways U5 Ion auf die Straße rollen, ab 2020 dann auch in Deutschland. Im ersten Jahr will das 2017 in China gegründete Start-up-Unternehmen 150.000 Einheiten des U5 Ion, in den folgenden Jahren 300.000 pro Jahr produzieren. Von China nach Deutschland gelangen die Fahrzeuge per Bahn, da gegenüber dem Schiff mehr als drei Wochen Zeit gewonnen werden.

Preislich soll der Aiways U5 Ion für um die 25.000 Euro am Markt angeboten werden. Hierfür bekommt man als Käufer ein Elektro-SUV mit 4,70 Meter Länge, einer Breite von 1,90 Meter sowie einer Höhe von 1,73 Meter. Angetrieben wird das E-SUV über einen 140 kW starken E-Motor an der Vorderachse, der einen Drehmoment von 315 Nm aufbringt. In unter zehn Sekunden geht es damit von null auf hundert km/h. Damit kann man mit ähnlichen E-SUV-Modellen nicht mithalten, hat dafür allerdings – wie bereits erwähnt – beim Preis die Nase vorne.

Innenraum des Aiways U5 Ion

Ab Werk bringt der Aiways U5 Ion 460 Kilometer rein elektrische Reichweite mit sich. Wer mehr Reichweite benötigt kann ein aus sechs Batterien bestehendes Batterie-Paket mieten. Die zusätzlichen 20 Kilowattstunden erweitern die Reichweite um weitere 100 Kilometer. Zukünftig sollten Aiways U5 Ion-Fahrer dann genau diese Batterie-Pakete an jeder Tankstelle mieten beziehungsweise umtauschen können.

Die Abstriche beim Motor versucht der E-SUV mit biometrischer Technologie wettzumachen. So lassen sich die Türen per Gesichts- oder Handerkennung öffnen. Zahlreiche Kameras erlauben darüber hinaus eine lückenfreie 360 Grad-Rundumsicht. Zwölf Ultraschall-Radarkameras und eine für das autonome Fahren Level 2 benötigten Mobileye EyeQ4 Kamera sind ebenfalls mit an Bord.

Deutschland und China machen bereits für den Elektro-Supersportwagen mit Methanol Power Cell RG Nathalie gemeinsame Sache. Diesen haben wir im Detail bereits in unsere Artikel: RG Nathalie: Elektro-Supersportwagen mit Methanol Power Cell betrachtet.

Update – 08.Februar 2019

Wie man von Autocar erfahren hat, werden sowohl der Elektro-SUV Aiways U5 Ion als auch der RG Nathalie: Elektro-Supersportwagen mit Methanol Power Cell in 2019 ihren Weg nach Europa finden. Nicht in Form einer Markteinführung, sondern der offiziellen Vorstellung auf dem Genfer Automobilsalon.

Wie eingangs bereits erwähnt wurde Aiways 2017 von CEO Gary Gu und Firmenpräsident Samuel Fu gegründet und beschäftigt mittlerweile mehr als 1100 Mitarbeiter in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Batteriebau und Fahrzeugproduktion.

Der U5 gilt als das erste Serienmodell des Unternehmens und ähnelt stark einem elektrischen SUV-Konzept, das im vergangenen Jahr auf der Pekinger Automobilmesse vorgestellt wurde. Man darf gespannt sein, wie die serienahe Version des Elektro-SUV Aiways U5 Ion auf dem Genfer Automobilsalon aussehen wird.

Quelle: Auto Motor und Sport – Elektro-SUV aus China für 25.000 Euro // Autocar – Chinese car maker Aiways to bring electric SUV and supercar to Europe

5 Kommentare

  1. Futuristisches Design , interessanter Preis , gute Reichweite , komfortabel , ich denke da werden sich die Autohersteller in Europa und den USA warm anziehen müssen. Die Asiaten sind am Kommen mit Byton , Nio und Aiways …., zu einem vernünftigen Preis für viel elektro Mobilität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.