„Accelerate“: VW verdoppelt Absatz reiner E-Autos

Copyright Abbildung(en): Volkswagen

Volkswagen kommt im ersten Jahr seiner „Acclerate“-Strategie nach eigenen Angaben gut voran. Bei den Kernthemen Elektromobilität, Digitalisierung und neuen Geschäftsmodellen seien im Jahr 2021 wichtige Meilensteine erreicht worden, heißt es. „Wir sind heute deutlich profitabler, krisenfester und leistungsfähiger als noch vor einem Jahr“, sagte Marken-Chef Ralf Brandstätter.  Gleichzeitig habe sich der beabsichtigte Wandel zum Tech-Unternehmen nochmals beschleunigt.

Laut Brandstätter lagen die Auslieferungen im Jahr 2021 mit 4,9 Millionen Einheiten rund acht Prozent unter den Zahlen des Vorjahres. Dennoch sei der Umsatz um sieben Prozent auf 76,1 Milliarden Euro gestiegen. Das operative Ergebnis vor Sondereinflüssen habe um zwei Milliarden auf 2,5 Milliarden Euro sogar deutlich gesteigert werden können. Gleichzeitig habe Volkswagen weiter massiv in die Themen Zukunft investiert. Jeder zweite Euro sei dabei in den Bereich Elektromobilität geflossen.

Ungebrochen ist der Trend zum E-Auto. Das Unternehmen lieferte 2021 nach eigenen Angaben weltweit mehr Elektrofahrzeuge aus als je zuvor: In Summe wurden über 369.000 E-Autos (+73 Prozent) – davon rund 106.000 Plug-in-Hybride (+33 Prozent) sowie 263.000 vollelektrische Fahrzeuge (+97 Prozent) – an Kunden und Kundinnen übergeben. Mit den schnell steigenden Absatzzahlen bei Elektrofahrzeugen würden auch die Produktionskapazitäten weiter konsequent ausgebaut, heißt es in der Mitteilung.

Nach der abgeschlossenen Umrüstung von Zwickau zu einem reinen E-Werk, sollen 2022 mit Emden, Hannover und Chattanooga (USA) gleich drei zusätzliche E-Fertigungen ans Netz gehen. Auch die Transformation des Stammwerkes in Wolfsburg werde vorangetrieben. Ab 2023 soll hier mit dem ID. 3 das erste vollelektrische Modell gefertigt werden, ab 2026 dann mit dem Trinity ein E-Fahrzeug mit deutlich reduzierter Ladezeit und mehr als 700 Kilometern Reichweite.

Der Ausblick ist daher überwiegend positiv. Volkwagen plant im laufenden Geschäftsjahr eine deutliche Steigerung von Auslieferungen von E-Autos. Dazu beitragen dürfte die für die zweite Jahreshälfte erwartete Entspannung auf dem Markt für Halbleiter. Allerdings sei die Prognose stark abhängig vom weiteren Verlauf des Kriegs in der Ukraine und den Auswirkungen auf die Lieferketten des Konzerns und die Weltwirtschaft insgesamt.

Quelle: Volkswagen – Pressemitteilung

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „„Accelerate“: VW verdoppelt Absatz reiner E-Autos“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments

Wie soll das gehen? Das von mir gewünschte Model (ID3) in der Grundausstattung ist nicht bestellbar! Das nächst teurere Model, dann mit teurer Ausstattung die ich nicht brauche, wäre mit etwas Glück in 7-8 Monaten lieferbar? Ein SUV möchte ich nicht. – Da bleiben nur noch Tesla, Polstar oder Chinese. Da die Chinesen (MG) einen bezahlbaren Kombi, in Golf-Größe mit AZV, anbieten werden, wird es wohl dieser werden – Schauen wir mal!

Diese News könnten dich auch interessieren:

Piëch GT: In fünf Minuten von 20 auf 80 Prozent Akku-Ladung
Wie VWs Designer:innen den ID. Buzz entwickelt haben
Was der Elektroauto-Hersteller Nio in Deutschland und Europa plant

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).