Nachrichten über Elektromobilität & Elektroautos

MILES erweitert Carsharing-Flotte um 100 Tesla Model Y

Copyright Abbildung(en): MILES

MILES erweitert seine Carsharing-Flotte um rund 100 Tesla Model Y. Durch die Erweiterung der Flotte um das Model Y, steigt die Quote reiner Elektroautos von über 20 Prozent weiter an. Die Fahrzeuge werden im stationsunabhängigen Carsharing in München, Hamburg und Berlin zugänglich sein.

Darüber hinaus führt der Carsharing-Anbieter aus, dass das Tesla Model Y bereits seit November 2022 im MILES Auto Abo erhältlich sei. Wir erinnern uns, das Carsharing-Unternehmen Miles Mobility hat zum 01.11.2022 den vollelektrischen Carsharing-Anbieter WeShare übernommen. Daraufhin hat man seine Angebotspalette vergrößert und das eigene MILES Abo gelauncht. Mit diesem sei es möglich flexibel ein Auto zwischen zwei und 24 Monaten zu mieten. Das Angebot ist eine Ergänzung zum stationsunabhängigen Carsharing, das per App im kilometerbasierten Abrechnungsmodell, im Stundenpaketen oder Tagestarif bis zu 30 Tagen buchbar ist.

Beim Carsharing werden die Fahrzeuge von MILES in Kategorien entsprechend ihrer Größe (S, M, L) eingeteilt. Eine weitere Kategorie sind die Premium-Fahrzeuge (P), zu der auch das neue Tesla Model Y gehört. Das Tesla Model 3 ist ebenfalls in dieser Kategorie enthalten.

„Wir bei MILES glauben, dass es verschiedene Fahrzeuge für verschiedene Nutzungsfälle braucht. Das Tesla Model Y bietet viel Platz für Gepäck, Einkäufe, Freund:innen und Familie und ist ferner eine hervorragende Fahrzeugwahl für besondere Anlässe.“ – Nora Goette, Pressesprecherin bei MILES

MILES gibt jedoch auch zu verstehen, dass nicht jeder E-Autofahrer die Premium-Fahrzeuge auswählen kann. Hierzu sind bestimmte Fahrerqualifikationen erforderlich:

• Die Fahrer müssen mindestens 23 Jahre alt sein,
• sie müssen seit mehr als 12 Monaten im Besitz eines Führerscheins sein
• und sie müssen mindestens 10-mal MILES gefahren sein.

Miles ist aktuell in Berlin, Bonn, Düsseldorf, Duisburg, Hamburg, Köln, München und Potsdam aktiv. Im Herbst 2022 sind zwei Standorte in Brüssel und Gent hinzugekommen. Im Rahmen der WeShare-Integration sei geplant, dass sich die Miles Flotte entlang der Elektrifizierung des Volkswagen Konzerns weiterentwickelt. WeShare betreibt rund 2000 vollelektrische Volkswagen ID.3 und ID.4 an den Standorten Berlin und Hamburg – mit insgesamt mehr als 200.000 Nutzerinnen und Nutzern. Die Miles Flotte besteht derzeit aus mehr als 9000 Fahrzeugen – gut 70 Prozent davon kommen aus dem Volkswagen Konzern.

Quelle: MILES – Pressemitteilung

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „MILES erweitert Carsharing-Flotte um 100 Tesla Model Y“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments

Und da soll noch einer sagen, Tesla bringt das mit den Flottenverkäufen nicht hin. Bei diesen Preisen werden die Flottenbetreiber wohl oder übel nach den beliebten Fahrzeugen von Tesla greifen müssen – die Vorteile überwiegen ja auch sonst.

Die genannten 70% aus dem Volkswagenkonzern werden ihren Zenit längst erreicht haben.

Last edited 12 Tage zuvor by Läubli

Diese News könnten dich auch interessieren:

Volvo plant Luxus Van für Asien
Plant Volkswagen eine Batteriefabrik in Kanada?
General Motors verkündet Investition in Lithium für 1 Million Elektroautos

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).