Volvo_Concept_Recharge-Nachhaltigkeit-Design-Seite

XC60-Nachfolger kommt 2025 in vollelektrischer Version

Copyright Abbildung(en): Volvo

Nach dem XC40 ist nun der XC60 dran: der Nachfolger von Volvos Bestseller wird 2025 elektrisch! Zuvor kommt noch der vollelektrische XC90 SUV in die Läden, aber das elektrifizierte Flaggschiff XC60 spielt eine wesentliche Rolle in der vollständigen Elektrifizierung der Flotte bis 2030. Der Verbrenner-XC60 wird wegen seiner Popularität wohl noch eine Weile parallel dazu gebaut werden.

Volvo hinkt der elektrischen Automobilwelt ein wenig hinterher, 2021 hatten nur 6,5 Prozent aller verkauften Volvos einen vollelektrischen Antrieb – und das war schon der absolute Rekord. Will man das Ziel, bis 2025 50 Prozent aller Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb zu verkaufen (und 100 Prozent bis 2030), erreichen, wird Volvo wohl etwas aufs Gas steigen müssen. Neue Modelle, hohe Investitionen in die Produktionslinien und ein neuer Konstruktionsprozess werden die Zielerreichung unterstützen. Schließlich will Volvo nicht weniger werden als der Anführer der europäischen E-Automobilhersteller im Duell gegen Tesla.

Dafür sichert sich Volvo auch die wesentlichen Komponenten: der elektrische XC60 wird das erste Auto sein, das von einer Batterie des neuen Joint Ventures mit Northvolt angetrieben wird. Northvolt wird eine neue Batteriefabrik in Schweden bauen, mit einem jährlichen Output von 50 GWh ab 2026. Das reicht aus, um 500.000 Autos jedes Jahr auszustatten, mehr als zwei Drittel der gesamten Volvo-Produktion. Bevor die neue Fabrik loslegt, kommen die Batterien für den XC60 Nachfolger – der übrigens einen Namen bekommen soll, nicht nur eine Nummerkombination – aus der bestehenden Northvolt-Fabrik im Norden Schwedens. Die schafft allerdings nur 15 GWh jährlich ab 2024.

Wie viele andere Hersteller setzt wohl auch Volvo auf eine gemeinsame Basis: der XC60-Nachfolger soll auf der selben SPA2 Architektur aufgebaut werden wie der Nachfolger des XC90. Darauf könnten sowohl vollelektrische als auch hybrid-elektrische Antriebsstränge aufgesetzt werden. Das ermöglicht elektrische und hybride Modellversionen im gleichen Design. Das letztes Jahr präsentierte Konzeptauto „Recharge“ gibt einen klaren Hinweis in diese Richtung. Und auch der scheidende Volvo CEO Hakan Samuelsson argumentiert in diese Richtung. „Unser Konzeptauto zeigt, was alles auf der gemeinsamen Plattform entstehen könnte„, erklärt er kryptisch. Bestätigt hat er bereits, dass die traditionellen, eher niedrigen Volvo-Kombis ersetzt und gleichzeitig die SUVs eher einer traditionellen Zwei-Kasten-Form angepasst werden, wodurch alle Modelle designmäßig enger in Einklang gebracht werden.

Weshalb der vollelektrische Nachfolger des XC90 zuerst in die Läden kommt, erklärt Volvo CFO Björn Annwall mit dem Lebenszyklus der bestehenden Fahrzeuge. Der Nachfolger des XC60 könne damit so kosteneffizient wie möglich elektrifiziert werden. Beim Bestseller will man offenbar nichts falsch machen. Außerdem soll der kleinere SUV ein höheres Level an teil-autonomen Fahren und Vernetzung bekommen, mit LIDAR-Sensoren von Luminar und einem „autonomen Fahrcomputer“ von Softwaregigant Nvidia. Diese Technik soll Volvo darin unterstützen, sein selbstgesetztes Ziel, schwere Unfälle endgültig zu eliminieren, zu erreichen. Eine neue Autopilot-Funktion wird integriert, sodass auf Strecken, wo dies freigegeben ist, tatsächlich autonom gefahren werden kann.

Quelle: autocar.co.uk – New 2025 Volvo XC60 to gain estate styling and EV option

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „XC60-Nachfolger kommt 2025 in vollelektrischer Version“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Volkswagen bestätigt Elektro-Pick-up und SUV für US-Markenikone Scout
Shell-Studie: Fahrspaß beschleunigt Umstieg auf E-Autos
BMW will mit runden Batterie-Zellen Kostensenkungen um 30 Prozent erreichen

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).