VW ID. AERO soll in 2023 auf die Straße kommen

VW ID. AERO soll 2023 auf die Straße kommen

Copyright Abbildung(en): Volkswagen

Der VW ID.AERO kommt als erste vollelektrische Limousine für den chinesischen Automobilmarkt auf die Straße. Ab dem zweiten Halbjahr 2023 ist es soweit, dann soll der Stromer auf dem chinesischen Automobilmarkt angeboten. Das entsprechende Serienmodell für die Märkte Nordamerika und Europa wird 2023 vorgestellt. Gefertigt wird der ID.AERO im Volkswagen Werk Emden für den europäischen und nordamerikanischen Automobilmarkt.

So sei der Aero B – damaliger Projektname – VWs Interpretation von nachhaltig Premium. „Er punktet in allen Dimensionen elektrischer Performance: Dank unseres kontinuierlich verbesserten MEBs lässt er sich superschnell laden und bietet von allem ein bisschen mehr: mehr Platz, mehr Reichweite, mehr Beschleunigung und mehr Höchstgeschwindigkeit“, so Ralf Brandstätter, Chief Executive Officer Volkswagen Passenger Cars, bereits im Jahr 2020 zum ID.AERO.

Volkswagen

Mitte Juni 2022 veröffentlicht Volkswagen nun erste exklusive Designskizzen des ID. AERO, der ersten vollelektrischen Limousine für den chinesischen Automobilmarkt. Dabei beeindrucke das E-Auto auf den ersten Blick mit ausgezeichneter Aerodynamik, elegantem Design und einem großzügigen Raumangebot, wie der Hersteller zu verstehen gibt. Mit der künftigen Serienversion des ID. AERO erweitert Volkswagen seine erfolgreiche ID. Familie im volumenstarken Segment der gehobenen Mittelklasse und beschleunigt im Rahmen der ACCELERATE Strategie seine Elektrooffensive. Die neue elegante Limousine basiert – wie alle Modelle der ID. Familie – auf dem Modularen E-Antriebsbaukasten (MEB) von Volkswagen und folgt auch stilistisch der unverkennbaren Formensprache der ID. Familie.

Beim Exterieur-Design hat man besonders auf fließende und klare Linien gesetzt. Dabei präsentiert sich die seriennahen Studie mit einer aerodynamisch gestalteten Front- und Dachpartie, die dazu beitragen, den Energieverbrauch zu senken und die Reichweite zu erhöhen.

Quelle: Volkswagen – Pressemitteilung

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „VW ID. AERO soll 2023 auf die Straße kommen“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

„Er punktet in allen Dimensionen elektrischer Performance: Dank unseres kontinuierlich verbesserten MEBs lässt er sich superschnell laden und bietet von allem ein bisschen mehr: mehr Platz, mehr Reichweite, mehr Beschleunigung und mehr Höchstgeschwindigkeit“

Das mit der Höchstgeschwindogkeit kann sich Brandstätter knicken. Der ist und bleibt einfach aus der Zeit gefallen und hat es nicht begriffen.

Ist ja nur ne OT-Kleinigkeit, aber: „2023“, nicht „in 2023“ – das ist Denglisch.

Last edited 9 Tage zuvor by Stefan

Wäre interessant, wann die Hersteller auch in Europa aerodynamische kleine Fahrzeuge mit hoher Reichweite für den Markt herstellen. Bisher scheint in jedem neuen Fahrzeug ein SUV oder Verschnitt davon zu stecken. Leider wird vergessen um was es beim Umstieg auf Elektromobilität, nämlich Energieeinsparung geht. Die Zeit der Luxusschiffe auf Europas Straßen sollte auch herstellerseitig überwunden sein.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Spanisches Start-up Liux plant nachhaltige E-Autos ab 2023
Volta Trucks: Feedback auf erste E-Prototypen sehr positiv
Batterie vs. Wasserstoff: „Kein Entweder-oder, sondern ein Sowohl-als-auch“

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).