Volvo will XC90-Nachfolger noch in diesem Jahr zeigen

Volvo will XC90-Nachfolger noch in diesem Jahr zeigen

Copyright Abbildung(en): Andrew Zaikovskyi / Shutterstock.com

Der Nachfolger des äußerst beliebten SUV Volvo XC90 soll im letzten Quartal 2022 enthüllt werden, bestätigte Volvo-Chef Jim Rowan gegenüber dem britischen Magazin Autocar. Das neue SUV-Flaggschiff, als erstes vollständig maßgeschneidertes Elektroauto der Marke und das erste auf einer neuen Plattform, soll laut Rowan eine eine „äußerst wichtige“ Rolle spielen bei dem Ziel, ab 2025 jährlich 600.000 rein elektrische Autos zu verkaufen.

Definiert durch die Software“, wie ein Markensprecher sagt, soll der Nachfolger des XC90 „den Beginn einer neuen Ära für das Thema Sicherheit und das Unternehmen“ darstellen. Volvo bestätigte zudem, dass das neue Modell einen richtigen Namen bekommen soll anstelle wie bislang einer alphanumerischen Bezeichnung. Eine kürzlich eingereichte Markenanmeldung deutet darauf hin, dass der neue Volvo-SUV Embla genannt werden könnte, nach dem Namen der ersten Frau in der nordischen Mythologie.

Noch bevor das Elektroauto später in diesem Jahr enthüllt wird, will Rowan die innovative neue Technologie des Autos am 21. September auf einer Veranstaltung präsentieren. Diese Technologie, die Sicherheitsfunktionen der nächsten Generation enthalten soll, werde serienmäßig beim Flaggschiff-SUV verbaut sein und eine Vorschau auf das geben, was auch für andere zukünftige Volvos verfügbar sein soll.

Als produktionsreife Version des Concept Recharge, das 2021 gezeigt wurde, will Volvo den lang erwarteten Einstieg in das immer wichtiger werdende Full-Size-Elektro-SUV-Segment wagen, in dem die meisten Premium-orientierten Hersteller in den vergangenen Jahren ihre Debüt-Elektroautos auf den Markt gebracht haben. Volvos bereits erhältliche reine Elektrofahrzeuge, der XC40 Recharge und das Coupé C40 Recharge, liegen ein Segment tiefer und verwenden die gleiche CMA-Plattform wie der konventionell angetriebene XC40.

Der XC90-Nachfolger werde die neue SPA2-Plattform von Volvo nutzen. Diese weiterentwickelte Version der aktuellen Architektur biete ausreichend Platz für eine breite Auswahl an Verbrennungs- und rein elektrischen Antriebssträngen. Sie soll auch anderen Volvo-Modellen und Fahrzeugen von Geschwistermarken der Muttergesellschaft Geely als Basis dienen.

„Weniger ist mehr“

Das Concept Recharge deutete bereits stark darauf hin, wie Volvo sicherstellen will, dass sein neues E-Auto-Flaggschiff die Kernmerkmale des XC90 beibehält und gleichzeitig einen völlig neuen Ansatz verfolgt für das Außen- und Innenraumdesign sowie eine Vielzahl fortschrittlicher neuer Technologien. Obwohl der XC90-Nachfolger ein radikal anderes Design erhalten soll, soll er weiterhin viel Platz und Praktikabilität mit sich bringen. Der Ansatz „weniger ist mehr“, den das Konzeptfahrzeug zeigt, weist auf einen verstärkten Fokus auf minimalistisches Design im neuen elektrischen Zeitalter von Volvo hin, sowie auf einen Antrieb, der die Umweltauswirkungen minimieren soll.

Einige der ausgefalleneren und futuristischeren Features des Konzepts werden für die Produktion sicherlich abgeschwächt – zum Beispiel die vier freistehenden Sitze. Die flache Architektur im Skateboard-Stil wird jedoch, soviel steht fest, ein neues Maß an Innenraum und Flexibilität bieten, was der Konzeptdesigner Robin Page mit einem „skandinavischen Wohnzimmergefühl“ verglich.

Volvos nächster SUV soll klein klassischer SUV sein, betont der Hersteller. Man soll zwar hoch über der Straße sitzen, die Zwei-Box-Silhouette mit eher geradlinigen Formen allerdings soll vielmehr an klassische Volvo-Kombis wie den 240, 940 und den V70 erinnern. Der ehemalige Volvo-Chef Hakan Samuelsson sagte bereits, dass Volvo sein konventionelles Angebot an Limousinen, wie etwa der V60 und der V90, schrittweise verkleinern will, in Anerkennung der Tatsache, dass „die Menschen hohe Sitzpositionen wirklich mögen“.

Der XC90-Nachfolger soll daher die Grenze zwischen zwei Segmenten verwischen, um einerseits von der Popularität von SUVs zu profitieren und sich gleichzeitig von seinen Marktbegleitern zu unterscheiden. Volvo-Designer Page nannte es „einen neuen Fahrzeugtyp“, der „neue und moderne Proportionen zeigt, die mit erhöhter Vielseitigkeit einhergehen“.

Quelle: Autocar – Electric Volvo XC90 successor to be revealed later this year

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Volvo will XC90-Nachfolger noch in diesem Jahr zeigen“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Geely stellt Lifestyle-Marke Radar mit RD6 Pick-Up vor
Retro-Flitzer Renault 5 Turbo 3E: Zum Driften geboren
BMW könnte, will aber keine E-Autos mit mehr als 1000 km Reichweite bauen

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).