Mercedes-AMG-GT-63-S-E-Performance-Plug-in-Hybrid

Verkaufsstart für den Mercedes-AMG GT 63 S E Performance

Copyright Abbildung(en): Mercedes-AMG

Mit einer Systemleistung von 620 kW (843 PS) und einem maximalen Systemdrehmoment von mehr als 1400 Nm ist der Mercedes‑AMG GT 63 S E Performance ein neuer Meilenstein in der Unternehmensgeschichte der Mercedes-Benz-Performancemarke. Das viertürige Coupé ist der erste Performance-Hybrid und gleichzeitig das bis heute stärkste Serienmodell der Marke aus Affalterbach.

Die Kombination aus 4,0-Liter-V8-Biturbomotor und Elektromaschine soll überlegene Fahrleistungen und herausragende Fahrdynamik bei gleichzeitig hoher Effizienz ermöglichen. Für einen individuellen Auftritt sorgt dabei das neue Editionsmodell mit seiner Lackierung in AMG green hell magno und zahlreichen Designhighlights im Exterieur und Interieur. Ab sofort ist das E Performance Modell zu einem Grundpreis von 196.897,40 Euro, die Edition für einen Mehrpreis ab 21.777 Euro bestellbar. Die Markteinführung erfolgt in Europa ab April 2022.

Mercedes-AMG schlägt eigene technische Wege ein, um seine markentypische DNA in eine elektrifizierte Zukunft zu transportieren. Dafür setzen die Affalterbacher bei ihrer E Performance Hybrid Strategie beispielsweise Technologien aus der Formel 1 ein. Das Konzept umfasst ein eigenständiges Antriebslayout mit E-Maschine und Batterie auf der Hinterachse.

Im AMG GT 63 S E Performance besteht das System aus einem 4,0-Liter-V8-Biturbomotor mit einem permanent erregten 150 kW starken Synchron-Elektromotor, einer von AMG entwickelten High Performance Batterie sowie dem vollvariablen Allradantrieb AMG Performance 4MATIC+. Die Systemleistung von 620 kW (843 PS) und das maximale Systemdrehmoment von mehr als 1400 Nm ermöglichen eine Beschleunigung aus dem Stand auf 100 km/h in nur 2,9 Sekunden. Nach weniger als zehn Sekunden sind 200 km/h erreicht. Der Vortrieb endet erst bei 316 km/h.

Angesichts der hohen Leistung und der nur 6 kWh fassenden Batterie darf in Sachen rein elektrischer Reichweite nicht allzu viel erwartet werden. AMG gibt laut WLTP-Messung zwölf Kilometer an. Der Kraftstoffverbrauch liegt bei kombiniert 7,9 Litern, was CO2-Emissionen von 180 Gramm je Kilometer entspricht.

Mercedes-AMG-GT-63-S-E-Performance-Innenraum
Mercedes-Benz

Das neue Topmodell der Baureihe bietet eine umfangreiche Serienausstattung. Unter anderem:

  • Das AMG RIDE CONTROL+ Fahrwerk passt mit seinen stufenlos einstellbaren Druckbegrenzungsventilen die Dämpfungskraft für jedes Rad situationsgerecht in nur wenigen Millisekunden an. Über die AMG DYNAMIC SELECT-Fahrprogramme wird die Grundabstimmung vorgewählt – vom „Sport+“-Modus für besonders dynamisches Fahren bis zur „Comfort“-Einstellung für das ruhige Dahingleiten. Darüber lässt sich die Abstimmung über einen Taster in drei Stufen unabhängig von den Fahrprogrammen justieren.
  • Die integrierte Fahrdynamikregelung AMG DYNAMICS beeinflusst unter anderem die Regelstrategien des ESP (Elektronisches Stabilitäts-Programm), des Allradantriebs und des elektronisch gesteuerten Hinterachs-Sperrdifferenzials. Dies steigere die Agilität, ohne die Stabilität zu beeinträchtigen.
  • Die Keramik Hochleistungs-Verbundbremsanlage ist leicht, hat dem Hersteller zufolge eine lange Lebensdauer und eine extrem hohe Standfestigkeit.

Wie bei der gesamten Baureihe bieten sich auch beim neuen Performance-Hybrid vielfältige Möglichkeiten zur Individualisierung (Auszug):

  • Die neue, exklusive AMG Sonderedition in der Lackierung AMG green hell magno. Sportlich wirkt der Performance-Hybrid hier durch die 21 Zoll großen AMG Schmiederäder im 5-Doppelspeichen-Design, schwarz lackiert und mit glanzgedrehtem Felgenhorn. Für den sportlichen Look sorgen ebenfalls das AMG Night-Paket und das AMG Night-Paket II mit ihren ausgewählten Exterieur-Elementen in Hochglanzschwarz und Dark Chrome sowie die schwarze Folierung oberhalb der Seitenschweller. Zur Wahl stehen das AMG Aerodynamik-Paket und das AMG Carbon-Paket Exterieur.
  • Das optionale Panoramadach lässt viel Licht in den Innenraum. In diesem herrscht dank Merkmalen wie den Sportsitzen in Leder Nappa Exklusiv zweifarbig titangrau pearl/schwarz mit gelben Kontrastziernähten oder den AMG Performance Sitzen (optional) sowie den AMG Zierelementen in Klavierlackoptik schwarz oder auf Wunsch Carbon Motorsport-Atmosphäre. Exklusiv wirke die Edition auch durch die Edition-Plakette im Interieur sowie beleuchtete Einstiegsleisten in passender Farbe zur Außenlackierung.
  • Auch die luxuriöse Sonderedition, mit Lackierung im dunklen Edelsteinfarbton rubellitrot, ist für den AMG GT 63 S E Performance wählbar. Diese beinhaltet unter anderem das Exterieurpaket in Hochglanzchrom sowie silbern lackierte, glanzgedrehte und 21 Zoll große AMG Schmiederäder im 5-Doppelspeichen-Design.
  • Für ein Höchstmaß an Individualität und Luxus stehe das Label Manufaktur mit ausgewählten Materialien, die vorwiegend in Handarbeit verarbeitet werden. Exklusive Lacke und hochwertige Veredelungen im Interieur gehören ebenfalls dazu. Für das Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé hält es unter anderem Lackierungen wie Manufaktur classicgrau uni, Manufaktur oliv metallic oder Manufaktur kupferorange magno (Ausführung in matt) sowie diverse Lederfarben bereit. Hinzu kommen ein zweifarbiges Leder-Lenkrad, Hochflor-Fußmatten mit gesticktem AMG-Schriftzug sowie Folien-Sets in drei Farbvarianten für die Seitenschweller.

Quelle: Mercedes-Benz – Pressemitteilung vom 01.02.2022

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Verkaufsstart für den Mercedes-AMG GT 63 S E Performance“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

So ein Auto braucht außer David – kein Mensch.
Für David ist aber der Arbeitgeber der falsche ;-)

Ja, das Ding hat einen Hybridantrieb. Aber deplazierter wirkte noch kein anderes Fahrzeug bei „Elektroauto“-News. Weder Steckdose noch „E “ im Kennzeichen „trüben“ den Anblichk dieser Fahrmaschine für den überzeugten Petrolhead.

Die letzten Dinosaurier …

AMG hat wohl den Klimakatastrophen-Kometen am Himmel noch nicht gesehen oder will ihn nicht sehen.

Es gibt offensichtlich genug zahlungskräftige Unbelehrbare die zu so einem Auto greifen. Wenn Image wichtiger als Umweltschutz ist, schade..

HILFE !
Rosenmontag-news ? :;

6 kWh. Das ist ja ne bessere Starterbatterie. Weiß nicht, was das Auto hier soll.

Absurd, Blödsinn, Schwachsinn. Dieses Auto gehört verboten. Es ist sogar imageschädigend für die Marke Mercedes. Ein weiterer Schritt Richtung Abgrund.
Bye bye Bercedes

Wow, 12km elektrisch – dann ist es ja wohl ein echtes Öko-Mobil! Nein, im Ernst: Wozu braucht irgendjemand so einen hirnrissigen Boliden, wenn nicht zum spätpubertären „Schwanzvergleich“? Interessenten sei empfohlen, es doch lieber Mal mit Psychotherapie zu versuchen…

KRANK.
Wann, bitte, merken wir etwas davon, dass die Grünen in unserer Regierung sitzen? Ihr seid einfach nur KRANK.

Last edited 9 Monate zuvor by Bodo Panitzki

Diese News könnten dich auch interessieren:

Offene Fragen zur Volkswagen Software geklärt
Alexander Klose, Aiways: Teurer Strom wird E-Mobilität nicht ausbremsen!
Honda baut ab 2024 wieder Wasserstoffautos

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).