Sono Motors startet Bau von Sion-Testwagen

Sono Motors startet Bau von Sion-Testwagen

Copyright Abbildung(en): Sono Motors

Das E-Auto-Start-up Sono Motors hat mit dem Bau von Fahrzeugen für die Serienerprobung der Modells Sion begonnen. Das geht aus einer Mitteilung des in München beheimateten Unternehmens hervor. Wie es heißt, bestehen die Autos aus Serienkomponenten und entsprechen dem erwarteten Design der bisherigen Prototypen. Die Flotte von 37 Aufbauten besteht demnach aus 16 Gesamtfahrzeugen und 21 Versuchsträgern. Laut Sono Motors wird die Fertigung der Testwagen von den Unternehmen thyssenkrupp und Bertrandt unterstützt.

Nach Praxistets unter extremen Bedingungen soll im kommenden Jahr der erste Sion vom Band rollen. Allerdings ist die bisherige Geschichte des Unternehmens von diversen Verzögerungen gekennzeichnet. Ursprünglich war der Produktionsstart bereits für das Jahr 2019 angekündigt worden – unter anderem wegen fehlender Mittel wurde dieser Termin jedoch 2021 auf 2023 verschoben. Wohl auch aus diesem Grund weist Sono Motors in seiner Mitteilung ausdrücklich auf die Risiken hin, die sich zum einen aus den Folgen Corona-Pandemie ergeben, zum anderen aber aus internen Unwägbarkeiten in Sachen Entwicklung, Produktion und Budget.

Der Sion soll mit einem geplanten Bruttopreis von 28.500 Euro das erste erschwingliche Solar-Elektroauto werden. Besonderes Merkmal des Wagens sind Solarzellen, die auf dem Dach und an den Seiten der Kunststoff-Karosserieverkleidungen angebracht sind. So besteht die Außenhaut laut Sono Motors aus 458 nahtlos integrierten Solar-Halbzellen und soll Unabhängigkeit auf kurzen Strecken ermöglichen. Die durch die Solarzellen gewonnene Energie kann demnach in die Antriebsbatterie eingespeist werden und die Reichweite der 54-kWh-Batterie des Sion im günstigsten Fall um bis zu 245 Kilometer pro Woche verlängern – als Durchschnitt werden 112 Kilometer angegeben.

Ergänzend zu dieser Solar-Integration soll bidirektionale Ladetechnologie den Sion zum nachhaltigen Kraftwerk machen. Aller Voraussicht nach sollen elektronische Geräte, das Haus oder andere Elektroautos mit Strom bis zu 11 kW versorgt werden können. Die öffentliche Premiere des Sion im finalen Design ist nach Unternehmensangaben für Sommer dieses Jahres geplant. Danach soll ein Teil der Fahrzeuge voraussichtlich auf eine europaweite Probefahrten-Tour gehen.

Quelle: Sono-Motors – Pressemitteilung vom 14. März 2022

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Sono Motors startet Bau von Sion-Testwagen“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

na da geht es ja bald los. ;-)

Mhm ja, ich würde ja so ein auto kaufen, weil ich das Konzept sympathisch finde.

Aber was ich nicht so dolle finde ist, dass Sono bzgl des Reichweitengewinns durch Solarzellen am Auto unrealistische Erwartungen bei den Kunden weckt. Da sollten die ihr Marketing mal zurückpfeifen

Last edited 8 Monate zuvor by Nick8888

Das ist Musik in den Ohren………….. Ich wünsche dem SONO MOTORS Team weiterhin alles Gute und einen erfolgreichen Crash-Test. Bleibt Gesund. Es grüsst euch der vorbesteller Eugen Hofer aus der Schweiz

Begeistert sehen die Mitarbeiter aber nicht aus, liegt wohl an der Fertigungsart.

Klingt alles immer noch nicht wirklich überzeugend.
Ich drücke aber beide Daumen, dass die Burschen Erfolg haben mögen.

Das sind ja sehr gute Nachrichten! Der Sion vereint alle Ausstattungsmerkmale, die ich mir wünsche. Auch die Verfahrensweise bei der Reduzierung der Betriebskosten ist einzigartig. Bei mir kommt jetzt ein Gefühl auf, wie ich es als Kind kurz vor Weihnachten hatte.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Offene Fragen zur Volkswagen Software geklärt
Alexander Klose, Aiways: Teurer Strom wird E-Mobilität nicht ausbremsen!
Honda baut ab 2024 wieder Wasserstoffautos

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).