ŠKODA nimmt Produktion des ENYAQ iV wieder auf

ŠKODA nimmt Produktion des ENYAQ iV wieder auf

Copyright Abbildung(en): ŠKODA AUTO

Vor einigen Tagen erst haben wir berichtet, dass ŠKODAwie andere Hersteller übrigens auch – aufgrund von Versorgungsengpässen mit Chips, Kabelbäumen und Co. einen Bestellstopp für alle vollelektrischen und Hybrid-Modelle erlassen hatte. Mitte der Woche wurde nun bekannt, dass man die Produktion des ŠKODA ENYAQ iV wieder aufgenommen hat. Dabei stellt der Hersteller in Aussicht, dass zu Beginn rund 1.000 Einheiten pro Woche vom Band fahren werden. Die Kapazität aber Schritt für Schritt erhöht werde.

Die Skoda Modelle Enyac und Enyac Coupé sowie der Plug-in-Hybrid Skoda Superb iV waren seit 30. März nicht mehr bestellbar – dies galt bei Skoda übrigens auch für viele Verbrennermodelle. Grund für den Fertigungsstopp waren Lieferengpässe bei Kabelsträngen aus der Ukraine. Nun konnte die Versorgung mit den entsprechenden Bauteilen wieder sichergestellt und die Produktion aufgenommen werden. Langfristiges Ziel des Herstellers sei es, die volle Produktionskapazität aufrechtzuerhalten. Jedoch gibt man hier auch offen zu verstehen, dass dies abhängig von der Einzelteilversorgung sei, über die zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Vorhersagen getroffen werden können.

Wie eingangs erwähnt, könne mit der Wiederaufnahme der Fertigung etwa 1.000 ENYAQ iV pro Woche produziert werden, die Kapazität soll dann sukzessive über einen Zeitraum von zwei Monaten weiter hochgefahren werden. Langfristig wird das Werk in Mladá Boleslav bis zu 370 ENYAQ iV und ENYAQ COUPÉ iV pro Tag produzieren. Für den Hersteller ein wahrlich wichtiges Zeichen. Ist der ENYAQ iV doch der bislang größte Schritt bei der Umsetzung seiner Elektromobilitäts-Strategie. Der ENYAQ iV basiert auf dem Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) aus dem Volkswagen Konzern. Er entsteht im ŠKODA Stammwerk in Mladá Boleslav und wird damit als einziges MEB-Modell in Europa außerhalb von Deutschland gefertigt. Vergangenes Jahr ist dieser mit fast 45.000 Auslieferungen erfolgreich in die Märkte gestartet.

Quelle: ŠKODA – Pressemitteilung

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „ŠKODA nimmt Produktion des ENYAQ iV wieder auf“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Bitte: es heißt ENYAQ nicht ENYAC

Danke

Geht es da nicht um einen Plugin-Hybriden? Skoda handelt da anders als die VW-Mutter, die zurzeit keine Plugin-Hybriden baut und dies bis zum Wegfalle der Förderung wahrscheinlich auch nicht mehr macht.

Diese News könnten dich auch interessieren:

BMW: Herzstück der Neuen Klasse entsteht in Ungarn
Abarth 500e: Der performantere Fiat 500e
Luke EV: Retro-Stromer kurz vor Produktionsstart gestoppt

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).