Renault Mégane E-Tech Electric: Raumgeheimnis

Renault Mégane E-Tech Electric: Raumgeheimnis

Copyright Abbildung(en): Renault

Wegweisende Premiere: Der Mégane E-Tech Electric ist das erste Serienfahrzeug der Renault-Nissan-Mitsubishi-Allianz, das die modulare CMF-EV-Plattform nutzt. Ein Vorteil dieser Architektur, die speziell für die Elektromobilität konzipiert ist, ist die verbesserte Raumökonomie. Wie bei anderen Elektromobilen wie etwa den VW-ID-Modellen, fallen beim Renault Mégane E-Tech Electric sofort die deutlich kürzeren Überhänge ins Auge. Ermöglicht durch den Wegfall des Verbrennungsmotors. Mit einer Länge von 4,20 Metern ist der batterieelektrisch betriebene Renault Mégane um 16 Zentimeter kürzer als der Renault Mégane Fünftürer mit Verbrennungsmotor, hat mit 2,70 Metern aber einem nur 1,6 Zentimeter geringeren Radstand. Das resultiert in einem Kofferraumvolumen von bis zu 1.245 Litern.

Die technischen Daten sind eine Sache, das luftige Raumgefühl eine andere. Auch hier bricht mit dem Mégane E-Tech Electric bei Renault eine neue Zeitrechnung an. Die extrem kompakte Batterie, der ebene Unterboden ohne Kardantunnel und ein schlanker Instrumententräger ermöglichen eine Kniefreiheit im Fond von 21 Zentimetern, die ähnlich groß ist wie der des Kompaktvans Scenic (21,1 cm) und um 3,2 Zentimeter größer als die des konventionell angetriebenen Mégane (17,9 Zentimeter).

Der Kopfraum in dem batterieelektrischen Fünftürer liegt mit 88,5 Zentimetern vorne und 83,5 Zentimetern hinten auf dem Niveau des konventionell motorisierten Schwestermodells. Dennoch legt die Fahrzeughöhe insgesamt um nur 6,3 Zentimeter auf 1,5 Meter zu. Die Detailbetrachtung des Kofferraumvolumens des Renault Mégane E-Tech Electric enthüllt ebenfalls keinerlei Nachteile gegenüber den traditionellen Mégane-Derivaten – trotz des um 5,6 Zentimeter kürzeren hinteren Überhangs.

Mit 389 Litern liegt dieses nahezu auf dem gleichen Niveau (Mégane: 402 l). Der Vorteil der CMF-EV-Plattform zeigt sich in dem fast würfelförmigen Raum des Gepäckabteils und damit in der Praktikabilität beim Beladen. Legt man die Lehnen der Rückbänke um, herrscht bei der Ladekapazität praktisch Gleichstand: 1.245 Liter (Mégane E-Tech Electric) zu 1.247 Liter (Mégane).

Quelle: Renault – Pressemitteilung

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Renault Mégane E-Tech Electric: Raumgeheimnis“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments

Auch wenn er mir von Außen nicht so sehr gefällt, würde ich ihn aufgrund seiner kompakten Abmessungen und der Anhängerzugvorrichtung kaufen – leider geht der Preis garnicht!
Da wird sich sicher noch was tun, hinsichtlich Ausstattungsvarianten mit günstigeren Preisen – das dauert aber noch. Ich benötige jedoch eine schnelle Lösung. Meine letzte Hoffnung ist da MG.

Last edited 23 Tage zuvor by adson

Diese News könnten dich auch interessieren:

Faraday Future präsentiert FF 91 in luxuriösem Umfeld
Polestar verringert CO2-Emissionen je Fahrzeug in 2021 um sechs Prozent
Mercedes-Benz und Sila wollen Silizium-Hochleistungszellen in der G-Klasse einbauen

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).