Opel-Vinci-Elektroauto-Flotte

Opel liefert 30 Vivaro-e Cargo an Vinci Energies

Copyright Abbildung(en): Opel

Vinci Energies, ein Unternehmen aus den Bereichen Industrie und Energie-Infrastruktur, macht den unternehmenseigenen Fuhrpark des Bereichs Building Solutions mit Elektroautos zukunftssicher und setzt dabei auf Opel: Opel Deutschland-Chef Andreas Marx hat vor wenigen Tagen die ersten von 30 Transportern des Typs Vivaro-e Cargo an Stefan Falk, Geschäftsführer von Vinci Energies Deutschland Building Solutions, übergeben. Die emissionsfreien Opel Vivaro-e sind die ersten elektrischen leichten Nutzfahrzeuge in der Flotte von Vinci Energies.

Ab sofort werden damit Kundendienstmitarbeiter der Vinci Energies Building Solutions in Deutschland auf Montage- und Service-Tour gehen. Der batterie-elektrische Opel-Nutzfahrzeug-Bestseller und „International-Van of the Year 2021“ werde damit zu einem idealen Repräsentanten der Experten für Energie-, Verkehrs- und Kommunikationsinfrastrukturen sowie Gebäude und Industrieanlagen.

„Wir freuen uns, dass wir mit dem Opel Vivaro-e dazu beitragen können, die Flotte der Vinci Energies-Gruppe nachhaltig mobil zu machen. Unser batterie-elektrischer Vivaro-e vereint seine Transporter-Qualitäten mit emissionsfreiem Betrieb. Das passt perfekt zu einem Unternehmen wie Vinci Energies, das ressourcenschonende Lösungen voranbringt.“ – Andreas Marx, Deutschland-Chef Opel

Die Gestaltung unserer Unternehmensgruppe zur Klimaneutralität ist ein wesentlicher Wert in der Unternehmenspolitik von Vinci Energies“, sagt Stefan Falk, Geschäftsführung Vinci Energies Deutschland Building Solutions. Aus diesem Grund habe sich das Unternehmen dazu entschieden, die Flotte auf klimaneutrale Fahrzeuge umzustellen. „Wir haben mit Stellantis und Opel den richtigen Partner hierfür gefunden und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit“, so Falk.

Die Kundendienstmitarbeiter der Vinci Energies Building Solutions können sich auch bei der batterie-elektrischen Variante des Opel Vivaro auf die gewohnten Tugenden des leichten Nutzfahrzeugs verlassen. Die gelieferten Vivaro-e Cargo L mit einer Länge von 5,30 Meter können bis knapp 930 Kilogramm Nutzlast und 2,75 Meter langes Arbeitsmaterial laden. Rund die Hälfte der 30 Vivaro-e Cargo erhält zudem einen einsatzspezifischen Sortimo-Werkstattausbau.

Die emissionsfreien Transporter sind dabei nicht nur für die so genannte „letzte Meile“ in den Innenstädten geeignet, sondern auch für ausgedehnte Überlandfahrten zu den Kunden. Der im Unterboden verbaute 75 kWh-Akku liefert genug Energie für eine Reichweite von bis zu 329 Kilometer (gemäß WLTP-Messung). Dazu bietet der Elektromotor 100 kW / 136 PS Leistung und sofort anliegende 260 Newtonmeter Drehmoment.

Neben serienmäßigen Assistenzsystemen wie Geschwindigkeitsregler und -begrenzer sowie Müdigkeitserkennung sind alle Vinci-Vivaro-e für ein Plus an Sicherheit auch mit Toter-Winkel-Warner, Parkpilot vorne und hinten sowie 180-Grad-Rückfahrkamera ausgestattet. Den Komfort auf der täglichen Arbeitstour erhöhen die Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer sowie das Apple CarPlay und Android Auto kompatible Multimedia Radio-Infotainment-System.

Die Vivaro-e Cargo sind die ersten Nutzfahrzeuge von Opel im Vinci-Fuhrpark. Die Gruppe fährt bereits seit Jahren unterschiedliche Pkw-Modelle mit dem Blitz, darunter mehrere Hundert Opel Insignia Sports Tourer, Opel Grandland und Opel Astra Sports Tourer, dessen jüngste Generation bereits bestellbar ist und in wenigen Monaten unter anderem als reines E-Modell sowie als Plug-in-Hybrid zu den Händlern rollt.

Quelle: Opel – Pressemitteilung vom 24.02.2022

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Opel liefert 30 Vivaro-e Cargo an Vinci Energies“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

BMW: Herzstück der Neuen Klasse entsteht in Ungarn
Abarth 500e: Der performantere Fiat 500e
Luke EV: Retro-Stromer kurz vor Produktionsstart gestoppt

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).