Nur drei E-Modelle noch in diesem Jahr lieferbar und hoch förderfähig

Nur drei E-Modelle noch in diesem Jahr lieferbar und hoch förderfähig

Copyright Abbildung(en): Gabriel Nica / Shutterstock.com

Wer sich erst jetzt dazu entschließt, ein neues Elektroauto zu kaufen, hat nur noch geringe Chancen, die bislang sehr großzügige Kaufprämie von 9000 Euro (6000 Euro staatlicher Zuschuss plus 3000 Euro Herstellerbonus) nutzen zu können, die am 31.12.2022 für Autos bis 40.000 Euro Kaufpreis auf 6750 Euro sinkt (davon 4500 Euro vom Staat plus – wahrscheinlich – 2250 vom Hersteller, hierzu befindet sich das zuständige Ministerium noch im Austausch mit den Herstellern).

Da die Autos noch in diesem Jahr zugelassen werden müssen, kommen nur noch wenige Modelle mit sehr kurzen Lieferzeiten in Frage. Nach einer Marktanalyse der Zeitschrift Auto Motor und Sport sollen aktuell nur drei noch in diesem Jahr lieferbar sein. So garantiere Renault, dass die beiden Modelle Kangoo Rapid und Megane E-Tech noch im Dezember ausgeliefert werden, wenn man sie jetzt bestellt. Das gelte sonst nur noch für den Dacia Spring mit einer Lieferzeit von drei Monaten. Alle anderen Elektroautos haben deutlich längere Lieferzeiten von teilweise sogar mehr als einem Jahr.

Immerhin: Der neue Elektrobus von VW, der ID.Buzz, ist überraschend schnell lieferbar. Wie VW gegenüber der Zeitschrift bestätigte, soll die Lieferzeit für jetzt bestellte ID.Buzz bei nur sechs Monaten liegen. Das gelte auch für die Cargo-Version. Wer jetzt bestellt, soll also schon Ende Februar den elektrischen VW-Bus fahren können. Auch Fiat soll den E-Auto-Bestseller 500 e recht zügig liefern können. Der Bestellstopp sei aufgehoben, aktuell beträgt die Lieferzeit fünf Monate, so Fiat zu Auto Motor und Sport – das wäre allerdings zu lange, um noch in den Genuss der 9000-Euro-Prämie zu kommen.

Eine Chance, schnell zu einem Neuwagen zu kommen, bietet dagegen der Handel. Wer nicht auf Modell und Ausstattung festgelegt ist, der kann in der Neuwagensuche noch fündig werden bei Modellen, die auf dem Hof stehen. Doch lange zögern sollte man nicht, denn diese Fahrzeuge sind ebenfalls schnell vergriffen. Das gilt auch für zwei Sonderserien des Peugeot e-208 und DS 7 E-Tense, die noch bestellbar und vor Jahresfrist ausgeliefert werden, aber nur in wenigen Exemplaren, festgelegter Lackierung und Ausstattung verfügbar sind.

Generell gilt: Fehlende Halbleiter, Kabelstränge und Akkus schlagen derzeit voll auf die E-Auto-Hersteller durch. So haben große Modellreihen wie ID.3, ID.4 und der neue ID.5 von VW Lieferzeiten von 14 Monaten. Auf Opels Combo-e Life, Corsa-e, Mokka-e und Zafira-e Life muss man sogar 15 Monaten warten, so eine gemeinsame Auswertung der Zeitschrift und des Autoportals Carwow. 12 Monate dauere es, bis ein iX von BMW, der Niro EV oder e-Soul von Kia, ein Cupra Born, der EQA und EQC von Mercedes oder der Mini Cooper SE 3-Türer ausgeliefert werden. Am längsten warte man aktuell mit 20 Monaten auf einen Audi Q4 e-tron, gefolgt von den Modellen Skoda Enyaq iV und BMW i4 mit 18 Monaten.

Quelle: Auto Motor und Sport – Pressemitteilung vom 25.08.2022

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Nur drei E-Modelle noch in diesem Jahr lieferbar und hoch förderfähig“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Der erwähnte DS 7 E-Tense ist doch nur als Plugin erhältlich, oder ist mir da was entgangen?

Nicht ganz korrekt und sicher mit dem Renault Megane e-tech. Unser Fahrzeug war bis letzte Woche auf Mitte November datiert. Aktuell wird die Auslieferung etwa Ende Dezember sein. Bestellt haben wir Ende Juli. Also vorsichtig, scheint mehr Marketing zu sein, als Realismus.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Geely stellt Lifestyle-Marke Radar mit RD6 Pick-Up vor
Retro-Flitzer Renault 5 Turbo 3E: Zum Driften geboren
BMW könnte, will aber keine E-Autos mit mehr als 1000 km Reichweite bauen

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).