NIO plant Produktionsstart für Submarke ab 2024

NIO plant Produktionsstart für Submarke ab 2024

Copyright Abbildung(en): Sundry Photography / Shutterstock.com

NIO bestätigte Anfang August letzten Jahres, dass das Unternehmen mit einer Submarke in den Massenmarkt einsteigen will und sagte, dass diese Marke günstiger als Tesla sei, aber deren E-Autos übertreffen werde. Bisweilen wurde es ruhig zu diesem Thema. Lediglich die Aussage ist gefallen, dass die Submarke das Batteriewechselstationen-Netz von NIO nutzen könne. Darüber hinaus werden die Pläne noch konkreter.

Die Hefei Economic Development Zone und NIO unterzeichneten eine Kooperationsvereinbarung für NeoPark Phase II und Schlüsselkomponenten zur Unterstützung von Projekten. Wie aus der Berichtserstattung der chinesischen Medien herausgeht soll auf der 1,24 Quadratkilometer großen Fläche die Produktion von neuen Mittel- bis Oberklasse-Elektroautos der NIO Submarke vorzufinden sein. Diese soll ab 2024 in Betrieb genommen werden. Wie der chinesische Automobilhersteller bereits in der Vergangenheit zu verstehen gab, wolle man mit Tesla und Volkswagen konkurrieren.

Das Kernteam habe sich bereits gefunden und die ersten Produkte befinden sich bereits in den entscheidenden Entwicklungsphasen. NIO bestätigte am 12. August letzten Jahres, dass es mit einer Submarke in den Massenmarkt eintreten werde, und sagte, dass die Vorbereitungen beschleunigt und ein Kernteam gebildet worden seien. „Die Marke NIO hat eine ähnliche Beziehung zu der neuen Marke wie Lexus und Toyota, Audi und Volkswagen“, sagte William Li, der Gründer, Vorsitzende und CEO des Unternehmens, damals in einer Telefonkonferenz.

Li sagte, dass NIO eine Massenmarke auf den Markt bringen wird, von der man hofft, dass sie preiswerter als Tesla sein wird. Ende März 2022 wurde der Plan für die Positionierung der Submarke geschärft. So habe man bereits das Kernteam für die Submarke von NIO gebildet und eine klare strategische Richtung und einen Entwicklungsplan vorgelegt. Li führte allerdings auch aus, dass man direkt zu Beginn der Aufnahme der Geschäftstätigkeit entsprechenden Fokus auf die eigene Marge legen wolle.

Quelle: CNEVPost – BREAKING: NIO to build plant for sub-brand models at NeoPark, plans to start production in 2024

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „NIO plant Produktionsstart für Submarke ab 2024“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments

Hört sich super an. Konkurrenz belebt das Geschäft und Nio gefällt mir richtig gut. Könnte irgendwann mein Model 3 ablösen

Diese News könnten dich auch interessieren:

Renault: Mehr Effizienz bei E-Auto-Produktion im Werk Douai
VW arbeitet „intensiv“ an günstigen E-Autos wie ID.2 und ID.1
So nachhaltig ist der Mercedes EQE

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).