Nikola-Proterra-Elektro-Wasserstoff-LKW

Nikola und Proterra vereinbaren Batteriepartnerschaft für E-LKW

Copyright Abbildung(en): Nikola

Die Nikola Corporation, ein Anbieter emissionsfreier Transport- und Infrastrukturlösungen, und der E-Nutzfahrzeughersteller Proterra haben eine strategische, mehrjährige Liefervereinbarung geschlossen. Einer aktuellen Mitteilung zufolge werden die Wasserstoff- und Elektro-LKW von Nikola künftig mit der Batterietechnologie von Proterra ausgestattet: Geplant ist, dass die Proterra-Batterien in das Nikola Tre Batterie-Elektrofahrzeug (BEV) und das Tre-Brennstoffzellen-Elektrofahrzeug (FCEV) integriert werden.

Die ersten Sattelschlepper von Nikola mit Proterra-Akkus werden voraussichtlich im vierten Quartal 2022 in Serie produziert. Ab dem zweiten Quartal 2022 will Proterra zunächst Prototypensysteme an Nikola liefern. „LKW spielen eine wichtige Rolle in den USA und der Weltwirtschaft, sind aber heute einige der schlimmsten Verursacher von CO2-Emissionen. Die Dekarbonisierung der LKW-Industrie ist der Kern der Mission von Proterra. Wir freuen uns, Nikola auf dieser Reise begleiten zu dürfen, um Schwerlast-LKW emissionsfrei machen zu können“, sagt Gareth Joyce, CEO von Proterra.

Mit der wachsenden Nachfrage nach Nikola Tre BEV und FCEV haben wir die Batterieversorgung aktiv durch eine Dual-Source-Strategie verfolgt“, sagt Mark Russell, Nikola CEO. Wer der zweite erwähnte Batterielieferant von Nikola ist, ist allerdings nicht bekannt. Russel weiter: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Proterra, welche branchenführende Hochleistungs-Batterielösungen in Nikolas Batterie- und Brennstoffzellen-Plattformen bringen wird.“

Seine ersten Batterieelektrischen LKW in den USA hat Nikola im vergangenen Dezember an den Logistiker Total Transportation Services (TSSI) ausgeliefert, der in Kalifornien die Häfen von Los Angeles und Long Beach anfährt. Nikolas Pilotkunde in Europa soll in diesem Jahr der Hamburger Hafen mit bis zu 25 Batterie-LKW werden. Für den europäischen Markt wird der Nikola Tre bei Iveco in Ulm gefertigt.

Quelle: Nikola – Pressemitteilung vom 18.01.2022 / Electrive – Proterra-Batteriesysteme sollen BEV- und FCEV-Lkw von Nikola antreiben

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Nikola und Proterra vereinbaren Batteriepartnerschaft für E-LKW“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments

Das mit Gruß an den Propheten: der Nikola wird schon gebaut. Wie der Rivian. Die Feinde sind also alle am Markt, während er das ganze Jahr 2022 nichts entgegenzusetzen haben wird.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Elektrifizierter Luxus um wenig Geld: Cadillac LYRIQ
Plug-in-SUV BMW XM geht in die finale Entwicklungsphase
Tesla-Dominanz: Fast jedes fünfte E-Auto ein Tesla in Europa

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).